Saison 1982/83

Liga: Bezirksliga Cottbus

 

Mit Rainer Jannaschk versuchte sich ab dem Sommer eine weitere Räschener Fußball-Ikone im Traineramt der ISG Großräschen und konnte nach dem 1:0-Auftakterfolg bei Dynamo Lübben und einem 0:0 zu Hause gegen Dynamo Cottbus durchaus von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Nach dem 8. Spieltag lag die Mannschaft sogar aussichtsreich mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Energie Cottbus II auf dem 3. Tabellenrang. Als das anschließende Punktspiel bei der TSG Elsterwerda verloren ging, begann eine unglaubliche Negativserie der ISG-Elf, wie es sie seitdem wohl nicht mehr gegeben hatte. Von diesem 9. Spieltag bis zur 16. Punkterunde blieb die ISG Großräschen ohne eigenen Torerfolg!!! Berechnet man die Zeit vom letzten Treffer (Simon in der 45.min. beim 3:1-Sieg gegen die TSG Tettau) bis zum ersten Tor nach dieser Durststrecke (B. Zinnert in der 8.min. zum 1:1 bei Dynamo Cottbus), betrug die torlose Zeit immerhin 773 Minuten. Zählt man noch das FDGB-Bezirkspokalspiel in dieser Zeitspanne bei Traktor Lindenau hinzu, welches auch nach Verlängerung 0:0 endete (die ISG gewann dann das Elfmeterschießen mit 5:4), so blieben die Großräschener in dieser Phase sage und schreibe 863 Minuten ohne eigenen Treffer. Dass diese Negativserie nicht den Absturz in die tiefsten Kellerregionen der Tabelle nach sich zog, war einzig der Tatsache zu verdanken, dass die zu dieser Zeit auf den Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften (TSG Tettau, Dynamo Lübben und Dynamo Cottbus) nicht die Qualität hatten, um in der Bezirksliga mitzuhalten. Lediglich Dynamo Cottbus schaffte in der zweiten Halbserie noch eine Aufholjagd und konnte sich schließlich doch noch vor dem Abstieg retten (dafür musste Aktivist Brieske/Senftenberg II runter). Mit diesem "blauen Auge" startete die ISG Großräschen mit neuem Mut in die Rückrunde, kam im Pokal bei Lokomotive RAW Cottbus (heute SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz) sicher mit 3:0 weiter und zeigte auch im Freundschaftsspiel gegen den DDR-Ligisten Energie Cottbus bei der "nur" 1:2-Niederlage gute Leistungen. Als es jedoch wieder ernst wurde, vergeigte die ISG Großräschen ihr Auftakt-Heimspiel gegen Chemie Weißwaser erneut mit 0:1 und große Befürchtungen machten sich wieder im Großräschener Lager breit. Dann gelang aber scheinbar aus dem Nichts die Wende. Es folgten drei Siege am Stück, was dann schon im Prinzip den diesjährigen Klassenerhalt bedeutete, da, wie oben schon beschrieben, die Abstiegskandidaten in dieser Saison nicht das Niveau der Bezirksliga erreichten und demzufolge kaum punkten konnten. Der Rest der Saison ist schnell erzählt. Ohne großen Aufreger ging die Meisterschaft ihrem Ende entgegen, wo die ISG Großräschen in der Endabrechnung auf dem 11. Abschlussrang einkam. Im FDGB-Bezirkspokal folgte das Aus dann im Viertelfinale. Am 30. April verlor man bei Ligakonkurrenten Turbine Spremberg mit 1:2 und musste somit alle Pokalträume begraben.

 

Trainer: R. Jannaschk

 

Spiele:

21.08.1982 PS TSG Motor Cottbus-Saspow - ISG 1:4

28.08.1982

MS SG Dynamo Lübben - ISG 0:1
01.09.1982 MS ISG - SG Dynamo Cottbus 0:0
04.09.1982 MS BSG Chemie Weißwasser - ISG 3:0
11.09.1982 MS ISG - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 3:0
18.09.1982 MS BSG Empor Mühlberg - ISG 1:2
25.09.1982 MS ISG - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 0:0
02.10.1982 MS BSG Turbine Spremberg - ISG 1:2
09.10.1982 MS ISG - TSG Tettau 3:1
16.10.1982 MS TSG Elsterwerda 74 - ISG 2:0
23.10.1982 MS ISG - BSG Chemie W-P-S Guben 0:2
30.10.1982 MS BSG Chemie Döbern - ISG 4:0
06.11.1982 MS BSG Fortschritt Spremberg - ISG 4:0
13.11.1982 MS ISG - TSG Lübbenau 63 0:0
20.11.1982 MS BSG Energie Cottbus II - ISG 2:0
27.11.1982 MS ISG - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1
04.12.1982 PS BSG Traktor Lindenau - ISG 4:5 n.E.
11.12.1982 MS ISG - SG Dynamo Lübben 0:0
18.12.1982 MS SG Dynamo Cottbus - ISG 3:2
15.01.1983 HT Hallenturnier der BSG Chemie Schwarzheide 3. Platz
12.02.1983 PS BSG Lokomotive RAW Cottbus - ISG 0:3
16.02.1983 TS ISG - BSG Energie Cottbus 1:2
19.02.1983 MS ISG - BSG Chemie Weißwasser 0:1
26.02.1983 MS ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG 0:1
05.03.1983 MS ISG - BSG Empor Mühlberg 2:0
12.03.1983 MS BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - ISG 1:3
19.03.1983 MS ISG - BSG Turbine Spremberg 1:1
26.03.1983 MS TSG Tettau - ISG 0:2
01.04.1983 MS ISG - TSG Elsterwerda 74 1:1
09.04.1983 MS BSG Chemie W-P-S Guben - ISG 2:1
16.04.1983 MS ISG - BSG Chemie Döbern 0:0
23.04.1983 MS ISG - BSG Fortschritt Spremberg 1:1
30.04.1983 PS BSG Turbine Spremberg - ISG 2:1
01.05.1983 TS MKS Czarni-Zagan - ISG  
07.05.1983 MS TSG Lübbenau 63 - ISG 1:1
15.05.1983 MS ISG - BSG Energie Cottbus II 2:1
22.05.1983 MS BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG 4:1
11.06.1983 TS ISG - ASG Vorwärts Kamenz  

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01. BSG Chemie Döbern                                    30 53:27 41:19
02. TSG Lübbenau 63 30 60:32 40:20
03. TSG Elsterwerda 74 30 52:31 39:21
04. BSG Empor Mühlberg 30 62:34 38:22
05. BSG Chemie Weißwasser 30 51:45 38:22
06. BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 30 49:31 36:24
07. BSG Energie Cottbus II 30 57:39 34:26
08. BSG Turbine Spremberg 30 71:64 33:27
09. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 30 58:56 32:28
10. BSG Fortschritt Spremberg 30 48:52 29:31
11. ISG Großräschen 30 29:37 29:31
12. ASG Vorwärts Cottbus-Süd 30 34:42 24:36
13. SG Dynamo Cottbus 30 42:58 24:36
14. BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 30 30:50 21:39
15. SG Dynamo Lübben 30 30:66 17:43
16. TSG Tettau 30 23:85 5:55

==============================================

Statistiken und Spielberichte

 

 

FDGB-Bezirkspokal / 1. Hauptrunde am 21.08.1982

TSG Motor Cottbus-Saspow - ISG Großräschen 1:4

Sektionsleiter Dieter Gohr stöhnte. Wer dem Gegner solche Tore schenkt, der kann wohl kaum gewinnen. Beim 0:2 war Lotte Schulz nicht im Bilde, und das 0:3 entsprang einem krassen Fehler von Schlussmann Krautz. Dennoch hielt man die Partie bis Mitte der zweiten 45 Minuten offen.


Quelle: Lausitzer Rundschau (Ausgabe Cottbus)

 

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

1. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.08.1982

SG Dynamo Lübben - ISG Großräschen 0:1 (0:1)

Nach gutem Beginn hatte Dynamo es Torwart Hannuschke zu verdanken, gegen die geschickt konternden Gäste nur 0:1 verloren zu haben. In der 50. Minute verschoss Mörl für Dynamo einen Strafstoß.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Zinnert, B. (37.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: W. Schaar (Cottbus)

 

ISG:

 

2. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.09.1982

ISG Großräschen - SG Dynamo Cottbus 0:0

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: H. Mohaupt (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

3. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 04.09.1982

BSG Chemie Weißwasser - ISG Großräschen 3:0 (2:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: H. Schultz (Klein Kölzig)

 

ISG:

 

4. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 11.09.1982

ISG Großräschen - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 3:0 (1:0)

Über die Flügel wurden die Gäste immer wieder unter Druck gesetzt.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Wildner, K. (01.min.)

2:0 Wildner, K. (65.min.)

3:0 Rauch, R. (80.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: D. Weise (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

5. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 18.09.1982

BSG Empor Mühlberg - ISG Großräschen 1:2 (1:1)

Großräschen gewann überraschend bei der Mühlberger Empor-Elf

 

Die ISG verteidigte sich gegen den klar dominierenden Gastgeber nicht nur geschickt, sondern verstand auch klug zu kontern.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Simon (18.min.) (Elfmeter)

1:2 Laqua, F. (50.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: D. Weise (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

6. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 25.09.1982

ISG Großräschen - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II 0:0

Das Remis entsprach der Tagesform der Mannschaften, wobei der torlose Spielausgang die schwachen Angriffsleistungen verdeutlichte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: P. Sablonski (Lohsa)

 

ISG:

 

7. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 02.10.1982

BSG Turbine Spremberg - ISG Großräschen 1:2 (1:1)

ISG Großräschen überraschte den Vizemeister Turbine Spremberg

 

Die Partie verlief spannend und ausgeglichen, wobei die ISG mit ihrer sicheren Spielweise einen guten Eindruck hinterließ.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Laqua, F. (18.min.)

1:2 Gehrke (81.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

8. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 09.10.1982

ISG Großräschen - TSG Tettau 3:1 (3:1)

Beiderseits wurden bis zur Pause gute spielerische Leistungen geboten, wobei die TSG aber nicht den Angriffsschwung des Gastgebers erreichte. Nach Wiederbeginn verflachte die Partie erheblich.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Hagedorn, U. (13.min.)

2:1 Erdmann, G. (25.min.)

3:1 Simon (45.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

ISG:

 

9. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.10.1982

TSG Elsterwerda 74 - ISG Großräschen 2:0 (0:0)

Großräschens Siegesserie wurde in Elsterwerda gestoppt

 

Die TSG wahrte den Anschluss an die Spitzengruppe. Die defensiv operierenden Großräschener spielten taktisch recht geschickt, hielten jedoch gegen den Dauerdruck des Gastgebers nicht durch, der nach dem Führungstor immer sicherer wurde.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: Barz (Herzberg)

 

ISG:

 

10. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.10.1982

ISG Großräschen - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 0:2 (0:2)

Die Gubener verkrochen sich nicht in der eigenen Hälfte, sondern überraschten den Gastgeber mit dem beweglicheren Angriffsspiel.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: P. Sablonski (Lohsa)

 

ISG:

 

11. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.10.1982

BSG Chemie Döbern - ISG Großräschen 4:0 (2:0)

Als Chemie die ISG mit ihrem Führungstor zur Aufgabe der Defensivtaktik gezwungen hatte, gab es klare Chancen zu einem noch höheren Sieg.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: H. Mohaupt (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

12. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 06.11.1982

BSG Fortschritt Spremberg - ISG Großräschen 4:0 (2:0)

Großräschen wieder 0:4 unterlegen

 

In Spremberg hatte man die ISG weitaus stärker eingeschätzt und kam nach guter Kollektivleistung zu einem auch in seiner Höhe verdienten Sieg.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: W. Schaar (Cottbus)

 

ISG:

 

13. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 13.11.1982

ISG Großräschen - TSG Lübbenau 63 0:0

Die auswärts bisher sehr erfolgreichen Lübbenauer erreichten bei der sturmschwachen ISG, die im fünften Spiel hintereinander ohne Torerfolg blieb, den erwarteten Punktgewinn.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: K. Löwe (Falkenberg)

 

ISG:

 

14. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 20.11.1982

BSG Energie Cottbus II - ISG Großräschen 2:0 (2:0)

Rainer Jannaschk, der von Besetzungssorgen geplagte ISG-Übungsleiter, musste unter diesen Umständen mit dem Abschneiden seiner Elf noch recht zufrieden sein, denn man ließ den Tabellenführer nicht wie erwartet zum Zuge kommen. Durch seine spielerischen Vorteile gab es am Verdienst des Doppelpunktgewinns keine Abstriche.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: W. Schulz (Forst)

 

ISG:

 

15. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 27.11.1982

ISG Großräschen - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1 (0:1)

Die Räschener haben das Toreschießen doch nicht ganz verlernt. Ins gegnerische Tor traf man zwar zum siebten Mal hintereinander nicht, diesmal aber dafür ins Eigene. Man lieferte dem Tabellenführer eine beherzte Partie, zeigte sich durch die Misserfolge nicht entmutigt und sorgte für einen ausgeglichenen Spielverlauf, dem ein Remis aber entsprochen hätte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

ISG:

 

FDGB-Bezirkspokal / 2. Hauptrunde am 04.12.1982

BSG Traktor Lindenau - ISG Großräschen 0:0; 0:0 n.V.; 4:5 n.E.

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

16. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 11.12.1982

ISG Großräschen - SG Dynamo Lübben 0:0

Die ISG erhöhte ihren Rekord, ohne Torerfolg zu spielen, inzwischen auf acht Partien hintereinander.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: H. Schultz (Klein Kölzig)

 

ISG:

 

17. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 18.12.1982

SG Dynamo Cottbus - ISG Großräschen 3:2 (3:2)

Der im Angriff eingesetzte Hopke riss seine Nebenleute immer wieder mit. Die zahlreich eingesetzten Nachwuchsspieler schlugen sich beim Sieger recht wacker. So gelang Dynamo der erste Heimsieg.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Zinnert, B. (08.min.)

1:2 Hagedorn, U. (13.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: H. Mohaupt (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

Hallenfußballturnier der BSG Chemie Schwarzheide am 15.01.1983

Die ISG Großräschen belegte den 3. Platz.

FDGB-Bezirkspokal / 3. Hauptrunde am 12.02.1983

BSG Lokomotive RAW Cottbus - ISG Großräschen 0:3 (0:2)

Lok RAW unterlag ISG Großräschen

 

Die Ströbitzer sind aus dem FDGB-Pokalwettbewerb ausgeschieden. Gegen den Bezirksligisten wurde das Loksignal auf Halt gesetzt. Ein insgesamt ausgeglichenes Spiel, in dem der Gast seine Kontermöglichkeiten resolut nutzte. Hartmut Gutsche schoss durch Tore in der 21. und 30. Minute seine Mannschaft nach vorn. Als RAW auf den Anschlusstreffer drängte, machte Michael Gutsche drei Minuten vor dem Abpfiff alles klar.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Gutsche, H. (21.min.)

0:2 Gutsche, H. (30.min.)

0:3 Gutsche, M. (87.min.)

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 16.02.1983

ISG Großräschen - BSG Energie Cottbus 1:2

Am Mittwoch probten die Schützlinge von Übungsleiter Guttmann bei dem Bezirksligisten ISG Großräschen und kamen nach einer schnellen 2:0-Führung durch Leuthäuser und Wellschmidt nur zu einem mühevollen 2:1-Erfolg. Auf schwer bespielbarem Boden nutzte der Gastgeber die fast einzige Chance, und Leuthäuser vergab später einen Strafstoß.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

18. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.02.1983

ISG Großräschen - BSG Chemie Weißwasser 0:1 (0:1)

Torschützen: /

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: W. Kühn (Uhyst)

 

ISG:

 

19. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.02.1983

ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG Großräschen 0:1 (0:1)

Nach 10 sieglosen Spielen endlich Doppelpunktgewinn der ISG

 

Die ASG bestimmte ständig das Spielgeschehen und verpasste in der 79. Minute durch Franz bei einem Strafstoß die Ausgleichschance.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Wildner, K. (04.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: M. Heisler (Spremberg)

 

ISG:

 

20. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 05.03.1983

ISG Großräschen - BSG Empor Mühlberg 2:0 (2:0)

Gestützt auf die von Zinnert bestens organisierte Abwehr spielte die ISG selbstsicher. Die offensichtlich überraschten Gäste verloren Waldmann (26.) durch Platzverweis.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Laqua, F. (18.min.)

2:0 Wildner, K. (30.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: K. Löwe (Falkenberg)

 

ISG:

 

21. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 12.03.1983

BSG Aktivist Brieske/Senftenberg II - ISG Großräschen 1:3 (0:1)

Torschützen:

0:1 Vogel (21.min.)

0:2 Gutsche, M. (47.min.)

0:3 Gutsche, H. (52.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: Petzschke (Cottbus)

 

ISG:

 

22. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.03.1983

ISG Großräschen - BSG Turbine Spremberg 1:1 (1:0)

Torschütze:

1:0 Gutsche, M. (10.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H. Mohaupt (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

23. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.03.1983

TSG Tettau - ISG Großräschen 0:2 (0:1)

Die junge, ehrgeizige TSG-Elf war der ISG ein ebenbürtiger Gegner und einem Punktgewinn lange Zeit recht nahe.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Gutsche, H. (05.min.)

0:2 Gutsche, H. (88.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: U. Hausding (Cottbus)

 

ISG:

 

24. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.04.1983

ISG Großräschen - TSG Elsterwerda 74 1:1 (0:1)

Torschütze:

1:1 Laqua, F. (75.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: H. Schultz (Klein Kölzig)

 

ISG:

 

25. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 09.04.1983

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - ISG Großräschen 2:1 (2:1)

Die in diesem Jahr erfolgreichste Mannschaft (13:1 Punkte) brachte nun auch den in den vergangenen Wochen ebenfalls 10 Punkte sammelnden, wiedererstarkten Gästen eine Niederlage bei.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Gutsche, M. (08.min.)

 

Zuschauer: 850


Schiedsrichter: Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

26. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.04.1983

ISG Großräschen - BSG Chemie Döbern 0:0

Beide Mannschaften boten zumindest bis zur Pause mit ihren Leistungen gutes Bezirksliganiveau und teilten sich schließlich am Ende verdient die Punkte. Man blieb auf beiden Seiten seit Wochen erstmalig ohne Torerfolg. Herausragend beim Gastgeber diesmal Verteidiger Opitz.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

ISG:

 

27. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.04.1983

ISG Großräschen - BSG Fortschritt Spremberg 1:1 (0:0)

Der Gastgeber verschenkte den möglichen Sieg, denn trotz überlegener Spielweise dauerte es eine Stunde bis endlich das erlösende 1:0 fiel. Dieser Treffer mobilisierte die Spremberger stärker als die ISG, die im vierten Heimspiel hintereinander nur zu einer Punkteteilung kam.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Rauch, R. (61.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: I. Münzberg (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

FDGB-Bezirkspokal / Viertelfinale am 30.04.1983

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Testspiel am 01.05.1983

MKS Czarni-Zagan - ISG Großräschen

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

28. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 07.05.1983

TSG Lübbenau 63 - ISG Großräschen 1:1 (1:1)

Torschütze:

1:1 Hermann, K. (44.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: D. Weise (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

29. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 15.05.1983

ISG Großräschen - BSG Energie Cottbus II 2:1 (0:0)

Torschützen:

1:0 Rose, M. (47.min.)

2:0 Hagedorn, U. (64.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: T. Richter (Schacksdorf)

 

ISG:

 

30. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 22.05.1983

BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - ISG Großräschen 4:1 (2:0)

Torschütze:

2:1 Rose, M. (49.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: R. Wittchen (Cottbus)

 

ISG:

 

Testspiel am 11.06.1983

ISG Großräschen - ASG Vorwärts Kamenz

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012