Saison 2015/16

Hinten von links: St. Werner, D. Zeume, S. Sebischka, K. Saada, M. Liese, A. Hartmann, M. John, S. Scholz

Mitte von links: M. Winkler (Spielertrainer), A. Lehmann (med. Betreuung), M. Fünfstück (Trainer), M. Luge, K. Lippert, T. Schwendke, St. Klotz, R. Ladusch, S. Schultchen, F. Kuhnert, S. Backasch, Ch. Barth, T. Roick (Torwart-Trainer), A. John (Betreuer), M. Skrzypczak (Mannschaftsbetreuer)

Vorn von links: F. Ressel, E. Schönheid, E. Gropp, K. Skrzypczak, M. Miottke, M. Büttner, B. Gropp, M. Becker

Unten rechts im Bild: J. Venedey (Mannschaftsbetreuer)

Liga: Brandenburgische Landesklasse Süd

 

Die Sommerpause 2015 wartete beim SV Großräschen mit einigen personellen Veränderungen auf. Top-Torjäger Markus Riedel, der es innerhalb von drei Jahren schaffte, von der 1. Kreisklasse bis zur Landesklasse erfolgreich durchzustarten, nahm die Chance wahr, sich sportlich nochmals um eine Stufe zu verbessern und wechselte zum Landesligisten Brieske/Senftenberg. Raphael Schulz zog es privat nach Beeskow und Markus Miottke sowie Markus Hülster beruflich nach Dresden. Im Gegenzug kamen mit Björn Gropp und Maik Becker zwei gestande Akteure vom Nachbarn Alemannia Altdöbern. Der eine als Rückkehrer, der andere als neuer Sturmtank. Und vor allem Maik Becker erfüllte die Erwartungen über alle Maßen und wurde am Ende der Saison mit 32 Treffern der Torschützenkönig der Landesklasse Süd. Den Kader verstärkten zudem Martin Luge (Blau-Weiß Vetschau) und Erik Schönheid (Brieske A-Junioren). Auch die beiden Juniorenspieler Kevin Skrzypczak (Torwart) und Sebastian Scholz schafften im Verlauf der Spielzeit den Sprung zur I. Mannschaft. Damit waren beim SV Großräschen die personellen Voraussetzungen geschaffen, um auch in der Serie 2015/16 eine gute Rolle im Teilnehmerfeld zu spielen. Der Auftakt gelang dann auch mit einem glücklichen 1:0-Auswärtssieg bei der SG Friedersdorf, immerhin der Vorjahreszweite der Vorsaison. Es folgte ein sicheres 3:0 gegen Schönwalde und man wähnte sich voll auf Kurs. Die Ernüchterung kam aber bereits am 3. Spieltag, als es beim Aufsteiger SV Döbern mit 1:2 die erste Niederlage setzte. Eine Woche später schloss sich auch das Kapitel Kreispokal schon nach der 2. Hauptrunde wieder. Dem Ansetzungsirrsinn des FK Südbrandenburg geschuldet, musste sich der SV Großräschen bereits in einer Ausscheidungsrunde (wo sonst eigentlich nur Mannschaften aus den Kreisklassen das Teilnehmerfeld der 1. Hauptrunde komplettieren) beim FSV Empor Hörlitz (5:0) durchsetzen und trat dann eine Woche später beim Lokalrivalen Rot-Weiß Wormlage an. Was für die Zuschauer ein Spektakel darstellte, war für die Hausherren keinesfalls zum Lachen. Mit sage und schreibe 18:1 endete die Partie für den Favoriten. Beim VfB Herzberg kam dann in Runde 2 aber mit einer unnötigen 1:2-Niederlage bereits das Stopzeichen. Der Negativtrend setzte sich auch in der Folgezeit fort, denn gegen den späteren klaren Meister Vetschau hagelte es eine deutliche 1:5-Klatsche zu Hause und auch das Punktspiel erneut in Herzberg blieb mit dem 0:0 unter den Erwartungen. Die äußerst torreiche Partie gegen den FSV Rot-Weiß Luckau (8:5-Sieg) leitete dann eine erneute Wendung ein. Es folgten 6 Spiele am Stück ohne Niederlage (16 Punkte), was ein Vorrücken bis auf Rang 2 in der Tabelle bedeutete. Allerdings betrug der Rückstand zur Spitze hier bereits schon 10 Zähler. Bis zum Ende der Hinrunde konnte der 2. Platz aber verteidigt werden.

In der Winterpause kam es dann zum personellen Supergau aus Großräschener Sicht. Musste bereits Spielertrainer Marcus Winkler nach dem 8. Spieltag endgültig verletzungsbedingt passen, ereilte dasselbe Schicksal Innenverteidiger Steve Schultchen und auch Ingo Paulick, der vor der Saison noch einmal reaktiviert wurde, zog es nun beruflich und privat endgültig aus der Heimat weg. Damit standen gleich drei Führungsfiguren, die in der Hierarchie der Mannschaft ganz weit oben angesiedelt waren, für die Rückrunde nicht mehr zur Verfügung. Zunächst schien es keine Auswirkungen zu haben, denn nach einer unnötigen 0:1-Heimniederlage zum Start gegen Friedersdorf folgten mit dem 4:1 in Schönwalde und dem 3:2 zu Hause gegen den SV Döbern zwei Siege. Mit der klaren Niederlage (0:5) bei Blau-Weiß Vetschau begann allerdings beim SV Großräschen die Zeit der vogelwilden Partien. Der 6:5-Heimerfolg gegen Herzberg wurde mit einer 1:6-Niederlage in Luckau fortgesetzt, anschließend lautete das Ergebnis 8:2 gegen den FSV Lauchhammer, ehe es in Bad Liebenwerda auch eine torreiche 3:5-Niederlage gab. Das war der Auftakt zu einem furchtbaren Saisonfinale. Es hagelte, abgesehen vom 3:0-Heimsieg gegen Einheit Drebkau am 28. Spieltag, nur noch Niederlagen. Als besonders bitter entpuppte sich die 0:6-Derbyniederlage zu Hause gegen Altdöbern, als man sich willenlos vom keineswegs übermächtigen Gegner vorführen ließ. Trotz der Pleitenserie, aber vor allem wegen der ebenfalls punktemäßig schwächelnden Konkurrenz, rettete der SV Großräschen am Ende doch noch den dritten Abschlussrang über die Ziellinie. Eins hatte die Saison aber gezeigt, eine personelle Verjüngung des Kaders beim SV Großräschen musste unbedingt erfolgen.

 

 

Trainer: M. Winkler (Spielertrainer)

 

Spiele:

11.07.2015 TS Königswathaer SV 1910 - SVG 1:5
17.07.2015 TS SVG - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 1:4
19.07.2015 TS Meuroer SV - SVG 0:4
25.07.2015 TS SVG - BSV Guben-Nord 2:7
29.07.2015 TS SVG - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 3:0
01.08.2015 TS SG Kausche - SVG 3:2
02.08.2015 PS FSV Empor Hörlitz - SVG 0:5
08.08.2015 PS SV Rot-Weiß Wormlage - SVG 1:18
15.08.2015 MS SG Friedersdorf - SVG 0:1
22.08.2015 MS SVG - SV Wacker 21 Schönwalde 3:0
29.08.2015 MS SV Döbern - SVG 2:1
05.09.2015 PS VfB Herzberg 68 - SVG 2:1
12.09.2015 MS SVG - SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau 1:5
19.09.2015 MS VfB Herzberg 68 - SVG 0:0
26.09.2015 MS SVG - FSV Rot-Weiß Luckau 8:5
03.10.2015 MS FSV Lauchhammer 08 - SVG 2:3
17.10.2015 MS SVG - FC Bad Liebenwerda 3:2
24.10.2015 MS SG Eintracht Peitz - SVG 1:2
31.10.2015 MS SVG - VfB Cottbus '97 5:2
07.11.2015 MS TSV 1878 Schlieben - SVG 1:1
21.11.2015 MS SVG - SC Spremberg 1896 5:3
28.11.2015 MS SV Einheit Drebkau - SVG 3:2
06.12.2015 MS SSV Alemannia Altdöbern - SVG 2:2
12.12.2015 MS SVG - SV Eintracht Lauchhammer 5:2
19.12.2015 HT Hallenturnier des SV Großräschen 1. Platz.
02.01.2016 HT Hallenturnier der SG Kausche in Welzow  1. Platz.
09.01.2016 HT Hallenmasters des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg 4. Platz.
03.02.2016 TS FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - SVG 12:2
06.02.2016 TS SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - SVG 3:0
10.02.2016 TS SV Eintracht Ortrand - SVG (in Brieske) 1:2
14.02.2016 TS SpG Sängerstadt Finsterwalde - SVG 3:3
20.02.2016 MS SVG - SG Friedersdorf 0:1
27.02.2016 MS SV Wacker 21 Schönwalde - SVG 1:4
05.03.2016 MS SVG - SV Döbern 3:2
12.03.2016 MS SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 5:0
19.03.2016 MS SVG - VfB Herzberg 68 6:5
02.04.2016 MS FSV Rot-Weiß Luckau - SVG 6:1
09.04.2016 MS SVG - FSV Rot-Weiß Luckau 8:2
16.04.2016 MS FC Bad Liebenwerda - SVG 5:3
23.04.2016 MS SVG - SG Eintracht Peitz 1:2
30.04.2016 MS VfB Cottbus '97 - SVG 3:1
07.05.2016 MS SVG - TSV 1878 Schlieben 1:4
21.05.2016 MS SC Spremberg 1896 - SVG 4:3
29.05.2016 MS SVG - SV Einheit Drebkau 3:0
04.06.2016 MS SVG - SSV Alemannia Altdöbern 0:6
11.06.2016 MS SV Eintracht Lauchhammer - SVG 4:2

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01. SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau 30 111:20 81
02. SG Eintracht Peitz 30 49:26 56
03. SV Großräschen 30 78:80 45
04. SV Döbern 30 47:57 42
05. TSV 1878 Schlieben 30 49:37 40
06. SC Spremberg 1896 30 65:63 40
07. VfB Cottbus '97 30 55:53 40
08. SV Eintracht Lauchhammer 30 56:55 40
09. FSV Rot-Weiß Luckau 30 60:60 40
10. SSV Alemannia Altdöbern 30 54:54 38
11. SG Friedersdorf 30 47:55 38
12. FC Bad Liebenwerda 30 54:68 38
13. VfB Herzberg 68 30 49:72 36
14. SV Einheit Drebkau 30 39:58 34
15. FSV Lauchhammer 08 30 50:85 32
16. SV Wacker 21 Schönwalde 30 44:64 29

==============================================

Statistiken und Spielberichte

 

 

Testspiel am 11.07.2015

Königswarthaer SV 1990 - SV Großräschen 1:5

IBA-Städter starten erfolgreich in die Vorbereitung

 

Nach einer Woche schweißtreibender Vorbereitung ist der SV Großräschen einer einladung des Königwarthaer SV gefolgt und trat dort zu einer ersten Standortbestimmung an. Und das mit Erfolg: Am Ende stand ein 5:1-Sieg zu Buche. Dabei präsentierte sich der sächsische Vertreter, der in der abgelaufenen Saison einen bitteren Abstieg hinnehmen musste, als ernstzunehmender Konkurrent. Von einem lockeren Aufgalopp war keine Rede. Es ging sofort scharf zur Sache. Auch die Großräschener brachten eine völlig neuformierte Elf auf den Platz. Natürlich fehlten urlaubsbedingt noch einige Spieler, aber die aufgebotene Formation unterstrich schon einmal, dass man auch in dieser Saison durchaus eine gute Rolle in der Landesklasse Süd spielen kann.

 

Nach einer Viertelstunde befreit

 

Die Partie begann temposcharf. Wie bei sächsischen Mannschaften typisch, pressten die Hausherren sofort auf jede Spielsituation und versuchten damit, die Großräschener zu überrumpeln. Die befreiten sich nach einer Viertelstunde aus dieser Drucksituation und nutzten mit einem Doppelschlag zum 2:0 die Unsicherheiten in der Gastgeber-Defensive eiskalt aus. In der 15. Minute störte Maik Becker erfolgreich den Spielaufbau der Hausherren. Dadurch war die Bahn frei für Michael John, der sicher das 1:0 erzielte. Zwei Minuten später profitierte Marcel Liese von einem geschickten Durchspiel von Michael John und steuerte allein in Richtung des Königswarthaer Tores. Per Tunnel gegen den einheimischen Torwart verwandelte er zum 2:0. Kurz darauf nutzten die Gastgeber mit einem sehenswerten Fallrückziehertor ein Missverständnis in der Großräschener Abwehr zum 1:2 aus. Anschließend wurde die Partie ausgeglichen. Die Großräschener entwickelten aber die deutlich größere Effektivität und konnten nach einer halben Stunde durch Neuzugang Maik Becker auf 3:1 erhöhen. Er erlief sich einen langen Ball und schob diesen am Torwart vorbei ins leere Tor. Vier Minuten vor der Pause kombinierten sich die IBA-Städter erneut sehenswert durch die gegnerische Deckung. Den finalen Querpass von Marcel Liese brauchte Maik Becker nur über die Linie drücken.

 

Spiel wird langweiliger

 

In der zweiten Halbzeit ging etwas der Spielfluss verloren. Das Geschehen spielte sich nun größtenteils im Mittelfeld ab. Die Großräschener verlegten sich etwas mehr auf das Konterspiel und ermöglichten den Gastgebern größere Spielanteile. So besaßen diese in der 59. Minute mit einem satten Distanzschuss und acht Minuten später bei einem Kopfball gute Gelegenheiten zur Resultatsverbesserung. Besser machten es die Gäste dann in der 74. Minute. Ein hohes Zuspiel von Maik Becker verwandelte Marcel Liese per gekonntem Seitfallzieher zum 5:1-Endstand. Damit konnten die Großräschener einiges Selbstvertrauen für die weiteren schweren Testspiele tanken. Bereits am Freitag geht es weiter. Dann gastiert der Vorjahreszweite der Landesliga Süd, der SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, im heimischen Stadion der Freundschaft.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 John, M. (15.min.)

0:2 Liese, M. (17.min.)

1:3 Becker, M. (28.min.)

1:4 Becker, M. (40.min.)

1:5 Liese, M. (74.min.)

 

Zuschauer: 30


Schiedsrichter: P. Kalich (Diehmen)

 

SVG:

K. Skrzypczak - S. Sebischka (46. M. Büttner), E. Schönheid, R. Ladusch, S. Scholz (67. S. Sebischka) - S. Backasch, S. Krengel (Gastspieler vom FSV Lauchhamer 08), S. Schultchen, M. Liese - M. John (46. F. Ressel) - M. Becker

Testspiel am 17.07.2015

SV Großräschen - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 1:4

IBA-Städter fahren erneut hohe Niederlage ein

 

Der SV Großräschen hat sein zweites Testspiel gegen den Landesligisten SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz klar mit 1:4 verloren. Dabei offenbarten die Gastgeber vor allem im Defensivverbund noch deutliche Schwächen. Zunächst begann die Partie aber noch ausgeglichen. Beide Mannschaften waren um Ballkontrolle und einen geregelten Spielaufbau bemüht. In der 9. Minute eroberten sich die Großräschener einen Ball im Ströbitzer Spielaufbau, schalteten sofort sehr gut um und erzielten durch Maik Becker die zeitige 1:0-Führung. Im Anschluss übernahm dann aber der Landesliga-Zweite des Vorjahres das Kommando. Es dauerte auch nur sechs Minuten, ehe die Elf den Ausgleich schaffte. Kubis kam 20 Meter vor dem Tor in Schussposition und hämmerte die Kugel ins rechte Dreiangel des Großräschener Tores. Fortan lief bei den Gastgebern kaum mehr etwas zusammen. Einzig Torwart Manuel Büttner war es zu verdanken, dass es bis zur Halbzeitpause beim 1:1-Unentschieden blieb. So vereitelte er in der 19., 25. und 31. Minute in großer Manier beste Chancen der Ströbitzer. Torgelegenheiten für die Heimseite konnten dagegen nicht mehr wirklich gezählt werden.

Die zweite Hälfte fügte sich nahtlos dem Geschehen der ersten an. Der Landesligist zog routiniert seine Kreise und verwandelte nun auch seine Chancen resolut. So wurde bis zur 61. Minute das Ergebnis auf eine sichere 4:1-Führung ausgebaut. Erst danach schalteten die Ströbitzer einen Gang runter und ließen die Hausherren wieder etwas mehr am Spiel teilnehmen. Daraus ergaben sich in der Schlussphase auch noch einige Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Daher blieb es am Ende beim verdienten 4:1 für die Gäste. Die Großräschener müssen dieses Spiel nun richtig einordnen, ihre Lehren daraus ziehen und versuchen, es am Sonntag beim zweiten Wochenendspiel in Meuro besser zu machen. Ein Sieg ist natürlich Pflicht.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Becker, M. (09.min.)

 

Zuschauer: 52


Schiedsrichter: T. Baumann (Guteborn)

 

SVG:

M. Büttner (46. M. Miottke) - E. Schönheid, R. Ladusch, D. Zeume, S. Sebischka (62. F. Kuhnert) - S. Backasch (71. T. Schwendke), St. Werner (46. F. Ressel) - St. Klotz, M. John, B. Gropp - M. Becker (62. S. Scholz)

Testspiel am 19.07.2015

Meuroer SV - SV Großräschen 0:4

Gästen gelingt mühsamer Sieg

 

Man brauchte bereits im Vorfeld kein Hellseher zu sein, um erahnen zu können, dass diese Partie einen eher zähen Verlauf nehmen würde. Dazu hatten die Großräschener Kicker mit den schweißtreibenden Trainingseinheiten in der Woche und dem schweren Spiel gegen Wacker Cottbus-Ströbitz am Freitag schon zu viel in den Knochen. Hinzu kam eine fast unerträgliche Schwüle auf dem Platz. Das alles aber allein als Ausrede anzuführen, würde der guten Leistung der kampfstark operierenden Gastgeber vom Meuroer SV nicht gerecht werden. Trotzdem begann die Partie wie erwartet. Die Gäste bestimmten vom Anpfiff weg das Geschehen, rannten sich jedoch gegen die tiefstehende Meuroer Abwehr immer wieder fest. So sind auch nur zwei Schussversuche von Michael John in der 5. und 11. Minute zu verzeichnen, die aber knapp am Tor vorbeigingen. Danach folgte viel Leerlauf. Oft standen sich die Großräschener Spieler gegenseitig auf den Füßen. Gefährlich wurde es erst wieder in der 32. Minute, als Sebastian Scholz über die rechte Seite der Durchbruch gelang. Seinen aus spitzen Winkel abgegebenen Schuss hielt der Meuroer Schlussmann aber sicher. Eine Minute vor der Pause folgte dann doch noch das 1:0 für den Landesklassen-Vertreter. Michael John verwandelte einen Freistoß zur Führung. Fast wäre den Gastgebern im Gegenzug der Ausgleich gelungen. Alexander Barwanietz setzte seinen Versuch von der Strafraumgrenze jedoch knapp neben den rechten Pfosten des Großräschener Tores.

Auch nach der Pause wurde die Qualität des Gästespiels nicht besser. Erst in der 60. Minute zog Michael John aus der Distanz einfach mal ab. Der Ball landete zum 2:0 im Netz. Fünf Minuten später nutzte Maik Becker eine Vorarbeit vom besten Mann, Michael John, und schoss das 3:0. Wer nun dachte, der Widerstand der Hausherren wäre gebrochen, sah sich getäuscht. Obwohl sich die Chancen etwas häuften, dauerte es dennoch bis zur 89. Minute, ehe Steffen Werner ein geschicktes Durchspiel von Michael John zum 4:0 nutzte. Zum Abschluss einer anstrengenden Woche zählte nur die Willensbereitschaft eines jeden Spielers. Nun heißt es, erneut intensiv zu trainieren, um am Sonnabend dem Brandenburgligisten BSV Guben-Nord einen ansprechenden Kampf liefern zu können. Der Anstoß in Großräschen erfolgt um 15 Uhr.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 John, M. (44.min.)

0:2 John, M. (60.min.)

0:3 Becker, M. (65.min.)

0:4 Werner, St. (89.min.)

 

Zuschauer: 25


Schiedsrichter: F. Schulz (Annahütte)

 

SVG:

M. Miottke - S. Backasch, R. Ladusch (57. M. Winkler), S. Schultchen (36. T. Schwendke) - S. Scholz (46. K. Lippert), A. Hartmann, St. Werner (46. K. Saada), S. Sebischka (67. St. Werner) - M. John - B. Gropp, M. Becker

Testspiel am 25.07.2015

SV Großräschen - BSV Guben-Nord 2:7

Viele geschenkte Gegentreffer

 

Gegen den Brandenburgligisten BSV Guben-Nord sind dem SV Großräschen schonungslos die momentanen Probleme in der eigenen Abwehr aufgezeigt worden. Es mag bei einem Endstand von 2:7 vielleicht verrückt klingen, aber in der optischen Betrachtung der Partie waren die Unterschiede von zwei Spielklassen gar nicht so gravierend. Einzig die Tatsache, dass die Hausherren den Gästen gleich fünf Tore schenkten, machte den Unterschied deutlich. Hier müssen die Räschener Verantwortlichen den Hebel ansetzen. Es muss einfach wieder in die Köpfe der Spieler rein, dass erkämpfte Bälle auch mal unkonventionell aus der Abwehr herausgeschlagen werden können. Es dauerte acht Minuten, da nutzten die Gubener einen solchen Fauxpas zur schnellen Führung. Die Großräschener hatten den Ball eigentlich schon erobert und wollten sich aus dem Gegenpressing der der Gäste spielerisch befreien. Es folgte ein Fehlpass, den der Brandenburgligist sofort zum 0:1 verwertete. Der Wiederanstoß war kaum erfolgt, da sah Michael John, das der Gubener Torwart etwas zu weit vor seinem Tor stand. Mit einem gekonnten Distanzschuss überwand er diesen zum schnellen Ausgleich.

 

Fehlpass ist eine Katastrophe

 

Eine adäquate Situation wie beim 0:1 führte in der 16. Minute zum 1:2. Wieder landete ein Katastrophenfehlpass direkt in den Beinen von Wegner, der sich anschließend die Ecke aussuchen konnte. Zwölf Minuten später startete Jakob ein Solo durch die gesamte Heimabwehr. Das taktische Foul vor dem Strafraum blieb aus. So gelangte der Spieler fast bis an die Grundlinie. Beim Schuss aus spitzem Winkel verspekulierte sich Großräschens Torwart, indem er mit einer Eingabe rechnete. Ins kurze Eck zischte der Ball zum 1:3. Auch in der 30. Minute sah der Gastgeber-Torwart nicht gut aus, als er einen Eckball unterlief und so der Gegner zum 1:4 einschob. Aber auch der Brandenburgligist wirkte im Abwehrbereich nicht immer sicher. So unterlief ein Verteidiger einen aufspringenden Ball. Michael John nutzte die Chance zum 2:4.

 

Gastgeber verteilen Präsente

 

Auch in den zweiten 45 Minuten blieb die Partie halbwegs gleichwertig. Zwar wirkten die Gubener in Sachen Spieltempo und Handlungsschnelligkeit erwartungsgemäß etwas agiler, aber auch die Großräschener konnten sich mit zum Teil schönen Spielzügen immer wieder in Szene setzen. Die Geschenke in Form von Gegentreffern verteilten aber weiterhin nur die Hausherren. Nach dem selben Fehlerschema wie vor dem 0:1 und dem 1:2 folgte in der 57. Minute durch Wegner die Quittung in Form des 2:5. Zehn Minuten später spielte Großräschens Schlussmann beim Torabschlag dem Gubener Waszkowiak den Ball direkt in die Füße. So hieß es 2:6. In der Folgezeit kamen auch die Gastgeber noch zu Möglichkeiten. Vier Minuten vor dem Ende flog ein scharfer Freistoß vor das Heimtor. Enrico Gropp konnte diesen Ball zwar noch abwehren, aber Ullrich verwandelte zum 2:7-Endstand. Die Möglichkeit, die Fehler abzustellen, bietet sich den Großräschenern bereits am Mittwoch. Dann empfangen sie die Reserve des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg. Der Anstoß erfolgt um 19 Uhr.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 John, M. (10.min.)

2:4 John, M. (44.min.)

 

Zuschauer: 30


Schiedsrichter: B. Buttenstedt (Senftenberg)

 

SVG:

M. Büttner (46. E. Gropp) - S. Backasch, D. Zeume, I. Paulick, Ch. Barth [21. M. Winkler (46. Ch. Barth)] - M. Liese, A. Hartmann (65. M. Büttner), M. John, St. Werner (79. A. Hartmann) - B. Gropp, M. Miottke

Testspiel am 29.07.2015

SV Großräschen - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 3:0

>>> kein Spielbericht!!! <<<

 

Torschützen:

1:0 Becker, M. (55.min.)

2:0 Gropp, B. (66.min.)

3:0 Becker, M. (80.min.)

 

Zuschauer: 30


Schiedsrichter: G. Werner (Finsterwalde)

 

SVG:

M. Miottke (46. M. Büttner) - E. Schönheid, M. John, M. Liese - S. Sebischka (57. S. Scholz), D. Zeume (65. F. Kuhnert), A. Hartmann, S. Backasch (79. T. Schwendke) - B. Gropp, M. Becker, St. Klotz (46. St. Werner)

Testspiel am 01.08.2015

SG Kausche - SV Großräschen 3:2

Großräschen verpatzt die Generalprobe

 

Aufgrund der Zulosung zu den Ausscheidungsspielen im Kreispokal und weil Großräschen den Kauscher Gastgebern zu ihrem Sportfest nicht kurzfristig absagen wollte, musste der SV am Wochenende gleich zweimal ran. Dabei hatte das Pokalspiel am Sonntag natürlich die größere Wertigkeit. So trat die Mannschaft um Trainer Marcus Winkler am Sonnabend nicht ganz mit ihrer Stammelf an, sondern gab Anschlusskadern bzw. ambitionierten Spielern der zweiten Mannschaft eine Chance. Dabei traf die zusammengewürfelte Truppe auf einen hochmotivierten Gastgeber, der unter den Augen des Hauptsponsors, der vor dem Spiel einen neuen Satz Spielertrikots spendiert hatte, sehr engagiert zu Werke ging. Die Anfangsviertelstunde gehörte dementsprechend auch eindeutig den Hausherren. Oftmals profitierte die Kauscher Offensive jedoch von Fehlern und Abstimmungsproblemen der Großräschener Hintermannschaft. Trotz einiger Chancen blieb die fällige Führung aber noch aus. Nach 20 Minuten zeigten sich dann auch einmal die Gäste. Ein Fehlpass des einheimischen Keepers gelangte zu Alexander Hartmann, der aus 35 Metern sofort abzog, das Tor aber knapp verfehlte. In der 27. Minute folgte das 1:0 für die SG Kausche. Zunächst konnte Torwart Marian Miottke noch klären, der Abpraller landete jedoch bei Faber, der den Ball sehenswert direkt aus 20 Metern ins Dreiangel beförderte. Von den Gästen kam in der restlichen Zeit der ersten Halbzeit nichts mehr, da immer wieder unnötige Fehlpässe den organisierten Spielaufbau verhinderten.

Die zweiten 45 Minuten begannen aus Großräschener Sicht nicht gut. Sechs Minuten waren gerade einmal gespielt, da nutzte Kausche eine Freistoßsituation zum 2:0. Erneut parierte Marian Miottke zunächst großartig, hatte beim Abstauber von Scholsching aber keine Chance mehr. Zwei Minuten später nutzten die Gäste einen erneuten Fehler des Gastgeber-Keepers und verkürzten durch Christian Jahn auf 2:1. Als Großräschen gerade daran ging, dem Spiel eine Wende zu geben, überraschte in der 60. Minute ein langer Diagonalball die SV-Abwehrkette total und erneut Faber hatte freie Bahn Richtung Tor, was er mit dem 3:1 auch sicher vollendete. Damit war die Partie praktisch gelaufen. Beide Seiten verzeichneten noch ein, zwei Chancen, aber nur die Gäste nutzten noch eine davon in der 86. Minute zur 3:2-Ergebniskosmetik. Steffen Werner eroberte sich im Mittelfeld den Ball, sah den durchstartenden Sebastian Backasch, der überlegt vor das Tor passte, wo Tomasz Schwendke den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

2:1 Jahn, Ch. (53.min.)

3:2 Schwendke, T. (86.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: A. Kolbe (Drebkau)

 

SVG:

M. Miottke - S. Backasch, R. Ladusch (52. St. Werner), F. Kuhnert (52. F. Ressel), T. Schwendke (37. M. Müller) - M. Liese, A. Hartmann, D. Zeume, St. Werner (32. Ch. Jahn) - K. Lippert [32. S. Sebischka (61. T. Schwendke)], F. Ressel [46. K. Lippert (75. F. Kuhnert)]

Kreispokal / Ausscheidungsrunde am 02.08.2015

FSV Empor Hörlitz - SV Großräschen 0:5 (0:3)

Die Gastgeber hielten gegen den Favoriten gut mit und mussten erst mit zunehmender Spielzeit in der ersten Halbzeit die zwei vorentscheidenden Treffer hinnehmen. Der Klassenunterschied zeigte sich im weiteren Verlauf zunehmend. Hörlitz war nun bemüht, größeren Schaden zu verhindern, profitierte dabei aber auch von der miserablen Chancenverwertung der IBA.Städter.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Werner, St. (14.min.)

0:2 Gropp, B. (40.min.)

0:3 Schwendke, T. (45.min.)

0:4 Becker, M. (54.min.)

0:5 Backasch, S. (87.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: P. Wickfeld (Annahütte)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid, M. John, M. Liese - T. Schwendke (60. F. Kuhnert), S. Backasch, A. Hartmann, St. Werner (70. R. Ladusch) - B. Gropp, M. Becker, St. Klotz (75. M. Winkler)

Kreispokal / 1. Hauptrunde am 08.08.2015

SV Rot-Weiß Wormlage - SV Großräschen 1:18 (0:8)

Sinn oder Unsinn des Kreispokals? Großräschen zerlegt Wormlage mit 18:1

 

In regelmäßigen Abständen traf die Landesklasse-Elf in das Tor der Stadtnachbarn und feierte schließlich einen überdeutlichen Kantersieg.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Becker, M. (03.min.)

0:2 Becker, M. (16.min.)

0:3 Becker, M. (19.min.)

0:4 John, M. (20.min.)

0:5 Gropp, B. (31.min.)

0:6 Becker, M. (37.min.)

0:7 Gropp, B. (42.min.)

0:8 Gropp, B. (44.min.)

0:9 John, M. (47.min.)

0:10 John, M. (48.min.)

0:11 Becker, M. (53.min.)

0:12 Gropp, B. (56.min.)

0:13 Liese, M. (60.min.)

0:14 Klotz, St. (66.min.)

0:15 John, M. (70.min.)

0:16 Liese, M. (72.min.)

0:17 Klotz, St. (73.min.)

1:18 Gropp, B. (87.min.)

 

Zuschauer: 75


Schiedsrichter: M. Hentschel (Leipzig)

 

SVG:

K. Skrzypczak - E. Schönheid (63. T. Schwendke), R. Ladusch, S. Backasch - M. Liese, A. Hartmann, M. Winkler, M. Luge (56. St. Werner) - B. Gropp, M. John, M. Becker (56. St. Klotz)

1. Spieltag der Landesklasse Süd am 15.08.2015

SG Friedersdorf - SV Großräschen 0:1 (0:1)

SV-Keeper Manuel Büttner hält zwei Elfmeter

 

Auf der Friedersdorfer Alm trafen gleich am ersten Spieltag zwei Topfavoriten auf den Staffelsieg aufeinander. Die Partie begann zerfahren. Kleinere Fouls ermöglichten der Heimelf Einschusschancen in Strafraumnähe ohne zählbaren Erfolg. Ab der 20. Minute agierten die Gäste druckvoller und kamen nach einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der SGF durch Rückkehrer Maik Becker zur Führung und dem Halbzeitstand.

Das erwartete Aufbäumen der Heimelf blieb zu Beginn des zweiten Abschnitts aus und Michael John verpasste das 0:2 für Großräschen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde Friedersdorf dann druckvoller und bekam in Minute 72 einen Foulelfmeter zugesprochen, den Torwart Manuel Büttner aber parierte. Nur wenige Minuten später war es ein erneuter Elfmeter für die SG, den Manuel Büttner abermals parierte und damit seinem Team, wie auch bei den letzten Chancen gegen Stephan und David Wagner, den Sieg festhielt. Die SG Friedersdorf verschlief die erste Halbzeit und verpasste den zwischenzeitlich verdienten Ausgleich, sodass die IBA-Städter am Ende über drei Punkte jubeln durften.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Becker, M. (23.min.)

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: U. Schultz (Neuhausen)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid, R. Ladusch, I. Paulick, M. Liese - A. Hartmann, D. Zeume - B. Gropp (90. S. Scholz), M. John, St. Klotz (76. S. Sebischka) - M. Becker (90. K. Saada)

2. Spieltag der Landesklasse Süd am 22.08.2015

SV Großräschen - SV Wacker 21 Schönwalde 3:0 (2:0)

Die Hausherren fanden gegen die kompakte und tief stehende Gästeabwehr zunächst kein Durchkommen. Nach einer kanppen halben Stunde setzte Alexander Hartmann Maik Becker gut in Szene und der Torjäger verwandelte eiskalt. Nach einem Freistoß von Marcus Winkler an den Außenpfosten fiel wenige Minuten vor der Pause das 2:0 nach tollem Spielzug über Michael John und Björn Gropp. Maiki Becker drückte den Querpass über die Linie. Mit einem Kopfball entschied Stefan Klotz die Partie zu Beginn der zweiten Halbzeit und Großräschen spielte die Zeit beim ungefährdeten Heimsieg herunter.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Becker, M. (27.min.)

2:0 Becker, M. (39.min.)

3:0 Klotz, St. (54.min.)

 

Zuschauer: 60


Schiedsrichter: G. Werner (Finsterwalde)

 

SVG:

M. Büttner - S. Backasch, M. John (85. K. Saada), M. Liese - S. Sebischka (70. St. Werner), A. Hartmann, D. Zeume, St. Klotz (58. M. Luge) - M. Winkler - B. Gropp, M. Becker

3. Spieltag der Landesklasse Süd am 29.08.2015

SV Döbern - SV Großräschen 2:1 (1:1)

Völlig unnötig verlor Großräschen das Spiel in Döbern und haderte am Ende mit dem Unparteiischen. Mit dem erwarteten Beginn, die Gäste übernahmen die Spielkontrolle und drängten Döbern in die eigene Hälfte, war zu rechnen. Stefan Klotz und Björn Gropp verpassten aber die Führung. Mit dem ersten Angriff der Heimelf und dem 1:0 stellte Döbern die Partie auf den Kopf. Die Gäste zeigten eine gute Reaktion und kamen noch vor der Pause zum überfälligen Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt waren es ebenfalls die Gäste, die das Spiel bestimmten. Maik Becker traf zehn Minuten nach Wiederanpfiff das Dreiangel. In der Folgezeit kam nur wenig Fußball zu Stande und der Schiedsrichter stand mehr und mehr im Mittelpunkt. Ein brutales Foul von Zbigniew Januszewski wurde nur mit Gelb geahndet. Aus Sicht der Gäste hätte der Spieler längst vom Platz gemusst. Januszewski war es dann schließlich, der eine Eingabe zum Siegtreffer verwandelte. Die Gäste schafften es nicht mehr, den Hebel umzulegen und kassierten eine komplett unnötige Auswärtsniederlage.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Sebischka, S. (43.min.)

 

Zuschauer: 72


Schiedsrichter: O. Dzewior (Frankfurt/Oder)

 

SVG:

M. Miottke - S. Backasch (81. I. Paulick), M. John (18. E. Schönheid), M. Liese - S. Sebischka (76. S. Scholz), A. Hartmann, M. Winkler, D. Zeume, St. Klotz - B. Gropp, M. Becker

Kreispokal / 2. Hauptrunde am 05.09.2015

VfB Herzberg 68 - SV Großräschen 2:1 (1:1)

Im Kreispokalduell der Landesklasse-Mannschaften mussten die Gäste aus Großräschen auf einige Leistungsträger verzichten und Herzberg erwischte einen Start nach Maß. In der 4. Minute brachte Jakub Duben die Hausherren in Führung, als er im Strafraum angespielt wurde. Im Laufe des ersten Durchganges wurde Großräschen zunehmend stärker und in der 41. Minute erzielte Sebastian Sebischka den verdienten Ausgleich, als er schön durch Herzbergs Zentrum spazierte.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste weiter den Druck, taten sich aber mit dem Herausspielen von guten Möglichkeiten schwer. Gegen Ende hatten dann die 68er zunehmend Möglichkeiten und erzielten nach einem Freistoß in der 90. Minute den glücklichen Siegtreffer durch Tomas Brezinsky per Kopf. Mit dem Abpfiff kochten noch einmal die Emotionen über und beide Mannschaften sahen jeweils eine Rote Karte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Sebischka, S. (42.min.)

 

Zuschauer: 56


Schiedsrichter: St. Effenberger (Zeischa)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid (69. Ch. Barth), I. Paulick, M. Winkler, M. Liese - S. Sebischka, A. Hartmann, St. Werner, S. Scholz (46. Ch. Jahn) - St. Klotz, M. Miottke

4. Spieltag der Landesklasse Süd am 12.09.2015

SV Großräschen - SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau 1:5 (0:2)

Aufsteiger Vetschau demütigt Staffelfavoriten Großräschen

 

Die IBA-Städter waren aufgrund personeller Probleme nicht in der Lage, dem Tabellenführer Paroli zu bieten. Erst nach dem 0:2 kamen die Hausherren besser in die Partie und hatten große Chancen. Nach Wiederanpfiff zeigte Großräschen seine beste Phase und belohnte sich mit dem Anschluss. Danach spielten aber nur noch die Gäste. Einzig Großräschens bestem Mann, Torhüter Manuel Büttner, war es zu verdanken, dass das Resultat am Ende nicht höher ausfiel.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:2 Becker, M. (52.min.)

 

Zuschauer: 120


Schiedsrichter: M. Bräunig (Drebkau)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid, I. Paulick, D. Zeume, M. Liese - S. Sebischka, M. John (59. S. Scholz), M. Miottke, M. Luge - B. Gropp (54. M. Winkler), M. Becker

5. Spieltag der Landesklasse Süd am 19.09.2015

VfB Herzberg 68 - SV Großräschen 0:0

In Halbzeit eins kontrollierten die Gäste souverän das Geschehen und suchten geduldig Lücken in der Hintermannschaft des VfB. Das Flügelspiel der Gäste sorgte zumeist für Gefahr und die beste Möglichkeit hatte Stefan Klotz, der leichtfertig verzog. Die Hoffnung auf die Gästeführung zerstörte der Schiedsrichter mit einem vertretbaren Pfiff, als sich Björn Gropp energisch am Strafraum durchsetzte und allein Richtung Tor lief. Bis auf einen Torschuss von Jiri Vit hatte der VfB nichts Zwingendes in der Offensive zu verbuchen. So ging es torlos in die Pause.

In Durchgang zwei änderte sich nicht viel, aber der Druck des SV Großräschen ließ nach. Herzberg verteidigte mit Leidenschaft und Großräschen suchte freie Räume. So spielte sich das Geschehen primär im Mittelfeld ab. Mit zunehmender Spielzeit ließ die Konzentration beim SV nach und leichte Fehler im Aufbau sorgten für gute Chancen durch die VfB-Kicker Kenneth von Veh und Jiti Vit, die Marian Miottke aber parierte. Auch Herzbergs Torhüter Strack konnte sich nicht über Langeweile beschweren.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 57


Schiedsrichter: W. Tarnow (Lübben)

 

SVG:

M. Miottke - S. Schultchen, I. Paulick, M. Liese - S. Sebischka, S. Backasch, D. Zeume (77. M. Winkler), S. Scholz (65. M. Luge) - B. Gropp, M. Becker, St. Klotz

6. Spieltag der Landesklasse Süd am 26.09.2015

SV Großräschen - FSV Rot-Weiß Luckau 8:5 (3:1)

Maik Becker macht fast den Lewandowski

 

SVG-Stürmer braucht bei seinem Fünferpack nur etwas mehr Zeit

 

Die Zuschauer sahen ein vogelwildes Spiel mit dem besseren Beginn der Gäste. Martin Richter nutzte einen Abstimmungsfehler zur Rot-Weiß-Führung. Dieser Weckruf war für die Gastgeber notwendig und Großräschen bestimmte fortan die Partie, ehe Maik Becker in der 32. Minute einen Pfostenabpraller zum Ausgleich nutzte. Bis zur Pause waren es Björn Gropp und Michael John, die die Partie drehten. Mit seinen Treffern zwei und drei erhöhte Maik Becker auf ein eigentlich beruhigendes 5:1. Mit zwei Fehlern auf den Außenbahnen kamen die Gäste aber wieder auf 5:3 heran. Björn Gropp beruhigte die Partie mit seinem zweiten Treffer etwas, bevor die letzten fünf Minuten noch einmal kurios wurden. Rot-Weiß Luckau kam, in Überzahl, innerhalb von zwei Minuten auf 6:5 heran und hoffte auf einen Punktgewinn, doch SVG-Knipser Maik Becker hatte mit seinen Toren Nummer vier und fünf etwas dagegen.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Becker, M. (32.min.)

2:1 Gropp, B. (37.min.)

3:1 John, M. (44.min.)

4:1 Becker, M. (50.min.)

5:1 Becker, M. (52.min.)

6:3 Gropp, B. (58.min.)

7:5 Becker, M. (90.min.)

8:5 Becker, M. (90+2.min.)

 

Zuschauer: 70


Schiedsrichter: D. Habertag (Jethe)

 

SVG:

K. Skrzypczak - E. Schönheid (90. T. Schwendke), I. Paulick, S. Schultchen, M. Liese - S. Sebischka (82. S. Scholz), S. Backasch, D. Zeume, B. Gropp - M. John (57. St. Klotz) - M. Becker

7. Spieltag der Landesklasse Süd am 03.10.2015

FSV Lauchhammer 08 - SV Großräschen 2:3 (0:2)

Großräschen gewinnt Derby in Lauchhammer

 

Die leicht favorisierten Gäste begannen in Lauchhammer stark, mit hohem Tempo und gutem Pressing. Gleich zu Beginn war es Michael John, der mit einem Volleyschuss Torhüter Ralph Schouppe zur Parade zwang und wenige Minuten später verfehlte Björn Gropp knapp das Tor. Die Gäste dominierten die Angangsphase und Michael John setzte einen Freistoß an das Lattenkreuz. Nach einer Ecke köpfte FSV-Torjäger robert Nicolaus mustergültig in das eigene Tor zur überfälligen Großräschener Führung. Mit dem nächsten Angriff, nur Sekunden später, erhöhte Björn Gropp sehenswert auf 0:2. Von der Heimelf war im ersten Abschnitt nichts zu sehen.

Kurz nach dem Seitenwechsel vergab Maik Becker die Chance zur Vorentscheidung und anschließend mehrten sich die Unsicherheiten bei den IBA-Städtern. Mit Fehlpässen stärkten sie den FSV und Michel Müller nutzte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zum Anschlusstreffer. Als wiederum Michel Müller zum Ausgleich getroffen hatte, wurden die Sorgenfalten bei Großräschen größer. Doch Maik Becker sorgte drei Minuten vor dem Ende für den verdienten Sieg der Gäste.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Eigentor (38.min.)

0:2 Gropp, B. (39.min.)

2:3 Becker, M. (87.min.)

 

Zuschauer: 75


Schiedsrichter: A. Kolbe (Drebkau)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, M. Winkler, M. Liese - S. Sebischka, S. Backasch, S. Schultchen, St. Klotz (77. St. Werner) - M. John - B. Gropp (87. E. Schönheid), M. Becker

8. Spieltag der Landesklasse Süd am 17.10.2015

SV Großräschen - FC Bad Liebenwerda 3:2 (1:0)

Trotz tiefem und regennassem Geläuf entwickelte sich eine spielerisch ordentliche Partie mit dem knappen Sieg der Großräschener. aus heiterem Himmel gingen die IBA-Städter mit einem Effetschuss von Michael John in Führung. Beide Mannschaften kamen in der Folge zu guten Chancen, wobei ein Heber von Michael John nur knapp auf dem FC-Tor landete. Die Gastgeber verschliefen nicht zum ersten Mal in dieser Saison den Beginn der zweiten Halbzeit und Bad Liebenwerda kam durch Torjäger Michael Nicklisch zum Ausgleich und nach Fehler im Spielaufbau der SVG zur Führung. Der Schock des Rückstandes saß bei Großräschen tief, doch Maik Becker hat aktuell die Torgarantie gebucht und köpfte zum Ausgleich ein. Nach einem Geniestreich von Michael John, der seinem Gegner an der Grundlinie den Ball noch abluchste, kam Sebastian Sebischka reaktionsschnell vor dem Tor zum 3:2 für die Hausherren. Die Entscheidung verpasste Maik Becker mit einem Lattenkopfball und so kamen die Kurstädter in der Schlussphase noch einmal auf, um zu zwei guten Möglichkeiten zu kommen. Manuel Büttner im Tor des SVG war aber zur Stelle und drei schwer erkämpfte Punkte waren gerettet.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 John, M. (15.min.)

2:2 Becker, M. (59.min.)

3:2 Sebischka, S. (72.min.)

 

Zuschauer: 55


Schiedsrichter: M. Thrun (Halbe)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid, I. Paulick, S. Schultchen, M. Liese - S. Sebischka, A. Hartmann, S. Backasch, M. Luge (65. St. Klotz) - M. John (90. M. Lehmann) - M. Becker (87. M. Miottke)

9. Spieltag der Landesklasse Süd am 24.10.2015

SG Eintracht Peitz - SV Großräschen 1:2 (0:1)

Beide Mannschaften kamen zu guten Chancen und kurz vor der Pause war es Stefan Klotz, der nach toller Kombination mit Maik Becker die SV-Führung erzielte. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Druck der Eintracht von Minute zu Minute stärker und gipfelte schließlich in der 60. Minute im Ausgleich. Nach dieser Drangphase flaute der Druck der Peitzer aber wieder etwas ab und die Zuschauer bekamen das Gefühl, dass sich beide Mannschaften mit einem Punkt zufrieden gaben. Zehn Minuten vor dem Abpfiff war es dann aber SV-Kicker Maik Becker, der mit seinem Tor für den Unterschied sorgte, sodass Großräschen mit dem nächsten Sieg auf Platz zwei in der Tabelle kletterte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Klotz, St. (44.min.)

1:2 Becker, M. (80.min.)

 

Zuschauer: 55


Schiedsrichter: G. Werner (Finsterwalde)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, I. Paulick, R. Ladusch, M. Liese (69. St. Werner) - S. Backasch, A. Hartmann, D. Zeume (78. M. Miottke), M. Luge - St. Klotz, M. Becker

10. Spieltag der Landesklasse Süd am 31.10.2015

SV Großräschen - VfB Cottbus '97 5:2 (2:0)

Vom Anpfiff weg gab es eine spannende Auseinandersetzung, die zunächst jedoch noch ohne die ganz großen Torchancen auskommen musste. Besser wurde es durch Maik Becker, der als Torjäger aktuell trifft, wie er beliebt. Nach dieser Führung wurden die Gäste offensivfreudiger und kamen zu guten Gelegenheiten. Nach einer Freistoßflanke war es jedoch abermals Maik Becker, der kurz nach der Pause auf 3:0 erhöhte und damit zur Vorentscheidung traf.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Becker, M. (25.min.)

2:0 Becker, M. (45.min.)

3:0 Becker, M. (51.min.)

4:0 Klotz, St. (56.min.)

5:2 John, M. (70.min.)

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: D. Tumlirsch (Calau)

 

SVG:

M. Miottke - E. Schönheid (71. S. Scholz), M. Liese, R. Ladusch, S. Backasch - S. Sebischka (85. K. Skrzypczak), A. Hartmann, D. Zeume (32. M. John), St. Klotz - B. Gropp, M. Becker

11. Spieltag der Landesklasse Süd am 07.11.2015

TSV 1878 Schlieben - SV Großräschen 1:1 (0:0)

Großräschen begann die Partie besser und hatte durch Michael John die erste Chance, die er aber am langen Pfosten vorbei schob. Die Hausherren übernahmen nach und nach die Initiative und erarbeiteten sich zum Ende der ersten Halbzeit eine leichte Feldüberlegenheit. Mario Baumert, Max Drößigk und Tim Meusel vergaben gute Chancen. Die Gäste waren ebenfalls nicht ungefährlich und Björn Gropp schoss freistehend über das Tor. Aufregung kam in der 34. Minute auf, als Robert Dehne im Strafraum umgerannt wurde und - bis auf den Unparteiischen - jeder Anwesende mit dem Elfmeterpfiff rechnete.

Die zweite Halbzeit begann für den TSV nach Plan. Philipp Schneider passte gut zu Mario Baumert, der die Führung erzielte. Wie im ersten Durchgang blieb das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften vergaben Chancen. Die IBA-Städter, angetrieben von Michael John, nutzten die Treffsicherheit von Maik Becker gut 20 Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Im Gegenzug vergab Tim Meusel die erneute Führung für den TSV, sodass es am Ende beim Remis blieb.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Becker, M. (67.min.)

 

Zuschauer: 83


Schiedsrichter: A. Kühling (Luckenwalde)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, I. Paulick, R. Ladusch, M. Liese - S. Sebischka (87. St. Werner), S. Backasch, B. Gropp, St. Klotz (58. M. Miottke) - M. John, M. Becker

12. Spieltag der Landesklasse Süd am 21.11.2015

SV Großräschen - SC Spremberg 1896 5:3 (4:2)

Großes Torfestival in Großräschen

 

In einem kampfbetonten Spiel, in dem beide Abwehrreihen rabenschwarze Tage erwischten, machte der Großräschener Michael John den Unterschied aus, denn bis auf den Elfmetertreffer zum 4:2 war er an allen einheimischen Toren maßgeblich beteiligt. Die Mannschaften hatten in der Anfangsphase Tag der offenen Tür und ließen bis Minute 18 bereits fünf Treffer zu. Den Weg zum Sieg ebnete dann ein Foulspiel des Spremberger Torhüters, der zum Strafstoß führte und Großräschen zur Pause mit 4:2 in Front brachte.

Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hielten sich die Mannschaften nicht lange auf und Spremberg verkürzte nach einem Fehler der IBA-Städter auf 4:3. Die passende Antwort hatte Großräschen aber schnell parat und hatte mit dem 5:3 die Moral der SC-Elf gebrochen. Maik Becker und Björn Gropp hatten in der Folgezeit noch weitere Chancen und Spremberg kam zum Ende ebenfalls noch zu Torabschlüssen, ohne jedoch das Ergebnis noch beeinflussen zu können.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 John, M. (05.min.)

2:1 John, M. (12.min.)

3:2 Becker, M. (18.min.)

4:2 Backasch, S. (39.min.) (Foulelfmeter)

5:3 Gropp, B. (60.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: St. Effenberg (Zeischa)

 

SVG:

M. Miottke - E. Schönheid, R. Ladusch (65. I. Paulick), M. Liese, S. Scholz - S. Sebischka, A. Hartmann, S. Backasch, B. Gropp - M. John (68. St. Klotz), M. Becker

13. Spieltag der Landesklasse Süd am 28.11.2015

SV Einheit Drebkau - SV Großräschen 3:2 (1:1)

Der SV Großräschen hat beim Auswärtsspiel in Drebkau über die gesamte Spielzeit nie die richtige Einstellung zum Gegner sowie zu den schwierigen Platz- und Wetterbedingungen gefunden und somit letztlich auch nicht ganz unverdient mit 2:3 verloren. Die Gäste versuchten wie gewohnt sofort die Kontrolle mit langen Ballpassagen zu erringen, was aber auf dem glitschigen Rasen und aufgrund der eigenen Unkonzentriertheiten häufig misslang. In der neunten Minute landete ein Freistoß von Maik Becker, der durch Freund und Feind hindurchsegelte, glücklich zum 1:0 für den SVG im Heimtor. Es dauerte aber nur zehn Minuten, da gelang den Hausherren, ebenfalls per Freistoß, der Ausgleich. Beide Seiten hatten im Verlauf der ersten Halbzeit jeweils noch einen halbwegs gefährlichen Freistoß zu verzeichnen.

Nach der Pause besaßen die Hausherren zwei große Chancen, ehe Björn Gropp per Distanzschuss die Führung für Großräschen besorgte. Mit dem nächsten Freistoß glich Drebkau aber postwendend wieder aus. Ein Versuch, zehn Minuten vor dem Ende den Ball mit Hacke und Spitze zu klären, brachte Großräschen die Niederlage, als Stefan Schicketanz aus 25 Metern abzog. Den Ausgleich vergab Maik Becker, der freistehend neben das Tor schoss.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Becker, M. (09.min.)

1:2 Gropp, B. (56.min.)

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: O. Dzewior (Frankfurt/Oder)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid (57. I. Paulick), R. Ladusch (80. M. Miottke), M. Liese, M. Luge - S. Sebischka, A. Hartmann, S. Backasch, St. Klotz (63. St. Werner) - B. Gropp, M. Becker

14. Spieltag der Landesklasse Süd am 06.12.2015

SSV Alemannia Altdöbern - SV Großräschen 2:2 (0:1)

Großräschen begann effektiv und ging nach guter Kombination in Führung. Nach dem Gegentreffer spielte Altdöbern wie gehemmt und kam erst später in der ersten Halbzeit zu Chancen. Mitte der ersten Halbzeit wurde die Begegnung ausgeglichener und der SSV Alemannia gestaltete das Spiel ausgewogener, jedoch ohne echte Gefahr in der Offensive auszustrahlen.

Im zweiten Abschnitt steigerte sich Altdöbern komplett und kam immer mehr in das Angriffsdrittel. Ein Foulelfmeter, bei dem nicht jeder wusste wofür, und ein Freistoß, der sehenswert verwandelt wurde, brachten, dank der Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt, einen verdienten Punktgewinn für Altdöbern. Mit Abstand schlechtester Mann auf dem Platz war der Unparteiische, der keine Bindung zum Spiel hatte und mit einigen Entscheidungen für Kopfschütteln sorgte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Becker, M. (03.min.)

0:2 Becker, M. (63.min.)

 

Zuschauer: 183


Schiedsrichter: T. Schmidt (Cottbus)

 

SVG:

M. Miottke - S. Scholz (85. R. Ladusch), M. Lehmann, M. Liese, S. Backasch - D. Zeume (63. St. Werner), A. Hartmann, M. Luge - St. Klotz (56. M. John) - B. Gropp, M. Becker

15. Spieltag der Landesklasse Süd am 12.12.2015

SV Großräschen - SV Eintracht Lauchhammer 5:2 (2:2)

Den deutlich besseren Start erwischten die Gäste. Gedanklich frischer, handlungsschneller im Erfassen der Spielsituation und aggressiver in den Zweikämpfen kauften sie den Hausherren den Schneid ab und gingen schnell in Führung. Im Gegenzug war es Stefan Klotz, der einen nicht festgehaltenen Flatterball von Matthias Günther zum Ausgleich über die Linie schob. Mit dem zweiten Versuch vor dem Tor der IBA-Städter ging die Eintracht wieder in Führung. Julian Schenk zog ab und der abgefälschte Ball flog ins Tor. Fortan bestimmte Lauchhammer das Spielgeschehen. Die Hausherren verloren durch mangelnde Lauf- und Zweikampfbereitschaft die Hoheit über das Mittelfeld und liefen fast nur noch hinterher. In der 33. Minute ergab sich somit fast zwangsläufig die Riesenchance zur Vorentscheidung. Nach leichtfertigem Ballverlust im Mittelfeld war erneut Julian Schenk auf halblinks frei durch, sein Schuss zischte jedoch haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Nach dem abermaligen Ausgleich durch Stefan Klotz kam die Eintracht zu zwei guten Chancen.

Im zweiten Abschnitt diktierten die Hausherren das Geschehen und den Gästen war das Fehlen wichtiger Stammkräfte anzumerken. Mit tollen Treffern kam Großräschen dann auch zum verdienten Sieg.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Klotz, St. (10.min.)

2:2 Klotz, St. (36.min.)

3:2 Sebischka, S. (54.min.)

4:2 Gropp, B. (72.min.)

5:2 Backasch, S. (77.min.)

 

Zuschauer: 60


Schiedsrichter: D. Habertag (Jethe)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid, I. Paulick, M. Liese, S. Sebischka - B. Gropp (72. M. Luge), S. Backasch, D. Zeume (77. R. Ladusch), St. Klotz - M. John (79. St. Werner) - M. Becker

Hallenfußball-Turnier des SV Großräschen am 19.12.2015

teilnehmende Mannschaften:

1. SpG Sängerstadt Finsterwalde

2. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz

3. SV Großräschen

4. FSV Glückauf Brieske/Senftenberg

 

Spiele (Hin- und Rückrunde):

SpG Sängerstadt Finsterwalde - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 0:4

SV Großräschen - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg 4:3

 

Torschützen:

1:1 Alslil, A.

2:2 Gropp, B.

3:3 Becker, M.

4:3 Alslil, A.

 

SpG Sängerstadt Finsterwalde - SV Großräschen 2:5

 

Torschützen:

0:1 Lehmann, M.

1:2 Becker, M.

1:3 Becker, M.

2:4 Gropp, B.

2:5 Klotz, St.

 

SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg 0:2

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - SpG Sängerstadt Finsterwalde 6:2

SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - SV Großräschen 2:1

 

Torschütze:

0:1 Klotz, St.

 

SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - SpG Sängerstadt Finsterwalde 7:1

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - SV Großräschen 3:1

 

Torschütze:

1:1 Becker, M.

 

SV Großräschen - SpG Sängerstadt Finsterwalde 8:1

 

Torschützen:

1:0 Klotz, St.

2:0 Sebischka, S.

3:0 Klotz, St.

4:0 Becker, M.

5:0 Gropp, B.

6:0 Gropp, B.

7:0 Becker, M.

8:0 Klotz, St.

 

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 1:3

SpG Sängerstadt Finsterwalde - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg 1:7

SV Großräschen - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 4:1

 

Torschützen:

1:0 Becker, M.

2:0 Miottke, M.

3:0 John, M.

4:1 Sebischka, S.

 

Tabelle:

  Mannschaften Tore Punkte
1. SV Großräschen 23:12 12
2. FSV Glückauf Brieske/Senftenberg            22:11 12
3. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 17:9 12
4. SpG Sängerstadt Finsterwalde 7:37 0
es spielten:

M. Miottke (TW) - D. Zeume, S. Backasch, M. Lehmann, A. Aslil, St. Klotz, M. Becker, S. Sebischka, B. Gropp, M. John

Hallenfußball-Turnier der SG Kausche in Welzow am 02.01.2016

teilnehmende Mannschaften:

1. SG Blau-Weiß Schorbus

2. SV Großräschen

3. BSV Knappen Schwarze Pumpe

4. SG Kausche

5. Welzower SV Borussia 09

6. VfB Döbbrick

7. SV Leuthen/Klein Oßnig

 

Spiele:

SG Blau-Weiß Schorbus - SV Großräschen 2:3

 

Torschützen:

0:1 Becker, M.

1:2 Luge, M.

2:3 Liese, M.

 

BSV Knappen Schwarze Pumpe - SG Kausche 2:2

Welzower SV Borussia 09 - VfB Döbbrick 2:0

SV Leuthen/Klein Oßnig - SG Blau-Weiß Schorbus 2:3

SV Großräschen - BSV Knappen Schwarze Pumpe 3:1

 

Torschützen:

1:0 Gropp, B.

2:1 Klotz, St.

3:1 Becker, M.

 

SG Kausche - Welzower SV Borussia 09 0:1

VfB Döbbrick - SV Leuthen/Klein Oßnig 0:1

SG Blau-Weiß Schorbus - BSV Knappen Schwarze Pumpe 0:3

Welzower SV Borussia 09 - SV Großräschen 1:2

 

Torschützen:

0:1 Luge, M.

1:2 Klotz, St.

 

SV Leuthen/Klein Oßnig - SG Kausche 2:5

VfB Döbbrick - SG Blau-Weiß Schorbus 0:1

BSV Knappen Schwarze Pumpe - Welzower SV Borussia 09 0:0

SV Großräschen - SV Leuthen/Klein Oßnig 4:0

 

Torschützen:

1:0 Luge, M.

2:0 Becker, M.

3:0 Gropp, B.

4:0 Klotz, St.

 

SG Kausche - VfB Döbbrick 4:2

SG Blau-Weiß Schorbus - Welzower SV Borussia 09 2:2

SV Leuthen/Klein Oßnig - BSV Knappen Schwarze Pumpe 0:2

VfB Döbbrick - SV Großräschen 1:5

 

Torschützen:

1:1 Gropp, B.

1:2 Luge, M.

1:3 Luge, M.

1:4 Becker, M.

1:5 Becker, M.

 

SG Kausche - SG Blau-Weiß Schorbus 3:1

Welzower SV Borussia 09 - SV Leuthen/Klein Oßnig 1:2

BSV Knappen Schwarze Pumpe - VfB Döbbrick 2:1

SV Großräschen - SG Kausche 1:3

 

Torschütze:

1:2 Liese, M.

 

Tabelle:

  Mannschaften Tore Punkte
1. SV Großräschen 18:8 15
2. SG Kausche 17:9 13
3. BSV Knappen Schwarze Pumpe                  10:6 11
4. Welzower SV Borussia 09 7:6 8
5. SG Blau-Weiß Schorbus 9:13 7
6. SV Leuthen/Klein Oßnig 7:15 6
7. VfB Döbbrick 4:15 0
es spielten:

K. Skrzypczak (TW) - M. Luge, St. Werner, M. Liese, B. Gropp, St. Klotz, M. Becker

Hallenfußball-Masters des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg am 09.01.2016

teilnehmende Mannschaften:

1. FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II

2. SSV Alemannia Altdöbern

3. SV Blau-Weiß Lindenau

4. SV Eintracht Lauchhammer

5. SV Großräschen

6. TSV 1878 Schlieben

 

Spiele:

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II - SSV Alemannia Altdöbern 0:1

SV Blau-Weiß Lindenau - SV Eintracht Lauchhammer 1:2

SV Großräschen - TSV 1878 Schlieben 2:4

 

Torschützen:

1:3 Aslil, A.

2:4 Becker, M.

 

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II - SV Blau-Weiß Lindenau 1:2

SSV Alemannia Altdöbern - SV Großräschen 1:4

 

Torschützen:

0:1 Klotz, St.

0:2 Luge, M.

1:3 Gropp, B.

1:4 Becker, M.

 

SV Eintracht Lauchhammer - TSV 1878 Schlieben 0:0

SV Großräschen - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 4:0

 

Torschützen:

1:0 Eigentor

2:0 Klotz, St.

3:0 Aslil, A.

4:0 Sebischka, S.

 

SSV Alemannia Altdöbern - SV Eintracht Lauchhammer 4:1

TSV 1878 Schlieben - SV Blau-Weiß Lindenau 8:0

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II - SV Eintracht Lauchhammer 2:2

TSV 1878 Schlieben - SSV Alemannia Altdöbern 2:0

SV Blau-Weiß Lindenau - SV Großräschen 3:2

 

Torschützen:

1:1 Klotz, St.

2:2 Backasch, S.

 

TSV 1878 Schlieben - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 3:0

SSV Alemannia Altdöbern - SV Blau-Weiß Lindenau 3:6

SV Eintracht Lauchhammer - SV Großräschen 2:1

 

Torschütze:

0:1 Liese, M.

 

Tabelle:

  Mannschaften Tore Punkte
1. TSV 1878 Schlieben 17:2 13
2. SV Blau-Weiß Lindenau 12:16 9
3. SV Eintracht Lauchhammer 7:8 8
4. SV Großräschen 13:10 6
5. SSV Alemannia Altdöbern 9:13 6
6. FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II           3:12 1
es spielten:

M. Miottke (TW) - M. Luge, A. Aslil, M. Liese, B. Gropp, St. Klotz, M. Becker, S. Sebischka, S. Backasch

Testspiel am 03.02.2016

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - SV Großräschen 12:2

Briesker Knappen zerlegen Großräschen

 

Mit der Landesklassen-Mannschaft aus Großräschen erhoffte sich Trainer Steffen Rietschel einen spielstarken Gegner in der Vorbereitung, der seine Mannschaft über die gesamte Zeit des Testspiels am Mittwochabend fordern würde. Dass die IBA-Städter einen komplett gebrauchten Abend verbuchten, sorgte nicht nur bei den Zuschauern für verwundertes Augenreiben, wobei die erste Viertelstunde noch den Gästen gehörte. Die Knappen gingen durch einen Foulstrafstoß in Führung, nachdem Paul Natusch im Strafraum zu Fall gebracht worden war und Christoph Wenzel den Ball sicher versenkte. Fortan wurde Großräschen besser und kam über zwei Standardsituationen zur Führung. Michael John brachte zwei Freistöße in den Briesker Strafraum und die unsortierte Hintermannschaft zeigte wieder einmal, dass die notwendige Konzentration nicht vorhanden waqr. Denny Zeume bedankte sich jeweils und traf in den Minuten 12 und 15 zur Führung für die Gäste. Nach energischen Worten von Trainer Steffen Rietschel kamen die Knappen aber wieder zurück und drehten die Partie in der 28. und 29. Minute erneut in ihre Richtung. Der Ex-Räschener Markus Riedel und Patrick Wedekind trugen sich mit Schüssen in die Torschützenliste ein. Das Spiel lief nur noch in eine Richtung und Paul Natusch sorgte mit einem Traumtor aus 25 Metern für das 4:2. Markus Riedel besorgte kurz vor der Pause den 5:2-Halbzeitstand.

Was in der zweiten Halbzeit mit Großräschen los war, muss das Trainerduo Winkler/Fünfstück schnell auswerten, denn auch wenn Brieske in der Chancenverwertung gute Werte aufzeigte, waren es doch viele individuelle Fehler der IBA-Städter, die zu den Gegentoren führten. Die Kombination Paul Natusch auf Markus Riedel funktionierte an diesem Abend sehr gut und in Minute 48 stand es 6:2. Der eingewechselte Georg Hübner erhöhte zehn Minuten später auf 7:2, ehe sich auch Martin Voigtländer nach Flanke von Philipp Jautze in die Torschützenliste eintrug. Ein Handelfmeter von Georg Hübner und ein Kopfball von Christoph Wenzel sorgten für ein zweistelliges Ergebnis. Danach erzielten Martin Voigtländer und Georg Hübner den hohen 12:2-Endstand. 

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Zeume, D. (12.min.)

1:2 Zeume, D. (15.min.)

 

Zuschauer: 40


Schiedsrichter: F. Neubert (Hosena)

 

SVG:

M. Miottke - S. Sebischka (64. S. Scholz), S. Backasch, M. Liese (56. M. Büttner), S. Scholz (46. St. Werner) - St. Klotz, A. Hartmann, D. Zeume, B. Gropp - M. John - M. Becker

Testspiel am 06.02.2016

SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - SV Großräschen 3:0

Nach dem Debakel in Brieske wollten die IBA-Städter Wiedergutmachung, mussten jedoch abermals auf viele Spieler verzichten. Beide Ersatztorhüter agierten dabei wieder als Feldspieler. Die Großräschener Verunsicherung wurde nicht weniger, als Wacker in Minute acht nach einem Eckball in Führung ging. Torhüter Manuel Büttner hielt seine Mannschaft dann mit sehenswerten Paraden im Rennen. Mit guter mannschaftlicher Leistung kamen die Gäste danach auch zu Chancen, doch Björn Gropp traf nur den Pfosten und Marian Miottke aus 40 Metern knapp neben das verwaiste Tor. Die Landesliga-Elf erhöhte mit einem schmeichelhaften Elfmeter auf 2:0, ehe Großräschen einen fälligen Strafstoß nicht bekam. Das Nachlassen der Kräfte bei Großräschen nutzte Wacker zu weiteren Chancen in der Schlussphase und Sven Kubis köpfte zum 3:0-Endstand ein.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 25


Schiedsrichter: M. Stramke (Elsterheide)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, S. Backasch, M. Liese, S. Sebischka - A. Hartmann - K. Skrzypczak (64. M. Müller), M. Miottke, St. Klotz, M. Luge (82. P. Hempfling) - B. Gropp

Testspiel in Brieske am 10.02.2016

SV Eintracht Ortrand - SV Großräschen 1:2

Die favorisierte Landesklasse-Mannschaft aus der IBA-Stadt spielte von Beginn an aggressiv und ging bereits nach acht Minuten in Führung. Alexander Hartmann erhielt auf der linken Außenbahn den Ball, lief an die Strafraumkante und legte für Maik Becker auf. Der Torjäger schloss sicher zur Führung ab. Nach weiteren guten Aktionen von Maik Becker und Michael John kam Ortrand das erste Mal nach 20 Minuten offensiv zum Abschluss. Nach einer halben Stunde gab es dann einen Bruch im Spiel der Großräschener und Manuel Büttner bzw. der Pfosten retteten die knappe Führung. Glück hatten die Gäste ebenfalls, als der vermeintliche Ausgleich aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde.

Durch einige Wechsel wurde das Spiel im zweiten Abschnitt zerfahrener und Michael John sorgte mit einer Schusschance für die beste Szene des SVG. Ortrand drückte im Anschluss zunehmend auf den Ausgleich und belohnte sich acht Minuten vor dem Ende durch Richard Perl. Großräschen zeigte aber Moral und Patrick Hempfling leitete seinen Führungstreffer selbst ein. 

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

0:1 Becker, M. (08.min.)

1:2 Hempfling, P. (85.min.)

 

Zuschauer: 25


Schiedsrichter: P. Wickfeld (Annahütte)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz (65. Ch. Knorr), S. Backasch, M. Liese, S. Sebischka (82. M. Müller) - St. Werner (55. F. Schulz), D. Zeume (57. B. Gropp), M. John (71. D. Zeume), A. Hartmann - B. Gropp (46. A. Alslil), M. Becker (80. P. Hempfling)

Testspiel am 14.02.2016

SpG Sängerstadt Finsterwalde - SV Großräschen 3:3

Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an, was dem schnellen Spiel mit vielen Torszenen aber keinen Abbruch tat. Matthias Krüger sorgte mit einem schönen Schuss für die schnelle Führung der Gastgeber. Großräschen kam nun besser ins Spiel und Maik Becker nutzte einen Abstimmungsfehler zum Ausgleich. Pech hatten die Gastgeber bei einem Lattenkracher von Benedikt Hänneschen. Nach einer umstrittenen Ecke mussten sie den Rückstand hinnehmen. Michael John zirkelte den Ball direkt ins Tor. Ein Trikotzupfer gegen den Torschützen reichte dem Unparteiischen für einen Strafstoß und Sebastian Backasch traf souverän. Der eingewechselte Julian Nemitz schaffte den Anschluss nach einer guten Einzelleistung. Weiter nach vorn spielend, belohnten sich die Gastgeber mit einem Kopfball von Carlo Tätz zum 3:3-Ausgleich.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:1 Becker, M. (25.min.)

1:2 John, M. (40.min.)

1:3 Backasch, S. (45.min.) (Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: U. Tondera (Lauchhammer)

 

SVG:

K. Skrzypczak - S. Scholz (85. Ch. Knorr), S. Backasch, M. Liese, S. Sebischka - St. Klotz, A. Hartmann, M. John, B. Filehr (76. P. Hempfling) - B. Gropp, M. Becker

16. Spieltag der Landesklasse Süd am 20.02.2016

SV Großräschen - SG Friedersdorf 0:1 (0:0)

Erst in der 16. Minute bot sich dem Friedersdorfer Erik Seidel eine Schusschance, die aber Manuel Büttner im Großräschener Tor zunichte machte. Nach einem gut durchgespielten Angriff über die linke Seite kam der Großräschener Alexander Hartmann nach 30 Minuten in Schussposition, sein Schlenzer ging aber knapp am linken Pfosten vorbei. Nun häuften sich die Torchancen. Nach einem Abspielfehler des SV-Torwarts kam ein Friedersdorfer an den Ball, sein Heber segelte aber über das Gehäuse. In der 40. Minute setzte sich der sehr agile SV-Kicker Sebastian Scholz über die rechte Seite durch, seine Quereingabe verpassten jedoch alle einlaufenden Spieler. Eine Minute später folgte die erste von zwei diskussionswürdigen Entscheidungen des ansonsten gut amtierenden Unparteiischen. Trotz vorhergehenden Foulspiels wurde der Großräschener Michael John mit einem Steilpass auf die Reise geschickt. Er wäre allein Richtung SGF-Torwart unterwegs gewesen. Gerade als der Spieler den Ball bekam, pfiff der Schiedsrichter jedoch die Vorteilsauslegung ab und gab Freistoß. Zwei Minuten vor der Pause kam Marian Miottke nach einem Eckball im Nachsetzen an den Ball, schaufelte diesen jedoch über die Friedersdorfer Querlatte.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer zwar eine permanent anrennende Heimmannschaft, schlussendlich fehlte es an diesem Tage jedoch an der Durchschlagskraft im Angriff. Aufregung gab es dann noch einmal in der Schlussminute, als dem Schiedsrichter die zweite Fehlentscheidung unterlief. Er übersah ein Handspiel im SGF-Strafraum und verwehrte den IBA-Städtern die Ausgleichschance vom Elfmeterpunkt. 

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 40


Schiedsrichter: St. Zimmer (Klein Loitz)

 

SVG:

M. Büttner - D. Zeume (83. St. Werner), S. Backasch, M. Liese, S. Sebischka - S. Scholz (60. M. Luge), A. Hartmann, M. Miottke, St. Klotz (66. B. Filehr) - M. John - M. Becker

17. Spieltag der Landesklasse Süd am 27.02.2016

SV Wacker 21 Schönwalde - SV Großräschen 1:4 (0:1)

Die Hausherren kamen gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste gut ins Spiel, mussten aber aus dem Nichts den Rückstand hinnehmen. Stefan Klotz hob den Ball über den Wacker-Keeper ins Tor. Unbeeindruckt vom Rückstand erspielte sich Wacker einige Hochkaräter, wobei Rene Sauerbrei zwei sehr gute Möglichkeiten knapp über bzw. an das Außennetz schoss. Nachdem Marco Bullan an Gäste-Torhüter Kevin Skrzypczak gescheitert war, ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit kam Großräschen früh zum 0:2. Martin Luge nutzte einen Abstimmungsfehler der Schönwalder Hintermannschaft. Die Heimelf konnte das Spiel nun nicht mehr so gut kontrollieren, erspielte sich aber noch einige Chancen. Endre Hille traf beispielsweise das Außennetz. Nach dem etwas überzogenen Platzverweis gegen Rene Sauerbrei erzielte Großräschen das 0:3 durch das zweite Tor von Martin Luge. In der Schlussphase schoss Felix Knappe per Strafstoß das 1:3 und wieder Martin Luge das 1:4. 

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

0:1 Klotz, St. (09.min.)

0:2 Luge, M. (52.min.)

0:3 Luge, M. (75.min.)

1:4 Luge, M. (90+3.min.)

 

Zuschauer: 75


Schiedsrichter: M. Zehnpfennig (Großbeeren)

 

SVG:

K. Skrzypczak - S. Scholz, R. Ladusch, M. Liese, S. Sebischka - M. Luge, S. Backasch, St. Werner (81. M. Fünfstück), B. Filehr (78. P. Hempfling) - St. Klotz, M. Miottke

18. Spieltag der Landesklasse Süd am 05.03.2016

SV Großräschen - SV Döbern 3:2 (0:2)

Miottke stellt verrücktes Spiel auf den Kopf

 

In den ersten 20 Minuten sahen die 80 zahlenden Zuschauer ein ungewohntes Bild. Die Gäste aus Döbern überrannten förmlich die Hausherren. Drei Riesenmöglichkeiten in der 4., 9. und 11. Minute untermauerten dies. Erst danach bekamen die Großräschener die Partie besser in den Griff und erspielten sich auch prompt Chancen. Die Gäste waren es aber, die nach einer halben Stunde in Führung gingen, nachdem ein Freistoß bei Großräschen für Teilnahmslosigkeit in der Abwehr sorgte. Auf der Gegenseite setzte Michael John einen Freistoß an die Latte, ehe Jaroslaw Gad mit seinem zweiten Treffer für die beruhigende Halbzeitführung der Gäste sorgte. Auch die zweite Hälfte begann mit Chancenvorteilen für Döbern. Aus dem Nichts kamen die IBA-Städter zum Anschluss. Nach einem langen Flugball legte Stefan Klotz ab und der wieder als Feldspieler aushelfende Marian Miottke verwandelte zum 1:2. Weitere gute Möglichkeiten der Hausherren blieben ungenutzt und nach Abebben der Angriffsphase fiel um so überraschender der Ausgleich durch Stefan Klotz. Angefeuert vom euphorisierten Publikum war es wieder Marian Miottke, der in der Nachspielzeit zum nicht mehr für möglich gehaltenen Heimsieg einköpfte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:2 Miottke, M. (63.min.)

2:2 Klotz, St. (81.min.)

3:2 Miottke, M. (90+2.min.)

 

Zuschauer: 80


Schiedsrichter: N. Birnbaum (Elsterwerda)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, R. Ladusch (46. E. Schönheid), M. Liese, S. Sebischka - A. Hartmann, M. Miottke, M. John, St. Werner - St. Klotz, M. Becker

19. Spieltag der Landesklasse Süd am 12.03.2016

SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SV Großräschen 5:0 (2:0)

Der Spitzenreiter agierte souverän und mit gewohntem Kombinationsspiel. Großräschen verlegte sich hingegen auf Konterchancen. Schon nach wenigen Minuten gelang Maik Tributh die Führung nach einem Freistoß von Martin Böttcher. Eduard Gutar legte nach gut einer halben Stunde nach und behielt im Eins-gegen-Eins die Nerven. Marian Miottke verpasste auf der Gegenseite in einem Tumult im Strafraum den Anschluss. Die Gäste begannen die zweite Halbzeit höher stehend und wollten mehr vom Spiel haben. Vetschau blieb in der Offensive aber rigoros und Matthias Schütz köpfte einen Freistoß von Nico Lehmann zum 3:0 ein. Der kleinste Spieler auf dem Platz erzielte kurz darauf das 4:0, abermals traf der Angreifer per Kopf. Mit einem Freistoß von Andy Veit sorgte Vetschau für den Schlusspunkt, ehe Großräschen mit einem Foulstrafstoß an Aushilfstorwart Sven Konzack scheiterte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 124


Schiedsrichter: O. Dzewior (Frankfurt/Oder)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid (46. Ph. Sonntag), R. Ladusch, M. Liese, S. Sebischka - A. Hartmann - St. Klotz, B. Gropp, M. Miottke, St. Werner - M. Becker

20. Spieltag der Landesklasse Süd am 19.03.2016

SV Großräschen - VfB Herzberg 68 6:5 (4:3)

Durch ein Wechselbad der Gefühle schickte der SV Großräschen seine treuesten Zuschauer. Nach klarer Führung nicht erklärbar in Rückstand geraten, wurde das Spiel nach einem aberwitzigen Schlagabtausch am Ende doch noch gewonnen. Das Spiel begann für den SV wie gemalt. Es waren gerade zehn Minuten gespielt, da führten die Gastgeber nach herrlich vorgetragenen Angriffen durch Maik Becker und Michael John mit 2:0. Die Gäste kamen durch einen Distanzschuss wieder heran, mussten aber innerhalb von zehn Minuten mit ansehen, wie Großräschens Maik Becker mit seinen Treffern zwei und drei erfolgreich abschloss. Über eine kurze Ecke vernaschten die Gäste den SVG an der Grundlinie und verkürzten abermals zum 4:2. Nach dem berechtigten Platzverweis in der 44. Minute für den Herzberger Martin Cerny führte ein Freistoß noch zum 4:3 vor der Pause. Im zweiten Abschnitt dominierten die Gäste trotz Unterzahl die erste halbe Stunde. Folgerichtig drehte der VfB die Partie und führte 20 Minuten vor dem Ende mit 4:5. Michael John und Stefan Klotz drehten das Spiel abermals, ehe die Schlussphase noch einmal spannend wurde. Mit der letzten Aktion kamen die Gäste zum aussichtsreichen Freistoß, den Großräschens Keeper Manuel Büttner aber klärte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:0 Becker, M. (08.min.)

2:0 John, M. (10.min.)

3:1 Becker, M. (23.min.)

4:1 Becker, M. (35.min.)

5:5 John, M. (78.min.)

6:5 Klotz, St. (81.min.)

 

Zuschauer: 65


Schiedsrichter: F. Alich (Cottbus)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, M. Liese, S. Sebischka - St. Werner (46. B. Gropp), A. Hartmann, D. Zeume, St. Klotz (90. M. Fünfstück) - M. John - M. Miottke, M. Becker

21. Spieltag der Landesklasse Süd am 02.04.2016

FSV Rot-Weiß Luckau - SV Großräschen 6:1 (4:0)

Der SV Großräschen hat in Luckau einen schwarzen Tag erwischt und musste mit der Niederlage den zweiten Platz vorerst an Peitz übergeben. Die Gastgeber begannen couragiert und ließen die Gäste nicht ihr gewohntes Spiel aufziehen. Der erste ernsthafte Angriff des FSV mündete auch gleich in der Führung, die Martin Kölling vom Strafstoßpunkt wenig später erhöhte. Den Gästen fehlte die Genauigkeit und Geradlinigkeit im Offensivspiel. In der Defensive waren die IBA-Städter sehr offen und Luckau nutzte dies zu zwei weiteren Treffern. Tobias Riese sorgte mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung, ehe Martin Lehmann zehn Minuten vor dem Ende das Ehrentor erzielte. Für den SV Großräschen steht nun eine deutliche Auswertung an.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze: 

5:1 Lehmann, M. (81.min.)

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: D. Habertag (Jethe)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz, R. Ladusch, M. Liese, S. Sebischka - St. Klotz, A. Hartmann, D. Zeume (46. S. Backasch), M. Luge - B. Gropp, M. Becker

22. Spieltag der Landesklasse Süd am 09.04.2016

SV Großräschen - FSV Lauchhammer 08 8:2 (3:1)

FSV Lauchhammer zerfällt in Großräschen

 

Abermals viele Tore bekamen die Zuschauer in Großräschen zu sehen. Maßgeblichen Anteil daran hatte SVG-Knipser Maik Becker, der seine bilanz in der Torjägerliste mit fünf Treffern auf 28 Tore erhöhte. Pascal Scheider vom SC Spremberg blieb bei 17 Treffern stehen. Schon nach wenigen Minuten forderte die Heimelf bei einem vermeintlichen Handspiel Strafstoß, doch auf den Punkt zeigte der Unparteiische erst in Minute 18, als Maik Becker bei seiner dritten Chance regelwidrig behindert wurde. Sebastian Backasch traf gewohnt sicher. Diese Führung hatte aber nur wenige Minuten Bestand, da die Abwehr der IBA-Städter zu zögerlich agierte und Tom Richter traf. Nach einem abgefangenen FSV-Angriff lief Maik Becker allein Richtung Lauchhammers Tor und erzielte die erneute Führung für Großräschen. Die Gäste hatten den Ausgleich per Freistoß auf dem Fuß, doch Marian Miottke verhinderte im Tor Schlimmeres für Großräschen. Erneut überrumpelt von der Offensive des SVG, machten sich Maik Becker und Björn Gropp auf den Weg Richtung FSV-Tor und Becker verwandelte erneut. Nach Treffer Nummer drei kurz nach der Pause hofften die Zuschauer auf die Entscheidung, doch Großräschen schaffte es nicht, sodass ein Foulelfmeter die Gäste wieder heranbrachte. Lauchhammer bestimmte fortan die Partie und kam zu zwei Riesenchancen, sodass der Ausgleich möglich gewesen wäre. Nachdem das Spiel etwas verflachte, sollten es torreiche letzte sechs Minuten werden. Vier Treffer legte der SV Großräschen nach und kam gegen sich aufgebende Gäste so zum verdienten aber nur vom Ergebnis her sicheren Sieg.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:0 Backasch, S. (18.min.) (Foulelfmeter)

2:1 Becker, M. (28.min.)

3:1 Becker, M. (43.min.)

4:1 Becker, M. (47.min.)

5:2 Becker, M. (87.min.)

6:2 Sebischka, S. (90.min.)

7:2 Gropp, B. (90+2.min.)

8:2 Becker, M. (90+3.min.)

 

Zuschauer: 75


Schiedsrichter: P. Effenberger (Zeischa)

 

SVG:

M. Miottke - E. Schönheid, S. Backasch, M. Liese - S. Scholz, A. Hartmann, M. John (72. D. Zeume), S. Sebischka - St. Klotz (79. R. Ladusch), B. Gropp, M. Becker

23. Spieltag der Landesklasse Süd am 16.04.2016

FC Bad Liebenwerda - SV Großräschen 5:3 (1:1)

Die Hausherren starteten mit dem schnellen Treffer gut in die Partie und zeigten mit viel Leidenschaft, dass die drei Punkte in der Kurstadt bleiben sollen. Die Gäste verpassten durch einen Kopfball von Stefan Klotz den Ausgleich, den Maik Becker mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nachholte. Beide Mannschaften zeigten ein munteres und abwechslungsreiches Spiel. Tom Effland lief allein auf das Gästetor zu und verpasste den Treffer genau wie Björn Gropp und Maik Becker auf der Gegenseite. Auch im zweiten Abschnitt kamen die Hausherren zum schnellen Tor. Francis Ouma bediente Michael Nicklisch, der das 2:1 erzielte und nur wenige Minuten später war es wieder Ouma, der dieses Mal aus 30 Metern abzog und mit einem Traumtor zum 3:1 traf. Einen Foulstrafstoß hielt Michael Funke im ersten Versuch. Nach Intervention des Schiedsrichter-Assistenten war er aber im zweiten Versuch gegen den Schuss von Maik Becker machtlos. Bad Liebenwerda gab sich weiter kämpferisch und kam nach zwei Aluminiumtreffern 20 Minuten vor dem Ende zum 4:2. Stefan Klotz verhinderte nur wenige Minuten später die Hoffnung auf die Entscheidung und verkürzte abermals. Gute Chancen blieben von den Hausherren in der Schlussphase ungenutzt, ehe Francis Ouma mit seinem dritten Treffer den verdienten Heimsieg der Kurstädter perfekt machte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:1 Becker, M. (17.min.)

3:2 Becker, M. (62.min.) (Foulelfmeter)

4:3 Klotz, St. (72.min.)

 

Zuschauer: 75


Schiedsrichter: M. Ruhner (Groß-Luja)

 

SVG:

M. Büttner - S. Sebischka, R. Ladusch, S. Backasch, M. Liese - S. Scholz, M. Miottke, B. Gropp, M. Luge - St. Klotz, M. Becker

24. Spieltag der Landesklasse Süd am 23.04.2016

SV Großräschen - SG Eintracht Peitz 1:2 (1:1)

Die Partie begann mit hoher Intensität und Michael John beförderte einen Ball knapp neben das Tor. Im weiteren Verlauf spielten die Gastgeber die etwas bessere Klinge, während Peitz dank körperlicher Überlegenheit mit Standardaktionen gefährlich blieb. Michael John brachte Großräschen in Führung. Einen langen Flugball erlief der Angreifer und schloss sicher ab. Die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und kamen nach einem Freistoß zum Ausgleich. Auch im zweiten Abschnitt blieb die Partie lange ausgeglichen. Drei Minuten vor dem Ende kamen die Gäste zum umstrittenen Siegtreffer. Ein Ellenbogenschlag mit sichtbarem blauen Auge wurde vom Schiedsrichter übersehen und Daniel Thabow traf zum 1:2.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze: 

1:0 John, M. (24.min.)

 

Zuschauer: 90


Schiedsrichter: P. Hanisch (Bad Liebenwerda)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid, D. Zeume, M. Liese, S. Sebischka - S. Scholz, A. Hartmann, B. Gropp, St. Klotz - M. John (84. M. Lehmann) - M. Luge

25. Spieltag der Landesklasse Süd am 30.04.2016

VfB Cottbus '97 - SV Großräschen 3:1 (2:1)

Großräschen kam besser in das Spiel und ging folgerichtig in Führung. Ein geschicktes Zuspiel von Björn Gropp nutzte der agile Angreifer Stefan Klotz. In der Folgezeit kontrollierten die Gäste das Geschehen mit viel Ballbesitz, aber viele Aktionen wurden zu schnell und zu hastig mit langen Bällen aufgelöst. Die Hausherren kamen über ihre kämpferischen Tugenden immer mehr auf und hatten auch beim Ausgleich in der 25. Minute das Quäntchen Glück, als ein Distanzschuss unhaltbar für Großräschens Torwart Manuel Büttner zum 1:1 die Torlinie passierte. In der zweiten Halbzeit agierten beide Mannschaften in einer Art Sommerfußball, wobei die Hausherren etwas zwingender die Spielentscheidung suchten. Dies gelang ihnen in der 71. Minute, als Weber einen Grundliniendurchbruch der Gastgeber gekonnt verwertete. Dieses 3:1 akzeptierten schließlich beide Mannschaften und ohne große Aufreger ging diese Begegnung zu Ende.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze: 

0:1 Klotz, St. (17.min.)

 

Zuschauer: 58


Schiedsrichter: B. Balke (Doberlug-Kirchhain)

 

SVG:

M. Büttner - S. Sebischka, D. Zeume, M. Liese (59. M. Miottke) - S. Backasch, A. Hartmann - S. Scholz, B. Gropp, M. Luge - St. Klotz, M. Becker

26. Spieltag der Landesklasse Süd am 07.05.2016

SV Großräschen - TSV 1878 Schlieben 1:4 (1:1)

Die Partie begann von beiden Seiten verhalten. In der neunten Minute brachte ein langer Ball die Heimhintermannschaft ins Schwimmen, da sich Torwart und Abwehrspieler uneins waren. Der Abschluss landete aber nur am Außennetz. Stefan Klotz setzte die erste Möglichkeit der Hausherren per Heber deutlich über das Tor. Björn Gropp nutzte dann seine Kopfballstärke aus und köpfte einen Eckball zur Führung ein. Einen katastrophalen Aussetzer eines Großräschener Innenverteidigers nutzte Ondry Priebe zum verdienten Ausgleich. Die Hausherren hatten im ersten Durchgang noch eine gute Chance durch Alexander Hartmann, dessen Schuss den linken Pfosten touchierte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachten sich die Hausherren wieder einmal um den Lohn ihrer Arbeit. Innerhalb von neun Minuten überwanden die Schliebener Manuel Büttner im Großräschener Tor gleich dreimal. Optisch herrschte danach wieder Ausgeglichenheit, ernsthafte Torchancen erarbeiteten sich die Gastgeber aber nicht mehr. Im Gegenteil, bei zwei Aktionen hatten die Großräschener noch Glück, dass der souverän agierende Schiedsrichter nicht auf den Strafstoßpunkt zeigte.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze: 

1:0 Gropp, B. (16.min.)

 

Zuschauer: 45


Schiedsrichter: M. Bräunig (Drebkau)

 

SVG:

M. Büttner - S. Scholz (78. S. Backasch), D. Zeume, S. Sebischka - A. Hartmann, M. Lehmann - B. Gropp, M. Miottke, M. Luge (66. Ph. Sonntag) - St. Klotz, M. Becker

27. Spieltag der Landesklasse Süd am 21.05.2016

SC Spremberg 1896 - SV Großräschen 4:3 (1:1)

Die Partie begann mit überlegenen Gästen, die in den ersten 20 Minuten gegen tief stehende Gastgeber klar die Szenerie beherrschten. Da aber nur wenig Torgefahr heraussprang, waren es die Hausherren, die Konzentrationsschwächen der Gäste zur Führung nutzten. Großräschen nahm den Rückschlag aber zum Anlass weiter anzugreifen und belohnte sich durch Marian Miottke mit dem Ausgleich. Die Chance zur Führung vergab Michael John kurz darauf vom Strafstoßpunkt, da der Angreifer an die Latte schoss. Marian Miottke bewies kurz nach der Pause abermals seine Torjägerqualitäten und traf zum 1:2. Bis in die Schlussphase hinein sah es nach einem Sieg der Gäste aus, Franz Goethel und Rico Herrmann drehten in der Nachspielzeit die Begegnung und sicherten Spremberg den Klassenerhalt.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:1 Miottke, M. (42.min.)

1:2 Miottke, M. (47.min.)

2:3 Melke, K. (61.min.)

 

Zuschauer: 70


Schiedsrichter: R. Stahn (Schacksdorf)

 

SVG:

M. Büttner - S. Sebischka, D. Zeume, M. Lehmann, S. Scholz (65. F. Kuhnert) - Ph. Sonntag, A. Hartmann, M. John, St. Klotz (53. St. Werner) - K. Melke, M. Miottke

28. Spieltag der Landesklasse Süd am 29.05.2016

SV Großräschen - SV Einheit Drebkau 3:0 (2:0)

Die Partie begann mit leichten Vorteilen für die Gäste, die aber die sich bietenden Chancen aus Standardsituationen nicht nutzten. Nach zehn Minuten wurden die Hausherren etwas lebhafter und besaßen auch ein, zwei gute Gelegenheiten. Zumeist spielte sich das Geschehen allerdings im Mittelfeld ab. In der 40. Minute drang Michael John in den Drebkauer Strafraum ein und wurde unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Backasch sicher zur Führung. Großräschen legte gleich nach und kam durch Alexander Hartmann eine Minute vor der Pause zum 2:0. Auch nach dem Wechsel ging der Sommerfußball weiter. Als Marian Miottke in der 64. Minute mit einem strammen Schuss das 3:0 gelang, war das Spiel entschieden. Dafür verlagerte sich das Geschehen zunehmend auf die Zuschauerränge, wo der zahlreich angereiste Gäste-Anhang seinen Unmut über die Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns immer aggressiver kundtat und so den vorsorglich aufgestockten Ordnerdienst des SV Großräschen viel Arbeit bescherte. Am Ende konnte die Partie jedoch regulär beendet werden. Mit dem 3:0-Erfolg festigte Großräschen den dritten Tabellenplatz.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

1:0 Backasch, S. (40.min.) (Foulelfmeter)

2:0 Hartmann, A. (44.min.)

3:0 Miottke, M. (64.min.)

 

Zuschauer: 97


Schiedsrichter: N. Birnbaum (Elsterwerda)

 

SVG:

M. Büttner - E. Schönheid (68. F. Kuhnert), S. Backasch, M. Liese - A. Hartmann, M. John (84. R. Ladusch) - St. Klotz, B. Gropp, Ph. Sonntag - M. Miottke, M. Becker

29. Spieltag der Landesklasse Süd am 04.06.2016

SV Großräschen - SSV Alemannia Altdöbern 0:6 (0:3)

Nach dem spannenden Hinspiel wollte Altdöbern auch in Großräschen punkten und war von Beginn an motivierter und zielstrebiger. Bereits nach zehn Sekunden musste Manuel Büttner im Tor der IBA-Städter retten und die Hausherren bekamen in der Anfangsphase kein Bein vor das Andere. Florian Franke war es dann auch nach 15 Minuten, der mit seinen beiden Treffern, einem Schuss von der Strafraumkante und einem Solo, für die schnelle Gästeführung sorgte. Bei den Gästen wuchs nun das Selbstvertrauen und zu dieser Partie passte, dass das 0:3 durch einen Großräschener Spieler im eigenen Tor landete. Die angestrebte Wiedergutmachung von Großräschen blieb auch im zweiten Abschnitt Wunschdenken. Die Gäste nutzten hingegen jede Schwäche und freuten sich über den Fauxpas der Hintermannschaft von Großräschen in Person von Sebastian Läser, der zum 0:4 traf. Einzig Manuel Büttner im Tor der Heimelf stemmte sich gegen das aufkommende Debakel, war aber beim 0:5 und 0:6 auch machtlos.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 171


Schiedsrichter: M. Richter (Martinskirchen)

 

SVG:

M. Büttner - D. Zeume, S. Backasch, S. Sebischka - A. Hartmann, M. Lehmann - Ph. Sonntag (72. F. Kuhnert), B. Gropp, M. Luge (61. B. Filehr) - M. Miottke (33. K. Melke), M. Becker

30. Spieltag der Landesklasse Süd am 11.06.2016

SV Eintracht Lauchhammer - SV Großräschen 4:2 (2:0)

Locker agierten beide Mannschaften, da es im Spiel nur noch um wenig ging. Wie schon in der Vorwoche verschliefen die Gäste den Beginn der Partie. Sie lagen in Minute sieben schon mit zwei Treffern im Hintertreffen. Großräschen stabilisierte sich aber und verhinderte trotz guter Chancen weitere Treffer der Eintracht. Die Gäste waren im zweiten Abschnitt aktiver und verkürzten durch Maik Becker, dem Toptorjäger der diesjährigen Landesklasse Süd. Mehrmals musste SV-Keeper Manuel Büttner auf der Hut sein. Er hielt seine Mannschaft mit teilweise spektakulären Paraden in der Partie. Im Duell der Torjäger legte die Eintracht mit ihrem Sturmduo Schenk/Staacke noch einmal vor, ehe Maik Becker mit Saisontreffer 32 das Spieljahr für beide Mannschaften beendete.

 

Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: 

2:1 Becker, M. (67.min.)

4:2 Becker, M. (84.min.)

 

Zuschauer: 80


Schiedsrichter: T. Schultchen (Vetschau)

 

SVG:

M. Büttner - S. Sebischka, B. Gropp, S. Backasch, E. Schönheid - M. Luge, M. Miottke, St. Klotz, S. Scholz (53. B. Filehr) - K. Melke, M. Becker

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012