Saison 1988/89

Liga: Bezirksliga Cottbus

 

Mit Klaus Mieth übernahm in der Sommerpause ein Großräschener Fußball-Urgestein zum zweiten Mal das Traineramt und sah sich vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Der Klassenerhalt allein wäre schon wieder ein erneuter Kraftakt gewesen, nun sollte aber das Teilnehmerfeld zur Saison 1989/90 wieder auf 16 Mannschaften verkleinert werden. Unter diesen Umständen stand das Engagement von Klaus Mieth unter keinem guten Stern. Und die Pessimisten sollten Recht behalten. Trotz einiger Sommer-Neuzugänge legte die ISG Großräschen einen klassischen Fehlstart hin und befand sich nach dem 4. Spieltag mit 1:10 Toren und 0:8 Punkten am Tabellenende. Zwar folgte im Anschluss endlich der erste Saisonsieg gegen Aktivist Brieske/Senftenberg II (3:1), aber in den nächsten Partien hagelte es zumeist weitere Niederlagen. So sah sich die Abteilungsleitung nach dem 3:4-Heimdebakel gegen Chemie Döbern, wo bei der Mannschaft nichts mehr zusammenlief, gezwungen, die Reißleine zu ziehen und einen Trainer-Wechsel vorzunehmen. Fortan übernahm wieder Burghard Zinnert das Zepter. Dies schien die Blockaden offensichtlich zu lösen, denn in den nächsten beiden Heimspielen landete die ISG Großräschen gegen Turbine Calau und Motor Forst jeweils 8:1-Kantersiege. Man verblieb zwar zur Winterpause auf dem vorletzten Tabellenrang, aber der Anschluss an die davor liegenden Plätze konnte hergestellt werden. Bis zum 12. Platz betrug der Rückstand lediglich 4 Punkte.

Obwohl die ISG Großräschen nach der Winterpause gleich mal mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Vorwärts Cottbus-Süd ein Ausrufezeichen setzte, war dies dann doch nur Strohfeuer gewesen. Wenigstens hielt man sich mit einigen Unentschieden und dank der 2-Punkte-Regel noch im Rennen, allerdings wurden die Zeit bzw. die Spieltage langsam knapp. Am 22. April 1989 kam es am 28. Spieltag zum Abstiegsgipfel bei Motor Finsterwalde-Ost. Zwei Tore von Andreas Pfennig sorgten dafür, dass die ISG Großräschen mit 2:1 die Oberhand behielt. Nun musste aber im folgenden Heimspiel gegen den nächsten Abstiegs-Mitkonkurrenten, Empor Mühlberg, unbedingt nachgelegt werden. Ein Freistoßhammer ins linke Dreiangel von Gerd Diener brachte den am Ende glücklichen Sieg, aber die nächsten zwei wichtigen Pluspunkte waren eingefahren. Eine Woche später kassierte die ISG zwar eine 0:4-Schlappe bei Chemie Döbern, danach ging es aber zum abgeschlagenen Schlusslicht Turbine Calau. Obwohl schwach gespielt, schien zum Ende der Partie das Happy End doch nahe, als die Großräschener in der 88. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Manfred Scheunemann scheiterte jedoch, was einen schwerwiegenden Punktverlust bedeutete. Zwar folgten in den letzten drei Spielen noch drei Siege, aber die Konkurrenz punktete ebenfalls fleißig und so musste die ISG Großräschen nach Abschluss der Meisterschaft in eine Relegationsrunde um den Klassenerhalt. Gegner waren hier die Bezirksklassen-Ersten Motor Finsterwalde-Süd, Chemie Guben II und Aktivist Schipkau sowie der Bezirksliga-16. Motor Finsterwalde-Ost. die Letztgenannten durften mitmachen, weil sich die Soldatenelf ASG Vorwärts Cottbus-Süd vom Spielbetrieb auf Bezirksebene zurückzog. Somit war die Konstellation klar, das vier der fünf Teilnehmer in der nächsten Saison in der Bezirksliga mitspielen durften. Aber ehe es so richtig spannend wurde, zog auch Energie Cottbus ihre II. Mannschaft für die neue Meisterschaftsserie vom Spielbetrieb zurück. Damit waren nun fünf Startplätze für die neue Bezirksligasaison frei und dementsprechend erfolgte der Abbruch der Relegationsrunde. Die ISG Großräschen kam somit erneut mit einem "blauen Auge" davon.

 

 

Trainer: K. Mieth, ab 7.11.1988: B. Zinnert

 

Spiele:

02.07.1988 TS BSG Chemie Radebeul - ISG (in Plessa)  
30.07.1988 TS ISG - BSG Robotron Radeberg 2:0
06.08.1988 TS BSG Aktivist Laubusch - ISG 2:4
10.08.1988 TS BSG Lautex Neugersdorf - ISG  
13.08.1988 TS BSG Wismut Pirna-Copitz - ISG  
17.08.1988 TS BSG Lokomotive Hoyerswerda - ISG  
20.08.1988 MS ISG - BSG Lokomotive RAW Cottbus 0:3
23.08.1988 MS BSG Aufbau Hoyerswerda - ISG 4:0
27.08.1988 PS BSG Traktor Bluno - ISG 0:6
30.08.1988 MS ISG - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 0:1
02.09.1988 MS TSG Elsterwerda 74 - ISG 2:1
10.09.1988 MS ISG - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 3:1
13.09.1988 MS TSG Lübbenau 63 - ISG 3:1
17.09.1988 MS ISG - BSG Energie Cottbus II 2:2
24.09.1988 MS BSG Aktivist Dissenchen - ISG 2:2
01.10.1988 MS ISG - BSG Chemie W-P-S Guben 2:4
07.10.1988 PS BSG Aktivist Dissenchen - ISG 4:2
15.10.1988 MS ISG - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1
22.10.1988 MS ISG - BSG Motor Finsterwalde-Ost 3:1
29.10.1988 MS BSG Empor Mühlberg - ISG 4:0
05.11.1988 MS ISG - BSG Chemie Döbern 3:4
12.11.1988 MS ISG - BSG Turbine Calau 8:1
19.11.1988 MS BSG Lokomotive Cottbus - ISG 2:1
26.11.1988 MS ISG - BSG Motor Forst 8:1
03.12.1988 MS BSG Turbine Vetschau - ISG 0:0
10.12.1988 MS BSG Lokomotive RAW Cottbus - ISG 1:1
17.12.1988 MS ISG - BSG Aufbau Hoyerswerda 1:2
21.12.1988 HT H-Bez.meisterschaft / Vorrunde in Cottbus ausgesch.
29.12.1988 HT Hallenturnier der BSG Aktivist Schipkau 3. Platz
06.01.1989 HT Hallenturnier der BSG Akt. Br./Senftenberg 2. Platz
11.01.1989 TS ISG - BSG Chemie W-P-S Guben II  
18.01.1989 TS BSG Motor Görlitz - ISG 4:1
25.01.1989 TS ISG - BSG Fortschritt Neustadt 1:3
28.01.1989 TS ISG - BSG Empor Kraupa 3:2
11.02.1989 TS BSG Turbine Spremberg - ISG  
14.02.1989 TS TSG Tettau - ISG 0:3
18.02.1989 MS ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG 1:2
25.02.1989 MS ISG - TSG Elsterwerda 74 1:3
04.03.1989 MS BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - ISG 3:1
11.03.1989 MS ISG - TSG lübbenau 63 0:0
18.03.1989 MS BSG Energie Cottbus II - ISG 2:2
01.04.1989 MS ISG - BSG Aktivist Dissenchen 2:2
08.04.1989 MS BSG Chemie W-P-S Guben - ISG 7:0
15.04.1989 MS BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG 1:0
22.04.1989 MS BSG Motor finsterwalde-Ost - ISG 1:2
29.04.1989 MS ISG - BSG Empor Mühlberg 1:0
02.05.1989 MS BSG Chemie Döbern - ISG 4:0
06.05.1989 MS BSG Turbine Calau - ISG 1:1
12.05.1989 MS ISG - BSG Lokomotive Cottbus 1:0
16.05.1989 MS BSG Motor Forst - ISG 0:2
20.05.1989 MS ISG - BSG Turbine Vetschau 5:2
03.06.1989 RR ISG - BSG Motor Finsterwalde-Süd 2:2
06.06.1989 RR BSG Aktivist Schipkau - ISG 2:1

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben        34 96:21 63:5
02. TSG Elsterwerda 74 34 84:32 49:19
03. TSG Lübbenau 63 34 57:29 42:26
04. BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 34 65:55 40:28
05. BSG Turbine Vetschau 34 58:50 39:29
06. BSG Energie Cottbus II 34 60:46 38:30
07. BSG Aktivist Dissenchen 34 58:56 35:33
08. BSG Chemie Döbern 34 55:54 35:33
09. BSG Lokomotive Cottbus 34 46:42 33:35
10. BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 34 46:56 31:37
11. BSG Empor Mühlberg 34 50:48 30:38
12. BSG Lokomotive RAW Cottbus 34 49:61 30:38
13. BSG Aufbau Hoyerswerda 34 39:52 29:39
14. ISG Großräschen 34 56:66 28:40
15. ASG Vorwärts Cottbus-Süd 34 49:70 27:41
16. BSG Motor Finsterwalde-Ost 34 50:75 27:41
17. BSG Motor Forst 34 40:88 22:46
18. BSG Turbine Calau 34 41:98 14:54

==============================================

Statistiken und Spielberichte

 

 

Testspiel im Rahmen des Sportfestes in Plessa am 02.07.1988

BSG Chemie Radebeul - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 30.07.1988

ISG Großräschen - BSG Robotron Radeberg 2:0

Torschützen:

1:0 Sulimma, F.

2:0 Schumacher, J.

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 06.08.1988

BSG Aktivist Laubusch - ISG Großräschen 2:4

Torschützen:

A. Wernicke (2), M. Scheunemann, I. Wienholz

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 07.08.1988

BSG Chemie Torgau - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 10.08.1988

BSG Lautex Neugersdorf - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 13.08.1988

BSG Wismut Pirna-Copitz - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 17.08.1988

BSG Lokomotive Hoyerswerda - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

1. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 20.08.1988

ISG Großräschen - BSG Lokomotive RAW Cottbus 0:3 (0:3)

Die ISG, die in den vergangenen drei Serien gegen die Cottbuser keinen Punkt gewinnen konnte, sah sich diesmal schon zur Pause aussichtslos im Rückstand, nachdem man erhebliche Abwehrschwächen zeigte und gute Torchancen ungenutzt ließ. Im zweiten Spielabschnitt bäumte sich Großräschen zwar auf, aber die unter stärkeren Druck geratene RAW-Abwehr stand sicher. Nachdem vier Stammspieler (Pohle, Petrick, Kothe, Niedergesäß) in Richtung Dissenchen gezogen sind, kam der Auswärtssieg der umformierten Cottbuser zweifellos überraschend.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H. Meyer (Mühlberg)

 

ISG:

 

2. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.08.1988

ISG Aufbau Hoyerswerda - ISG Großräschen 4:0 (2:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: A. Dommaschk (Lübben)

 

ISG:

 

FDGB-Bezirkspokal / 1. Hauptrunde am 27.08.1988

BSG Traktor Bluno - ISG Großräschen 0:6

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

3. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.08.1988

ISG Großräschen - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 0:1 (0:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: T. Lange (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

ISG:

 

4. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 02.09.1988

TSG Elsterwerda 74 - ISG Großräschen 2:1 (2:1)

Wie gewonnen, so zerronnen die 1:0-Führung des Tabellenletzten. In fünf Minuten führte der Favorit. Er bestimmte lange Zeit das Spiel, aber mehr und mehr kam auch der Gast zu seinen Möglichkeiten. Noch ist die Spitzenelf nicht im gewünschten Tritt.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Schumacher, J. (15.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: D. Liebig (Falkenberg)

 

ISG:

 

5. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 10.09.1988

ISG Großräschen - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 3:1 (0:0)

Die ISG hatte die prekäre Lage erkannt. Hoher Einsatz war vom Start weg die Devise, was mit dem ersten Saisonsieg belohnt wurde. Der konditionsstärkere Gastgeber besaß noch mehr Möglichkeiten, doch die beste hatte Brieskes Reserve: Stobernak manövrierte aber einen Strafstoß über das Tor (30.).


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Scheunemann, M. (56.min.)

2:0 Schumacher, J. (75.min.)

3:1 Wernicke, A. (83.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: Lehmann (Dresden)

 

ISG:

 

6. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 13.09.1988

TSG Lübbenau 63 - ISG Großräschen 3:1 (1:1)

Torschütze:

1:1 Scheunemann, M. (43.min.) (Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

 

7. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 17.09.1988

ISG Großräschen - BSG Energie Cottbus II 2:2 (2:0)

Torschützen:

1:0 Mudrick, R. (12.min.)

2:0 Biewald, K. (26.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: M. Heisler (Spremberg)

 

ISG:

 

8. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 24.09.1988

BSG Aktivist Dissenchen - ISG Großräschen 2:2 (1:2)

Torschützen:

0:1 Schumacher, J. (19.min.)

1:2 Wernicke, A. (34.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: D. Liebig (Falkenberg)

 

ISG:

 

9. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.10.1988

ISG Großräschen - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 2:4 (0:3)

Torschützen:

1:3 Scheunemann, M. (50.min.) (Foulelfmeter)

2:4 Schumacher, J. (76.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H. Szepaniak (Wittichenau)

 

ISG:

 

FDGB-Bezirkspokal / 2. Hauptrunde am 07.10.1988

BSG Aktivist Dissenchen - ISG Großräschen 4:2

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

10. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 15.10.1988

ISG Großräschen - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1 (0:1)

Die Aktivist-Reserve lag beim Seitenwechsel verdient in Führung, musste sich aber danach bei Torwart Beckert bedanken, dass es beim 1:0 blieb, denn Scheunemann und Strohmeier rissen die ISG zu einer großen kämpferischen Leistung mit.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: W. Schaar (Cottbus)

 

ISG:

 

11. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 22.10.1988

ISG Großräschen - BSG Motor Finsterwalde-Ost 3:1 (1:0)

Die ISG kann erst einmal aufatmen, denn nach fünf erfolglosen Partien gelang endlich ein Doppelpunktgewinn. Mit zunehmender Spieldauer nahm die Überlegenheit des Gastgebers zu, der dann auch sicher und verdient im 7. Heimspiel Sieg Nr. 2 holte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Strohmeier, F. (34.min.)

2:0 Scheunemann, M. (63.min.)

3:0 Gutsche, M. (68.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: K.-P. Lenz (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

ISG:

 

12. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 29.10.1988

BSG Empor Mühlberg - ISG Großräschen 4:0 (2:0)

In Mühlberg kann man aufatmen, denn die Serie von Misserfolgen (0:10 Pkt.) konnte mit einem auch in seiner Höhe völlig verdienten Sieg beendet werden.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: Kokel (Kamenz)

 

ISG:

 

13. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 05.11.1988

BSG Empor Mühlberg - ISG Großräschen 4:0 (2:0)

In Mühlberg kann man aufatmen, denn die Serie von Misserfolgen (0:10 Pkt.) konnte mit einem auch in seiner Höhe völlig verdienten Sieg beendet werden.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: Kokel (Kamenz)

 

ISG:

 

14. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 12.11.1988

ISG Großräschen - BSG Turbine Calau 8:1 (3:1)

Burghard Zinnert hat bei der ISG wieder das Übungsleiteramt übernommen und konnte zufrieden feststellen, dass seine Elf sich deutlich steigerte, die taktischen Schwächen der Calauer konsequent ausnutzte. Der Ex-Briesker Zerna tat viel für die Spielgestaltung der ISG.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Strohmeier, F. (10.min.)

2:1 Gutsche, M. (35.min.)

3:1 Pfennig, A. (44.min.)

4:1 Schumacher, J. (52.min.)

5:1 Scheunemann, M. (56.min.) (Foulelfmeter)

6:1 Strohmeier, F. (68.min.)

7:1 Rauch, R. (80.min.)

8:1 Strohmeier, F. (88.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, G. Teichelmann, R. Rauch, A. Wernicke, M. Scheunemann, M. Zerna, J. Schumacher (75. U. Hagedorn), M. Gutsche, F. Strohmeier, A. Pfennig

15. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.11.1988

BSG Lokomotive Cottbus - ISG Großräschen 2:1 (1:0)

Torschütze:

2:1 Scheunemann, M. (75.min.) (Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: B. Pankau (Doberlug-Kirchhain)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch (20. G. Diener), A. Wernicke, M. Scheunemann, M. Zerna, J. Schumacher, F. Strohmeier, M. Gutsche (65. I. Wienholz), A. Pfennig

16. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.11.1988

ISG Großräschen - BSG Motor Forst 8:1 (4:0)

Die Großräschener zeigten sich wieder einmal von ihrer besten Seite und nutzten das Formtief der Motor-Elf aus. Der Platzbesitzer spielte sehr konzentriert.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Schumacher, J. (02.min.)

2:0 Pfennig, A. (24.min.)

3:0 Pfennig, A. (40.min.)

4:0 Gutsche, M. (41.min.)

5:1 Pfennig, A. (53.min.)

6:1 Pfennig, A. (56.min.)

7:1 Strohmeier, F. (87.min.)

8:1 Schumacher, J. (89.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: D. Weise (Hoyerswerda)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Scheunemann, M. Zerna, J. Schumacher, M. Gutsche (60. U. Hagedorn), F. Strohmeier, A. Pfennig

17. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 03.12.1988

BSG Turbine Vetschau - ISG Großräschen 0:0

Die ISG trat äußerst zufrieden die Heimreise an, denn man hatte bei der favorisierten Turbine-Elf den zweiten Punkt auf gegnerischem Platz geholt, dabei aber keineswegs "gemauert".


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: Dittmann (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Scheunemann, J. Schumacher, M. Zerna, A. Pfennig, F. Strohmeier, I. Wienholz

18. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 10.12.1988

BSG Lokomotive RAW Cottbus - ISG Großräschen 1:1 (0:0)

Im "RAW-Echo" sprach man vom Angstgegner der ISG, denn in den Vergleichen hatte bisher meist die RAW-Elf die Nase vorn. Die Gäste wollten davon aber nichts wissen und setzten schließlich ihr Vorhaben um, zumindest einen Punkt zu holen. Punktverlierer waren nach dem 0:0 gegen Mühlberg erneut die Platzbesitzer.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Strohmeier, F. (68.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: H. Szepaniak (Wittichenau)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Scheunemann, J. Schumacher, M. Zerna, R. Mudrick, F. Strohmeier (75. G. Diener), A. Pfennig

19. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 17.12.1988

ISG Großräschen - BSG Aufbau Hoyerswerda 1:2 (1:2)

Die Aufbau-Elf nutzte zweimal inkonsequentes Abwehrverhalten der ISG aus. Das Spiel lief zwar meist in Richtung Gäste-Tor, doch die Deckung Hoyerswerdas ließ sich nicht überwinden. So gewann man zum ersten Mal auswärts.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Pfennig, A. (20.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: K.-P. Lenz (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Scheunemann, J. Schumacher, M. Zerna, R. Mudrick (55. I. Wienholz), F. Strohmeier, A. Pfennig

Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft / Vorrunde in Cottbus am 21.12.1988

Die ISG Großräschen schied in der Vorrunde aus.

Hallenfußballturnier der BSG Aktivist Schipkau in Senftenberg am 29.12.1988

Die ISG Großräschen belegte den 3. Platz.

Hallenfußballturnier der BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II am 06.01.1989

teilnehmende Mannschaften:

Gruppe I:

1. BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II

2. BSG Aktivist Schwarze Pumpe II

3. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II

 

Gruppe II:

1. BSG Empor Mühlberg

2. ISG Großräschen

3. BSG Aufbau Hoyerswerda

 

 

Spiele Gruppe I:

BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 2:2

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 2:0

BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II 3:0

 

Tabelle Gruppe I:


Mannschaften
Sp. Tore Punkte
1. BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 2 5:2 3:1
2. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II    2 2:3 2:2
3. BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 2 2:4 1:3

 

Spiele Gruppe II:

BSG Empor Mühlberg - ISG Großräschen 3:1

BSG Aufbau Hoyerswerda - BSG Empor Mühlberg 1:0

ISG Großräschen - BSG Aufbau Hoyerswerda 4:0

 

 

Tabelle Gruppe II:


Mannschaften
Sp.
Tore Punkte
1. ISG Großräschen 2 5:3 2:2
2. BSG Empor Mühlberg    2 3:2 2:2
3. BSG Aufbau Hoyerswerda                             2 1:4 2:2

 

Halbfinale:

BSG Aktivist Schwarze Pume II - BSG Empor Mühlberg 3:2 n.V.

ISG Großräschen - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II 1:0

 

Spiel um Platz 5/6:

BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - BSG Aufbau Hoyerswerda 0:3

 

Spiel um Platz 3/4:

BSG Empor Mühlberg - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II 1:4

 

Finale:

BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG Großräschen 0:0 n.V.; 3:2 n. 9m-Schießen

Testspiel am 11.01.1989

ISG Großräschen - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben II

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 18.01.1989

BSG Motor Görlitz - ISG Großräschen 4:1

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Hallenfußballturnier der BSG Chemie Schwarzheide am 20.01.1989

>>> kein Statistik bekannt!!! <<<

Testspiel am 25.01.1989

ISG Großräschen - BSG Fortschritt Neustadt 1:3

Torschütze:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 28.01.1989

ISG Großräschen - BSG Empor Kraupa 3:2

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 11.02.1989

BSG Turbine Spremberg - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 14.02.1989

TSG Tettau - ISG Großräschen 0:3

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

20. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 18.02.1989

ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG Großräschen 1:2 (0:1)

Die Vorwärts-Elf eereichte diesmal zu wenig Angriffsdruck. Nachdem Schott beim Stand von 1:1 nur die Latte des ISG-Tores getroffen hatte, sorgte Schumacher erneut mit einem Freistoß für das spielentscheidende 2:1 für die Gäste, die damit ihren ersten Auswärts-Sieg erzielen konnten.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Schumacher, J. (35.min.)

1:2 Schumacher, J. (82.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: M. Herrmann (Oppelhain)

 

ISG:

A. Wandelt - G. Diener, M. Hollnack, H. Wenske, A. Wernicke, L. Simon, M. Scheunemann, J. Schumacher, R. Mudrick (88. M. Gallas), F. Strohmeier, A. Pfennig (70. I. Wienholz)

21. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 25.02.1989

ISG Großräschen - TSG Elsterwerda 74 1:3 (0:1)

Auf Dauer gelang es der ISG nicht, das spielerische Übergewicht Elsterwerdas mit großem kämpferischen Einsatz zu kompensieren. Als man vergeblich auf Abseits spekulierte, kam die TSG zur 2:1-Führung.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Strohmeier, F. (57.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: W. Schaar (Cottbus)

 

ISG:

A. Wandelt - G. Diener, M. Hollnack (82. M. Gallas), H. Wenske, R. Rauch, L. Simon, M. Scheunemann, J. Schumacher, R. Mudrick (65. I. Wienholz), F. Strohmeier, A. Pfennig

22. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 04.03.1989

BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - ISG Großräschen 3:1 (1:0)

Ihren vierten Sieg in Folge erzielte die Aktivist-Reserve gegen eine ISG, die sich immer darum bemühte, den Spielablauf offen zu halten. Sie resignierte auch nach dem 0:3 nicht und kam so verdient zu ihrem Ehrentor.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

3:1 Pfennig, A. (78.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: A. Dommaschk (Lübben)

 

ISG:

J. Sulimma - G. Diener, M. Scheunemann, M. Gallas, R. Rauch, L. Simon, M. Gutsche, J. Schumacher (46. I. Wienholz), R. Mudrick, F. Strohmeier, A. Pfennig

23. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 11.03.1989

ISG Großräschen - TSG Lübbenau 63 0:0

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: F. Leopold (Forst)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Gallas (80. I. Wienholz), M. Scheunemann, M. Gutsche, R. Mudrick (60. D. Wenske), F. Strohmeier, A. Pfennig

24. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 18.03.1989

BSG Energie Cottbus II - ISG Großräschen 2:2 (2:2)

Auch mit einer nominell stärkeren Besetzung bleiben die Cottbuser derzeit der Punktelieferant der Abstiegskandidaten. Nach 0:1-Niederlagen gegen Finsterwalde und Mühlberg verlor man diesmal gegen die ISG einen Punkt, als diese in der Abwehr zunehmend sicherer wurde und sich vom spielerischen Übergewicht des Gastgebers nicht beeindrucken ließ.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Pfennig, A. (15.min.)

2:2 Strohmeier, F. (43.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: W. Groß (Spremberg)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Gallas, M. Scheunemann, M. Gutsche, R. Mudrick (60. D. Wenske), F. Strohmeier, A. Pfennig (75. I. Wienholz)

25. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.04.1989

ISG Großräschen - BSG Aktivist Dissenchen 2:2 (1:1)

Nach der Pause völlig in die Defensive gedrängt, reichte dem Gast eine Konterchance zum 2:1, ehe der ISG gegen 10 Dissenchener (Platzverweis Rettig/75.) wenigstens noch der Ausgleich gelang. Das Remis bedeutete einen schwerwiegenden Punktverlust für die Großräschener.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Pfennig, A. (11.min.)

2:2 Schumacher, J. (88.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Gallas, J. Schumacher, M. Scheunemann (70. M. Sickert), M. Gutsche (46. D. Wenske), F. Strohmeier, A. Pfennig

26. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 08.04.1989

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - ISG Großräschen 7:0 (4:0)

Die Großräschener waren gegen den gut aufgelegten Spitzenreiter, der auch bei klarer Führung nicht nachließ und zu seinem höchsten Sieg in der laufenden Serie kam, chancenlos. Die Chemie-Mittelfeldreihe Klenge - R. Weber - Rietke - Röder sorgte für nicht nachlassende Offensivkraft.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 750


Schiedsrichter: G. Grünwald (Finsterwalde)

 

ISG:

A. Wandelt - L. Simon, M. Hollnack, A. Pfennig, A. Wernicke, M. Gallas, F. Strohmeier, M. Sickert, J. Schumacher, R. Mudrick, D. Wenske (60. M. Gutsche)

27. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 15.04.1989

BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG Großräschen 1:0 (1:0)

Der ISG war von der vorangegangenen Gubener 0:7-Schlappe nichts mehr anzumerken. Vielmehr wirkte man überraschend selbstbewusst, wobei Scheunemann meist die Regie innehatte. Dagegen tat sich die Aktivist-Elf recht schwer.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: Kischel (Kamenz)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Gallas, J. Schumacher, M. Scheunemann, M. Sickert, F. Strohmeier, A. Pfennig

28. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 22.04.1989

BSG Motor Finsterwalde-Ost - ISG Großräschen 1:2 (1:2)

Die Motor-Elf erlitt im Duell der beiden Abstiegskandidaten eine schwerwiegende Heimniederlage, die man trotz drückender Überlegenheit im zweiten Spielabschnitt nicht abwenden konnte. Die Gäste erzielten ihren Doppelpunktgewinn nach zuvor sieben sieglosen Spielen.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Pfennig, A. (36.min.)

1:2 Pfennig, A. (41.min.)

 

Zuschauer: 450


Schiedsrichter: I. Reyentanz (Hirschfeld)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke (25. G. Diener), M. Gallas (70. M. Gutsche), J. Schumacher, M. Scheunemann, M. Sickert, F. Strohmeier, A. Pfennig

29. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 29.04.1989

ISG Großräschen - BSG Empor Mühlberg 1:0 (1:0)

Die Partie hatte für beide im Kampf um den Klassenerhalt stehenden Mannschaften große Bedeutung. Nach ihrem äußerst schmeichelhaften Doppelpunktgewinn haben die Großräschener nun wieder die bessere Ausgangsposition. Der Gastgeber sah sich durch die Empor-Elf in die Defensive gedrängt, konnte aber schließlich seinen knappen Vorsprung über die Zeit retten.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Diener, G. (20.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: B. Pankau (Doberlug-Kirchhain)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, G. Diener, R. Rauch, M. Gallas, A. Wernicke (88. U. Müller), M. Scheunemann, M. Sickert (70. U. Hagedorn), F. Strohmeier, A. Pfennig

30. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 02.05.1989

BSG Chemie Döbern - ISG Großräschen 4:0 (1:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H. Heinze (Drebkau)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, G. Diener, R. Rauch, M. Gallas, A. Wernicke (70. R. Mudrick), M. Scheunemann, M. Sickert (75. U. Hagedorn), F. Strohmeier, J. Schumacher

31. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 06.05.1989

BSG Turbine Calau - ISG Großräschen 1:1 (0:0)

Die ISG wollte beim Tabellenletzten "abkassieren", kam aber nach ausgeglichenem Spiel über eine Punkteteilung nicht hinaus, als man zwei Minuten vor Spielende einen Strafstoß nicht verwandeln konnte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Strohmeier, F. (68.min.)

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: B. Reichmuth (Cottbus)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon (70. U. Hagedorn), M. Hollnack, G. Diener, A. Wernicke, M. Scheunemann, J. Schumacher (65. R. Rauch), M. Sickert, I. Wienholz, F. Strohmeier, A. Pfennig

32. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 12.05.1989

ISG Großräschen - BSG Lokomotive Cottbus 1:0 (0:0)

Torschütze:

1:0 Strohmeier, F. (83.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: n.a. / i.V. E. Roick (Großräschen)

 

ISG:

J. Sulimma - U. Hagedorn, M. Hollnack, G. Diener, R. Rauch, A. Wernicke, J. Schumacher, M. Scheunemann, I. Wienholz (80. M. Sickert), F. Strohmeier, A. Pfennig

33. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.05.1989

BSG Motor Forst - ISG Großräschen 0:2 (0:1)

Torschützen:

0:1 Scheunemann, M. (12.min.)

0:2 Strohmeier, F. (69.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: I. Reyentanz (Hirschfeld)

 

ISG:

J. Sulimma - U. Hagedorn, M. Hollnack, G. Diener (46. M. Gutsche), R. Rauch, A. Wernicke, J. Schumacher, M. Scheunemann, I. Wienholz (80. M. Sickert), F. Strohmeier, A. Pfennig

34. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 20.05.1989

ISG Großräschen - BSG Turbine Vetschau 5:2 (1:2)

Die zuletzt erzielten 11:3 Punkte reichten für die Großräschener noch nicht zum endgültigen Klassenerhalt, doch man geht offensichtlich gut gerüstet in die Qualifiktionsrunde. Dank herausragender Leistungen von Scheunemann im Mittelfeld und Sulimma im ISG-Tor gelang nach einem 0:2-Rückstand am Ende noch der höchste Rückrunden-Sieg.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:2 Pfennig, A. (24.min.)

2:2 Schumacher, J. (50.min.)

3:2 Wienholz, I. (69.min.)

4:2 Scheunemann, M. (71.min.)

5:2 Schumacher, J. (86.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, R. Rauch, A. Wernicke, M. Gutsche, J. Schumacher, M. Scheunemann, I. Wienholz (77. U. Hagedorn), F. Strohmeier, A. Pfennig

2. Spieltag der Relegationsrunde am 03.06.1989

ISG Großräschen - BSG Motor Finsterwalde-Süd 2:2

Torschützen:

A. Pfennig, J. Schumacher

 

Zuschauer: 367


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, G. Diener, R. Rauch, J. Schumacher, A. Wernicke, A. Pfennig, M. Gutsche, F. Strohmeier, U. Hagedorn

3. Spieltag der Relegationsrunde am 06.06.1989

BSG Aktivist Schipkau - ISG Großräschen 2:1

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

J. Sulimma - L. Simon, M. Hollnack, G. Diener, R. Rauch, J. Schumacher, U. Hagedorn, A. Pfennig, A. Wernicke, F. Strohmeier, I. Wienholz

 

Die Relegationsrunde wurde nach diesem Spieltag abgebrochen.

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012