Saison 1985/86

Liga: Bezirksliga Cottbus

 

Die Saison 1985/86 brachte der ISG Großräschen einen dramatischen Abstiegskampf ein, dessen positiver Ausgang erneut am Ende nicht in der eigene Hand sondern der des Bezirksmeisters Chemie Guben lag. Die ISG musste vermehrt auf die Jugend bauen, hier hinterließen nur Torsten Muschter und Karsten Biewald bleibenden Eindruck, und fing bereits hier an, die Quittung für  eine mangelnde Nachwuchsarbeit zu zahlen. Von Anbeginn an war die ISG Großräschen tief im Abstiegskampf verstrickt, schaffte es in der ersten Halbserie wenigstens noch, zumindest die Heimspiele gegen die unmittelbare Abstiegskonkurrenz zu gewinnen und so den Anschluss ans untere Mittelfeld zu halten. Zum Hinrundenabschluss rangierte man trotzdem auf dem vorletzten Platz, bis Rang 11 betrug der Rückstand aber nur vier Pluspunkte. Mit frischem Mut startete die ISG Großräschen dann in die Rückrunde, gewann zum Auftakt gleich mal in Lübbenau mit 1:0 und konnte auch das folgende Heimspiel gegen die Reserve von Aktivist Schwarze Pumpe mit 2:1 gewinnen. Im Großräschener Lager hoffte man nun auf die Wende zum Guten, sah sich aber alsbald erneut im Tabellenkeller wider. Als nach dem drittletzten Spieltag die ISG Großräschen auf dem 16. Platz zurückgefallen war, sollte es am nächsten Punktspieltag bei Lokomotive RAW Cottbus zum großen Abstiegsgipfel kommen. Die Eisenbahner, wenige Tage zuvor mit einem 4:3 nach Elfmeterschießen überraschend FDGB-Bezirkspokalsieger gegen Lokomotive Cottbus geworden, nahmen den Schwung ihres Triumpfes mit, besiegten die ISG knapp mit 3:2 und schafften so den sicheren Klassenerhalt. Um diesen mussten die Großräschener nun mehr denn je bangen. Als Vorletzter waren nur noch Motor Forst und Aktivist Brieske/Senftenberg II, einen eigene Heimsieg gegen Aktivist Lauchhammer vorausgesetzt, abzufangen. Ein frühes Tor von Manfred Scheunemann sicherte der ISG Großräschen erst einmal den eigenen, dringend erforderlichen Sieg. Da Aktivist Brieske/Senftenberg II beim abgeschlagenen Schlusslicht Motor Finsterwalde-Ost sicher mit 2:0 gewann, schauten alle Augen gebannt nach Forst. Dort kam zum Glück die heimische Motor-Elf über ein 1:1-Unentschieden gegen den Pokalsieger Lokomotive RAW Cottbus nicht hinaus und musste den Abstiegsrang doch noch mit der ISG Großräschen tauschen. Aber auch die Großräschener waren noch längst nicht gerettet. Während die Reserve von Aktivist Brieske/Senftenberg trotz sportlich geschafftem Klassenerhaltes wegen des Abstiegs ihrer I. Mannschaft trotzdem in die Bezirksklasse runter musste, hoffte man im Großräschener Lager auf ein erfolgreiches Abschneiden von Bezirksmeister Chemie Guben in der Aufstiegsrunde zur DDR-Liga. Die Gubener schafften den Aufstieg am Ende dann relativ souverän und so gab es im Juni 1986 auch bei der ISG Großräschen doch noch Grund zum Feiern. Man war dem Abstieg gerade noch einmal von der Schippe gesprungen.

 

 

Trainer: ?; ab 28.10.1985: M. Scheunemann (Spielertrainer)

 

Spiele:

24.08.1985 PS BSG Robotron Bad Liebenwerda - ISG 0:3
31.08.1985 MS ISG - TSG Lübbenau 63 1:2
03.09.1985 MS BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG 2:0
07.09.1985 MS ISG - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 1:1
14.09.1985 MS ISG - BSG Motor Forst 0:0
17.09.1985 MS TSG Elsterwerda 74 - ISG 3:1
21.09.1985 PS ISG - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1
28.09.1985 MS ISG - BSG Chemie Spremberg 3:1
05.10.1985 MS BSG Energie Cottbus II - ISG 2:1
12.10.1985 MS ISG - BSG Motor Finsterwalde-Ost 2:1
19.10.1985 MS BSG Turbine Vetschau - ISG 2:0
26.10.1985 MS ISG - BSG Aufbau Hoyerswerda 0:2
02.11.1985 TS ISG - BSG Chemie Schwarzheide 6:5
09.11.1985 MS BSG Lokomotive Cottbus - ISG 0:0
16.11.1985 MS ISG - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 1:4
23.11.1985 MS BSG Chemie Döbern - ISG 3:3
30.11.1985 MS ISG - BSG Empor Mühlberg 4:1
08.12.1985 MS ISG - BSG Chemie W-P-S Guben 2:2
14.12.1985 MS ISG - BSG Lokomotive RAW Cottbus 0:1
21.12.1985 MS BSG Aktivist Lauchhammer - ISG 2:0
04.01.1986 TS BSG Lokomotive W-P-S Guben - ISG  
11.01.1986 HT Hallenturnier der BSG Chemie W-P-S Guben 3. Platz
18.01.1986 HT Hallenturnier der BSG Chemie Schwarzheide 2. Platz
24.01.1986 TS BSG Turbine Calau - ISG  
29.01.1986 TS ISG - ISG Hagenwerder  
01.02.1986 MS TSG Lübbenau 63 - ISG 0:1
08.02.1986 MS ISG - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 2:1
15.02.1986 TS BSG Chemie Schwarzheide - ISG 1:2
01.03.1986 MS BSG Motor Forst - ISG 2:0
15.03.1986 MS BSG Chemie Spremberg - ISG 2:0
22.03.1986 MS ISG - BSG Energie Cottbus II 1:2
28.03.1986 MS BSG Motor Finsterwalde-Ost - ISG 1:3
02.04.1986 MS ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG 4:1
05.04.1986 MS ISG - BSG Turbine Vetschau 4:2
09.04.1986 MS ISG - TSG Elsterwerda 74 1:1
12.04.1986 MS BSG Aufbau Hoyerswerda - ISG 3:0
19.04.1986 MS ISG - BSG Lokomotive Cottbus 1:4
26.04.1986 MS BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - ISG 0:2
03.05.1986 MS ISG - BSG Chemie Döbern 4:0
10.05.1986 MS BSG Empor Mühlberg - ISG 2:2
14.05.1986 MS BSG Chemie W-P-S Guben - ISG 5:0
24.05.1986 MS BSG Lokomotive RAW Cottbus - ISG 3:2
30.05.1986 MS ISG - BSG Aktivist Lauchhammer 1:0
11.06.1986 TS ISG - FSV Lokomotive Dresden  

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben        34 90:25 59:9
02. TSG Elsterwerda 74 34 63:27 53:15
03. BSG Lokomotive Cottbus 34 57:36 39:29
04. BSG Chemie Döbern 34 66:56 39:29
05. BSG Energie Cottbus II 34 49:38 38:30
06. TSG Lübbenau 63 34 51:49 37:31
07. BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 34 68:51 36:32
08. BSG Empor Mühlberg 34 54:53 34:34
09. ASG Vorwärts Cottbus-Süd 34 51:44 33:35
10. BSG Aktivist Lauchhammer 34 38:41 33:35
11. BSG Aufbau Hoyerswerda 34 40:55 31:37
12. BSG Chemie Spremberg 34 40:52 28:40
13. BSG Turbine Vetschau 34 52:65 28:40
14. BSG Lokomotive RAW Cottbus 34 38:52 28:40
15. BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 34 43:65 28:40
16. ISG Großräschen 34 44:61 27:41
17. BSG Motor Forst 34 42:57 26:42
18. BSG Motor Finsterwalde-Ost 34 28:87 15:53

==============================================

Statistiken und Spielberichte

 

 

FDGB-Bezirkspokal / 1. Hauptrunde am 24.08.1985

BSG Robotron Bad Liebenwerda - ISG Großräschen 0:3

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

1. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 31.08.1985

ISG Großräschen - TSG Lübbenau 63 1:2 (0:1)

Die Lübbenauer, die in Jahn und Lindner ihre treibenden Kräfte hatten, hinterließen in Großräschen einen guten Gesamteindruck. Als die ISG nach ihrem Ausgleich stärker wurde und dem 2:1 nahe war, fiel das schließlich spielentscheidende Tor.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Biewald, K. (71.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: W. Schaar (Cottbus)

 

ISG:

 

2. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 03.09.1985

BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG Großräschen 2:0 (0:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

ISG:

 

3. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 07.09.1985

ISG Großräschen - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 1:1 (0:0)

Erster Punktgewinn nun auch für Großräschen

 

Auch in Großräschen hinterließen die Armeesportler einen guten Eindruck. Nach ihrem überraschenden Sieg über Titelverteidiger Lok Cottbus am Dienstag, nahmen sie bei der bisher erfolglosen ISG-Vertretung die Favoritenstellung ein. Vorwärts aber biss sich an einer von Zinnert gut organisierten Deckung die Zähne aus. Großräschens vorbildlicher Kampfgeist glich technische Nachteile aus.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Muschter, T. (82.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: D. Hauptmann (Lübbenau)

 

ISG:

 

4. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 14.09.1985

ISG Großräschen - BSG Motor Forst 0:0

Großräschen ließ den Platzvorteil erneut ungenutzt

 

Der Forster Aufsteiger spekulierte mit der in Großräschen durch den schwachen Meisterschaftsstart entstandenen Nervosität und ergriff selbst die Initiative. Erst im zweiten Spielabschnitt kam die ISG besser zum Zuge, wobei sich aber ihre derzeitigen Schwächen recht deutlich zeigten: Die Angreifer treffen trotz guter Gelegenheiten zur Zeit nicht.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: M. Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

5. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 17.09.1985

TSG Elsterwerda 74 - ISG Großräschen 3:1 (0:1)

Torschütze:

0:1 Strohmeier, F. (41.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: R. Wittchen (Cottbus)

 

ISG:

 

FDGB-Bezirkspokal / 2. Hauptrunde am 21.09.1985

ISG Großräschen - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1

Torschützen: /

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

6. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.09.1985

ISG Großräschen - BSG Chemie spremberg 3:1 (2:1)

Kurz vor dem 3:1 verhinderte Torwart Lawecki den Spremberger Ausgleich, als er einen Strafstoß von Lambrecht parierte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Strohmeier, F. (16.min.)

2:1 Gutsche, M. (32.min.)

3:1 Opitz, B. (86.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: W. Schulz (Forst)

 

ISG:

 

7. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 05.10.1985

BSG Energie Cottbus II - ISG Großräschen 2:1 (2:1)

Bis kurzzeitig nach der Pause dominierten die Cottbuser und kamen zum verdienten Sieg.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Muschter, T. (26.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: P. Sargasser (Bernsdorf)

 

ISG:

 

8. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 12.10.1985

ISG Großräschen - BSG Motor Finsterwalde-Ost 2:1 (2:1)

Der Tabellenletzte erlitt zwar eine erneute, aber wiederum nur knappe Niederlage. Spielerisch wurde nur Unterdurchschnittliches geboten, wobei sich die ISG ihres zweiten Saisinsieges nie sicher sein konnte. Die Finsterwalder müssen ihre Hoffnungen auf den ersten Sieg auf den kommenden Sonnabend vertagen, wo man Mitaufsteiger Forst erwartet.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Zinnert, B. (26.min.) (Foulelfmeter)

2:1 Hagedorn, U. (40.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: M. Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

9. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.10.1985

BSG Turbine Vetschau - ISG Großräschen 2:0 (1:0)

Die Vetschauer gingen nach ihrer Niederlagenserie diesmal ihre Aufgabe sehr konzentriert an und ließen der ISG nur im Mittelfeld einige Entfaltungsmöglichkeiten. Der Turbine-Sieg hätte noch höher ausfallen können, doch Kudlek schoss wie schon gegen RAW Cottbus einen Elfmeterball an den Pfosten. Die Gäste sind weiterhin erheblich von ihrer spielerischen Verfassung aus der vergangenen Serie, wo sie Fünfter wurden, entfernt.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: B. Reichmuth (Cottbus)

 

ISG:

 

10. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.10.1985

ISG Großräschen - BSG Aufbau Hoyerswerda 0:2 (0:0)

Die keine Leistungsstabilität findenden Großräschener ließen sich von der Aufbau-Elf verunsichern, zumal ihnen trotz deutlicher Chancenvorteile bis zum Seitenwechsel kein Führungstreffer gelungen war. Die Gäste aus Hoyerswerda erspielten sich ihren zweiten Saisonsieg in recht sicherer Manier.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H. Schultz (Klein Kölzig)

 

ISG:

 

Testspiel am 02.11.1985

ISG Großräschen - BSG Chemie Schwarzheide 6:5

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

11. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 09.11.1985

BSG Lokomotive Cottbus - ISG Großräschen 0:0

Die Gäste, wo mit Scheunemann jetzt ein Spieler das Training leitet, überließen der Lok-Elf die Initiative und lauerten auf ihre Konterchance. Vor der Pause berannten die Cottbuser schon vergeblich den von Rauch, der den verletzten Stopper Zinnert vertrat, gut organiserten ISG-Abwehrblock. Auch im zweiten Abschnitt änderte sich daran nichts, denn den Cottbusern fehlte es an Durchsetzungsvermögen. So gewann die ISG auswärts den ersten Punkt.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: B. Pankau (Doberlug/Kirchhain)

 

ISG:

 

12. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.11.1985

ISG Großräschen - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 1:4 (1:1)

Die ISG hielt die Partie über eine Stunde offen. Dann konnte sie kräftemäßig nicht mehr mithalten, und die Briesker erhielten ein immer deutlicher werdendes Übergewicht. Die Großräschener haben auf eigenem Platz in der Vergangenheit äußerst selten über vier Gegentore quittieren müssen.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Scheunemann, M. (20.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: K. Löwe (Falkenberg)

 

ISG:

 

13. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.11.1985

BSG Chemie Döbern - ISG Großräschen 3:3 (0:2)

Die ISG-Aktionen waren den Platzverhältnissen zunächst besser angepasst, und die produktivere Spielweise führte zum verdienten Vorsprung. Ihn konnte man später aber nicht mehr verteidigen und Chemie kam nach 25-minütigem Spiel auf das ISG-Tor gerade noch zum Ausgleich und um die erste Heimniederlage herum.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Strohmeier, F. (13.min.)

0:2 Strohmeier, F. (44.min.)

0:3 Hagedorn, U. (49.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: M. Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

14. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.11.1985

ISG Großräschen - BSG Empor Mühlberg 4:1 (2:0)

Torschützen:

1:0 Hagedorn, U. (05.min.)

2:0 Biewald, K. (08.min.)

3:1 Biewald, K. (74.min.)

4:1 Strohmeier, F. (83.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: B. Reichmuth (Cottbus)

 

ISG:

 

15. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 08.12.1985

ISG Großräschen - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 2:2 (1:2)

Mangelhaftes Konzentrationsvermögen der Gubener Chemie-Elf führte zu ihrem Punktverlust. Der Gastgeber erkannte seine Chance, steigerte sich im zweiten Abschnitt in kämpferischer Hinsicht erheblich und knöpfte dem schon siegessicheren Tabellenzweiten noch einen Punkt ab.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:2 Hagedorn, U. (38.min.)

2:2 Simon, L. (88.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: H. Heinze (Drebkau)

 

ISG:

 

16. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 14.12.1985

ISG Großräschen - BSG Lokomotive RAW Cottbus 0:1 (0:0)

Die Tabellensituation ist durch diese unerwartete Niederlage noch prekärer geworden, denn die ISG, in der vergangenen Serie noch Fünfter, ist inzwischen Vorletzter. Die konstruktiver und schneller operierenden Cottbuser holten ihren ersten Auswärtssieg.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

 

17. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 21.12.1985

BSG Aktivist Lauchhammer - ISG Großräschen 2:0 (1:0)

Nach vier sieglosen Partien kam der Erfolg gegen den Vorletzten gerade zum rechten Zeitpunkt, um ein weiteres Abrutschen in der Tabelle zu verhindern. Wienholz verpasste in der ersten Hälfte beste Gelegenheiten für einen sicheren Vorsprung, wobei er selbst einen Strafstoß (10.) nicht verwandeln konnte. ISG-Torwart Lawecki gewann das Duell.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 450


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

ISG:

 

Testspiel am 04.01.1986

BSG Lokomotive Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Hallenfußballturnier der BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben am 11.01.1986

Die ISG Großräschen belegte den 3. Platz.

Hallenfußballturnier der BSG Chemie Schwarzheide am 18.01.1986

Die ISG Großräschen belegte den 2. Platz.

Testspiel am 24.01.1986

BSG Turbine Calau - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 29.01.1986

ISG Großräschen - ISG Hagenwerder

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

18. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.02.1986

TSG Lübbenau 63 - ISG Großräschen 0:1 (0:0)

Anfangs vier Heimsiege erzielend, kam die TSG nun zum fünften Mal hintereinander auf eigenem Platz nicht mehr zum Erfolg. Diesmal kassierte man trotz klarer Überlegenheit sogar eine Niederlage, und dies ausgerechnet gegen die abstiegsgefährdeten und auswärts in dieser Serie noch nicht erfolgreichen Großräschener. Die Gäste können nun wieder neue Hoffnung schöpfen.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Simon, L. (56.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: G. Grünwald (Finsterwalde)

 

ISG:

 

19. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 08.02.1986

ISG Großräschen - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 2:1 (0:0)

Torschützen:

1:0 Scheunemann, M. (61.min.) (Foulelfmeter)

2:0 Strohmeier, F. (75.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: U. Hausding (Cottbus)

 

ISG:

 

Testspiel am 15.02.1986

BSG Chemie Schwarzheide - ISG Großräschen 1:2

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

21. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.03.1986

BSG Motor Forst - ISG Großräschen 2:0 (1:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: G. Grünwald (Finsterwalde)

 

ISG:

 

23. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 15.03.1986

BSG Chemie Spremberg - ISG Großräschen 2:0 (2:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: G. Grünwald (Finsterwalde)

 

ISG:

 

24. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 22.03.1986

ISG Großräschen - BSG Energie Cottbus II 1:2 (1:1)

Die Großräschener hofften vergeblich, mit einem Heimsieg endlich aus ihrer prekären Tabellensituation herauszukommen. Gegen die technisch zwar besseren Cottbuser sorgte die ISG für einen ausgeglichenen Spielverlauf, der ein Remis gerechtfertigt hätte. Die Gäste suchten aber bis zum Schlusspfiff die Entscheidung und waren gut beraten, sich nicht auf das Halten des 1:1 zu beschränken.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Ressel, W. (14.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: I. Münzberg (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

25. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.03.1986

BSG Motor Finsterwalde-Ost - ISG Großräschen 1:3 (0:1)

Torschützen:

0:1 Strohmeier, F. (41.min.)

0:2 Gutsche, M. (47.min.)

1:3 Opitz, B. (57.min.)

 

Zuschauer: 500


Schiedsrichter: B. Kokott (Dissen)

 

ISG:

 

Nachholespiel vom 20. Spieltag der Bezirksliga Cottbus in Kahren am 02.04.1986

ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG Großräschen 4:1 (1:0)

Torschütze:

3:1 Gutsche, M. (67.min.)

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: R. Mittelstädt (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

ISG:

 

26. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 05.04.1986

ISG Großräschen - BSG Turbine Vetschau 4:2 (2:1)

Die für den Kampf um den Klassenerhalt äußerst bedeutungsvolle Partie brachte den erwarteten ISG-Sieg. Nach dem 1:2-Pausenrückstand zur Offensive gezwungen, bot Turbine dem Gastgeber größere Spielräume, die er besonnen nutzte. Der Vetschauer Klauck wurde nach 75 Minuten des Feldes verwiesen.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Scheunemann, M. (36.min.) (Foulelfmeter)

2:1 Strohmeier, F. (38.min.)

3:1 Ressel, W.

4:1 Gutsche, H. (67.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H. Szepaniak (Wittichenau)

 

ISG:

 

Nachholespiel vom 22. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 09.04.1986

ISG Großräschen - TSG Elsterwerda 74 1:1 (1:1)

Torschütze:

1:0 Gutsche, H. (12.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: M. Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

27. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 12.04.1986

BSG Aufbau Hoyerswerda - ISG Großräschen 3:0 (2:0)

Da die ISG eine äußerst schwache Gesamtleistung bot und über einige gefällige Mittelfeldaktionen nicht hinauskam, war der Sieg von Aufbau nie in Frage gestellt. Die Elf von Übungsleiter Bensch tat mit ihrem auch dem Torkonto guttuenden Erfolg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt und kann nun in der Rückrunde auf 10:10-Punkte verweisen.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: F. Borrack (Werben)

 

ISG:

 

28. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.04.1986

ISG Großräschen - BSG Lokomotive Cottbus 1:4 (0:2)

Torschütze:

1:3 Scheunemann, M. (73.min.) (Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: P. Sablonski (Lohsa)

 

ISG:

 

29. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.04.1986

BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - ISG Großräschen 0:2 (0:0)

Nach der 1:4-Niederlage aus der ersten Runde drehten die benachbarten Großräschener diesmal den Spieß um und kassierten verdient zwei für den Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Simon, L. (53.min.)

0:2 Gutsche, H. (82.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: Fürtig (Dresden)

 

ISG:

 

30. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 03.05.1986

ISG Großräschen - BSG Chemie Döbern 4:0 (0:0)

Der völlig aus dem Tritt geratene Tabellendritte kassierte seine mit Abstand höchste Niederlage in der laufenden Meisterschaft. 1:0 in Führung gegangen, setzte die ISG energisch nach. Held des Tages war natürlich Frank Strohmeier mit seinem Hattrick, wodurch er nun mit insgesamt elf Treffern mit Abstand bester ISG-Torschütze ist.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Scheunemann, M. (60.min.) (Foulelfmeter)

2:0 Strohmeier, F. (63.min.)

3:0 Strohmeier, F. (85.min.)

4:0 Strohmeier, F. (88.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: D. Weise (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

31. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 10.05.1986

BSG Empor Mühlberg - ISG Großräschen 2:2 (0:1)

Das Spiel verlief fast ununterbrochen in Richtung ISG-Tor. Der von Zinnert gut organisierte Abwehrblock und die Leistungen von Schlussmann Lawecki sorgten dafür, dass die Gäste eine Stunde lang ihre 1:0-Führung behaupten konnten und die Mühlberger um den Bestand ihrer guten Heimbilanz fürchten mussten. Am Ende entführten die Großräschener doch noch etwas glücklich ihren "eingeplanten" Punkt.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Gutsche (18.min.)

2:2 Zinnert, B. (88.min.) (Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: B. Reichmuth (Cottbus)

 

ISG:

 

32. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 14.05.1986

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - ISG Großräschen 5:0

Torschützen: /

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

33. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 24.05.1986

BSG Lokomotive RAW Cottbus - ISG Großräschen 3:2 (3:1)

Höchste Abstiegsgefahr für Forst und Großräschen

 

Der Pokalsieg hat die Cottbuser offensichtlich beflügelt. Sie sicherten sich in einer mit großem Einsatz geführten Partie gegen die nun ihrerseits in höchste Abstiegsgefahr geratene ISG verdient die beiden überaus wertvollen Punkte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

2:1 Scheunemann, M. (43.min.)

3:2 Hagedorn, U. (62.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: K. Löwe (Falkenberg)

 

ISG:

 

34. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.05.1986

ISG Großräschen - BSG Aktivist Lauchhammer 1:0 (1:0)

Torschütze:

1:0 Scheunemann, M. (08.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: P. Sablonski (Lohsa)

 

ISG:

 

Testspiel am 11.06.1986

ISG Großräschen - FSV Lokomotive Dresden

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012