Saison 1980/81

Hinten von links: L. Eckner (Trainer), D. Wetzig (Masseur), R. Rauch (Sektionsleiter), E. Ressel, B. Zinnert, B. opitz, R. Rauch, K. Hermann, F. Laqua, M. Rose, G. Teichelmann, D. Hoffmann (Betreuer)

Vorn von links: K. Wildner, S. Brauer, L. Simon, H. Lawecki, J. Sulimma, Schkrock, H. Gutsche

Liga: Bezirksliga Cottbus

 

Bei der BSG Aufbau Großräschen gab es vor Beginn der neuen Meisterschaft einen erneuten Trainerwechsel. Mit Lothar Eckner übernahm jetzt ein "Auswärtiger", d.h., Jemand der nicht aktiv in der I. Mannschaft gespielt hatte, das Übungsleiteramt und vollbrachte mit der Mannschaft mit 5:1 Punkten und noch ohne Ggentor einen äußerst gelungenen Saisonstart. Wie zumeist in den letzten Jahren konnte aber auch diesmal das Niveau leider nicht gehalten werden. Am 11. Spieltag kam es zwar in Großräschen noch einmal zu einem auf dem Papier her Spitzenspiel gegen den alten Rivalen von Aktivist Brieske/Senftenberg (in der Vorsaison überraschend aus der DDR-Liga abgestiegen), bei aber schon fünf Punkten Vorsprung des Tabellenführers Brieske gegenüber dem Tabellendritten Aufbau kein wirkliches Gipfeltreffen in sportlicher Hinsicht. Dieses alte Revierderby lockte aber dennoch 1200 Zuschauer ins Stadion und diese sahen einen mühsamen und äußerst glücklichen Sieg des Favoriten. Unverständlich nach dieser gezeigten Leistung, dass die Aufbau-Elf anschließend bis zur Winterpause 1:9 Punkte einfuhr und somit vom dritten Tabellenplatz bis zum viertletzten Rang durchgereicht wurde. Bereits hier deutete sich schon an, dass diese Saison wohl die spannendste in der Geschichte der Bezirksliga bis dahin werden sollte. Zwischen den Plätzen 4 und 15 trennten die Mannschaften gerade einmal 7 Punkte. Bevor es aber in die entscheidende Phase ging, kam es im Großräschener Lager noch zu einer einschneidenden Änderung. Am 18. März 1981 benannte sich die BSG Aufbau Großräschen in ISG (Industrie-Sport-Gemeinschaft) Großräschen um. Alle wirtschaftlichen Kräfte der Stadt sollten gebündelt in den Sport fließen, um damit den neuen wirtschaftlichen Bedingungen gerecht zu werden, so die offizielle Begründung für die neue Namensgebung. Der rein formale Schritt hatte aber mit der Leistungsfähigkeit der Mannschaft nichst zu tun. Den Verantwortlichen war schon bewusst, dass die Rückrunde aufgrund der Enge der zusammenliegenden Mannschaften knallharter Abstiegskampf werden würde. So liefen dann auch die ersten sechs Spiele der Rückrunde. Auswärts gab es Niederlagen, aber zumindest zu Hause wurden die Partien gewonnen. Damit verblieb man jedoch tief im Abstiegssumpf. Als am 5. Mai das Nachholespiel gegen Aktivist Schwarze Pumpe II, immerhin ein Mitkonkurrent, mit 0:1 vergeigt wurde, zogen dunkle Wolken auf. Die ISG Großräschen riss sich nun aber endlich am Riemen, besiegte im nächsten Heimspiel Motor Finsterwalde-Süd mit 1:0, holte in den folgenden beiden Auswärtsspielen bei Chemie Döbern (3:3) und Dynamo Cottbus (4:2) ganz wichtige drei Pluspunkte und sicherte sich mit einem abschließenden 3:2-Heimerfolg gegen Chemie Guben endgültig den Klassenerhalt. Der Enge der im Abstiegskampf verstrickten Mannschaften war es dann zu verdanken, dass die ISG Großräschen am Ende sogar noch auf den 8. Abschlussrang klettern konnte.

 

 

Trainer: L. Eckner

 

Spiele:

25.07.1980 TS Aufbau - FC Karl-Marx-Stadt  
10.08.1980 TS Aufbau - KP Calisia Kalisz 3:1
23.08.1980 PS BSG Aktivist Schipkau - Aufbau 4:2
29.08.1980 MS Aufbau - BSG Turbine Spremberg 3:0
03.09.1980 MS BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - Aufbau 0:2
06.09.1980 MS Aufbau - BSG Lokomotive Cottbus 0:0
13.09.1980 MS BSG Empor Mühlberg - Aufbau 1:0
20.09.1980 MS Aufbau - BSG Energie Cottbus II 0:0
27.09.1980 MS SG Dynamo Lübben - Aufbau 2:0
04.10.1980 MS Aufbau - TSG Tettau 4:0
11.10.1980 MS BSG Aktivist Laubusch - Aufbau 2:0
18.10.1980 MS Aufbau - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 1:0
25.10.1980 MS BSG Turbine Vetschau - Aufbau 0:1
01.11.1980 MS Aufbau - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg 0:1
08.11.1980 MS BSG Motor Finsterwalde-Süd - Aufbau 3:1
15.11.1980 MS Aufbau - BSG Chemie Döbern 0:0
22.11.1980 MS Aufbau - SG Dynamo Cottbus 0:4
29.11.1980 MS BSG Chemie W-P-S Guben - Aufbau 2:0
06.12.1980 MS BSG Turbine Spremberg - Aufbau 2:1
28.02.1981 MS BSG Lokomotive Cottbus - Aufbau 1:0
07.03.1981 MS Aufbau - BSG Empor Mühlberg 4:2
14.03.1981 MS BSG Energie Cottbus II - Aufbau 2:0
21.03.1981 MS ISG - SG Dynamo Lübben 3:1
28.03.1981 MS TSG Tettau - ISG 2:0
04.04.1981 MS ISG - BSG Aktivist Laubusch 2:0
11.04.1981 MS ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG 1:1
25.04.1981 MS ISG - BSG Turbine Vetschau 3:0
30.04.1981 MS BSG Aktivist Brieske/Senftenberg - ISG 5:0
05.05.1981 MS ISG - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1
09.05.1981 MS ISG - BSG Motor Finsterwalde-Süd 1:0
16.05.1981 MS BSG Chemie Döbern - ISG 3:3
23.05.1981 MS SG Dynamo Cottbus - ISG 2:4
30.05.1981 MS ISG - BSG Chemie W-P-S Guben 3:2
15.06.1981 TS FC Vorwärts Frankfurt (Oder) - ISG 12:0

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01. BSG Aktivist Brieske/Senftenberg                   30 89:19 48:12
02. BSG Lokomotive Cottbus 30 42:28 38:22
03. BSG Chemie Döbern 30 54:40 34:26
04. BSG Turbine Spremberg 30 63:50 33:27
05. BSG Energie Cottbus II 30 56:44 33:27
06. BSG Empor Mühlberg 30 47:55 31:29
07. SG Dynamo Cottbus 30 48:50 30:30
08. ISG Großräschen 30 37:39 29:31
09. SG Dynamo Lübben 30 39:44 28:32
10. BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 30 43:50 28:32
11. ASG Vorwärts Cottbus-Süd 30 39:46 28:32
12. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 30 56:55 26:34
13. BSG Turbine Vetschau 30 42:56 26:34
14. TSG Tettau 30 42:66 26:34
15. BSG Motor Finsterwalde-Süd 30 40:59 23:37
16. BSG Aktivist Laubusch 30 38:73 19:41

==============================================

Statistiken und Spielberichte

 

 

Testspiel am 25.07.1980

BSG Aufbau Großräschen - FC Karl-Marx-Stadt

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Testspiel anlässlich des Kultur- und Landsportfestes in Tettau am 10.08.1980

BSG Aufbau Großräschen - KP Calisia Kalisz 3:1

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

FDGB-Bezirkspokal / 2. Hauptrunde am 23.08.1980

BSG Aktivist Schipkau - BSG Aufbau Großräschen 4:2

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

1. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 29.08.1980

BSG Aufbau Großräschen - BSG Turbine Spremberg 3:0 (1:0)

Großräschen startete mit 3:0

 

Die Spremberger wurden unter Wert geschlagen, denn die mit hohem Tempo geführte Partie verlief besonders im ersten Abschnitt völlig ausgeglichen. Dennoch wurde es für die Großräschener ein Auftakt nach Maß.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Ressel, W. (02.min.)

2:0 Laqua, F. (56.min.)

3:0 Ressel, W. (59.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: Petzschke (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

2. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 03.09.1980

BSG Aktivist Schwarze Pumpe II - BSG Aufbau Großräschen 0:2 (0:2)

Torschützen:

0:1 Ressel, W. (05.min.)

0:2 Werner, J. (39.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: W. Jörke (Hirschfeld)

 

BSG Aufbau:

 

3. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 06.09.1980

BSG Aufbau Großräschen - BSG Lokomotive Cottbus 0:0

Die noch immer nach ihrer besten Formation suchenden Cottbuser knöpften den von erheblichen Besetzungsschwierigkeiten geplagten Gastgebern den ersten Punkt ab. In beiden Mannschaften dominierten die Abwehrreihen eindeutig.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: T. Richter (Schacksdorf)

 

BSG Aufbau:

 

4. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 13.09.1980

BSG Empor Mühlberg - BSG Aufbau Großräschen 1:0 (0:0)

Eine Halbzeit lang bestimmte Empor eindeutig den Spielverlauf. Der Siegtreffer fiel in dem Spielabschnitt, in dem die Gäste die Partie ausgeglichen gestaltet hatten.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: Barz (Herzberg)

 

BSG Aufbau:

 

5. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 20.09.1980

BSG Aufbau Großräschen - BSG Energie Cottbus II 0:0

Torlose Spiele sind oft unpopulär, dieses aber zählte gewiss nicht dazu. Beide Vertretungen überraschten durch ein hohes Tempo und solides spielerisches Können. Wildner und Ressel für Großräschen, Stimpel in der jungen Cottbuser Elf besaßen beste Torchancen. Ein Spiel auch zweier sicherer Torhüter: Lawecki (Großräschen) und Wendt (Energie).


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: W. Minnack (Forst)

 

BSG Aufbau:

 

6. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 27.09.1980

SG Dynamo Lübben - BSG Aufbau Großräschen 2:0 (1:0)

Beiderseitig wurden gute spielerische Leistungen geboten und mit hohem Tempo gespielt. Die Großräschener erreichten aber kaum Angriffsdruck und gingen so zum dritten Mal hintereinander ohne Torerfolg vom Platz. Für Dynamo war es der dritte Zu-Null-Sieg hintereinander.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 500


Schiedsrichter: H. Mohaupt (Hoyerswerda)

 

BSG Aufbau:

 

7. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 04.10.1980

BSG Aufbau Großräschen - TSG Tettau 4:0 (2:0)

Höchster Tagessieg durch Großräschen

 

Überaus vorteilhaft wirkte sich der Wiedereinsatz von Brauer aus, der das Großräschener Spiel deutlich belebte. Die abwehrschwachen Tettauer kamen mit vier Gegentoren noch recht glimpflich davon.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Ressel, W. (10.min.)

2:0 Opitz, B. (17.min.)

3:0 Laqua, F. (83.min.)

4:0 Laqua, F. (86.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: P. Sablonski (Lohsa)

 

BSG Aufbau:

 

8. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 11.10.1980

BSG Aktivist Laubusch - BSG Aufbau Großräschen 2:0 (1:0)

Auch bei seiner zweiten Spielleitung erhielt der ehemalige Cottbuser DDR-Liga-Aktive Ulli Koinzer als Schiedsrichter gute Kritiken. Durch eine große kämpferische Leistung kam Aktivist im fünften Heimspiel endlich zum ersten Doppelpunktgewinn. Die Räschener kamen zwar nach dem Wechsel stark auf, Laubusch boten sich aber in diesem Spielabschnitt Konterchancen, die schließlich zur Spielentscheidung genutzt wurden.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

9. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 18.10.1980

BSG Aufbau Großräschen - ASG Vorwärts Cottbus-Süd 1:0 (0:0)

Die heimstarken Großräschener bleiben auf eigenem Platz weiter ohne Gegentor. Im Spiel zweier gleichwertiger Partner sorgte der nach der Pause in den Sturm beorderte Stopper Zinnert für die Entscheidung (74.).


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Zinnert, B. (74.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: Barz (Herzberg)

 

BSG Aufbau:

 

10. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 25.10.1980

BSG Turbine Vetschau - BSG Aufbau Großräschen 0:1 (0:0)

Die überaus abwehrstarken Gäste warteten besonnen auf ihre Konterchancen und ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als die Vetschauer nach dem Wechsel eine deutliche optische Überlegenheit erzielten und sich dabei prompt von einem schnellen Gegenangriff überraschen ließen.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Ressel, W. (64.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: M. Heisler (Spremberg)

 

BSG Aufbau:

 

11. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.11.1980

BSG Aufbau Großräschen - BSG Aktivist Brieske/Senftenberg 0:1 (0:0)

Brieske/Senftenberg gewann bei den heimstarken Großräschenern

 

Die Partie in Großräschen wurde zur erwartet schweren Hürde für den Meisterschaftsfavoriten. Lange Zeit litt die Spielqualität unter großer Nervosität. Als die Gäste durch einen Kopfball nach einem Eckstoß die Führung übernahmen, mobilisierte die Aufbau-Elf alle Kraftreserven und drängte für den Rest der Spielzeit Brieske in die Defensive. Großräschens Abwehrstrategen und herausragenden Spieler Teichelmann hielt es nicht mehr auf der Stopperposition. Er riss seine Mitspieler immer wieder mit, doch die Briesker überstanden die Abwehrschlacht schließlich erfolgreich.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 1200


Schiedsrichter: Schuster (Reichenhain)

 

BSG Aufbau:

 

12. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 08.11.1980

BSG Motor Finsterwalde-Süd - BSG Aufbau Großräschen 3:1 (2:1)

Drei Gegentore hatte Großräschen bisher in keinem Spiel kassieren müssen. Juniorenspieler Nastola überwand die sonst so abwehrstarken Gäste gleich zwei Mal. Als die Aufbau-Elf die Gastgeber erheblich in die Defensive gedrängt hatte, fiel durch einen überraschenden Konter die Entscheidung.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Schaks, U. (08.min.)

 

Zuschauer: 500


Schiedsrichter: Barz (Herzberg)

 

BSG Aufbau:

 

13. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 15.11.1980

BSG Aufbau Großräschen - BSG Chemie Döbern 0:0

Gegen die von Effenberger gut organisierte Chemie-Abwehr hatte Großräschen nur wenige, aber gute Chancen (Ressel, Roick). Aufbau musste mehrfachen Ersatz aufbieten, was bei Großräschen gleichbedeutend mit erheblichem Leistungsabfall ist.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: B. Robel (Briesen)

 

BSG Aufbau:

 

14. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 22.11.1980

BSG Aufbau Großräschen - SG Dynamo Cottbus 0:4 (0:2)

Die als abwehrstark bekannten Großräschener kassierten gegen einen taktisch diszipliniert spielenden Gegner ihre mit Abstand höchste Niederlage. Die Dynamo-Elf ließ sich auch bei drückender Überlegenheit Großräschens (15:1 Ecken) nicht aus dem Konzept bringen und schuf sich immer wieder Konterchancen, als Aufbau die drohende Niederlage durch volles Offensivspiel abwenden wollte und dabei die Deckungsaufgaben total vernachlässigte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: M. Heisler (Spremberg)

 

BSG Aufbau:

 

15. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 29.11.1980

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - BSG Aufbau Großräschen 2:0 (0:0)

Bei den Großräschenern reißt die Serie von Misserfolgen nicht ab. Die Gubener kamen gegen den sturmschwachen Gegner zu einem wichtigen Doppelpunktgewinn und wahrten dadurch den Anschluss ans Mittelfeld.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

16. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 06.12.1980

BSG Turbine Spremberg - BSG Aufbau Großräschen 2:1 (1:0)

An eine Wiederholung des Großräschener 3:0 war nicht zu denken. Diesmal blieb Turbine durch unermüdlichen Einsatz die das Geschehen bestimmende Mannschaft.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

2:1 Brauer, S. (88.min.) (Elfmeter)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: W. Minnack (Forst)

 

BSG Aufbau:

 

18. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.02.1981

BSG Lokomotive Cottbus - BSG Aufbau Großräschen 1:0 (0:0)

Bis zur Halbzeit wirkte das Lok-Spiel verkrampft und zusammenhanglos. Nach der Pause klappte es dann aber erheblich besser, zumal auch mit größerem Einsatz gespielt wurde.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 100


Schiedsrichter: H. Mohaupt (Hoyerswerda)

 

BSG Aufbau:

 

19. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 07.03.1981

BSG Aufbau Großräschen - BSG Empor Mühlberg 4:2 (2:2)

Die Großräschener hatten den Doppelpunktgewinn dringend nötig und spielten diesmal mit großem Kampfgeist. Dabei hatte Empor besonders dank Hönickes Leistung vor der Pause leichte Vorteile, ehe die Aufbau-Elf nach dem Wechsel die dominierende Rolle übernahm. Nach sieben Spielen ohne Sieg, in denen man nur zwei Tore erzielt hatte, dürfte das 4:2 für den Kampf um den Klassenerhalt viel Auftrieb geben.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Jannaschk, R. (32.min.)

2:1 Laqua, F. (33.min.)

3:2 Laqua, F. (47.min.)

4:2 Simon (78.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: Barz (Herzberg)

 

BSG Aufbau:

 

20. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 14.03.1981

BSG Energie Cottbus II - BSG Aufbau Großräschen 2:0 (1:0)

Aufbau hinterließ spielerisch einen erheblich stärkeren Eindruck, als der Tabellenplatz vermuten ließ und hielt den Spielablauf stets offen. Da auch die Energie-Reserve diesmal wieder Mannschaftsharmonie zeigte und spielerisch zu überzeugen vermochte, entwickelte sich eine recht ansprechende Partie. Nachdem die Räschener nach Teichelmanns Foul an Pöthke um einen Foulstrafstoß herum gekommen waren (10.), verhinderte anschließend der Pfosten die Gästeführung, als Rauch bei einem gelungenen Konter freie Schussbahn hatte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: H. Schultz (Klein Kölzig)

 

BSG Aufbau:

 

21. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 21.03.1981

ISG Großräschen - SG Dynamo Lübben 3:1 (1:1)

80 Minuten lief das Spiel nur in Richtung Dynamo-Tor, doch die von Besetzungsproblemen geplagten Lübbener verteidigten den 1:1-Stand lange mit allen Kräften. Schließlich fanden die Gastgeber nach zahlreichen Chancen doch noch die entscheidenden Lücken in der Dynamo-Abwehr.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Ressel, W. (34.min.)

2:1 Brauer, S. (67.min.)

3:1 Ressel, W. (82.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: Balzke (Cottbus)

 

ISG:

 

22. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.03.1981

TSG Tettau - ISG Großräschen 2:0 (2:0)

Die Tettauer verstanden es ganz im Gegensatz zu den in der zweiten Spielhälfte das Spiel bestimmenden Gästen, ihre Torchancen vor der Pause resolut zu nutzen. Das 2:0 war der erste TSG-Sieg in der Rückrunde.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: W. Minnack (Forst)

 

ISG:

 

23. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 04.04.1981

ISG Großräschen - BSG Aktivist Laubusch 2:0 (1:0)

Großräschen kam zwar zum programmgemäßen Doppelpunktgewinn, blieb aber mit der spielerischen Leistung erheblich hinter den Erwartungen zurück. Die Treffer resultierten aus einem Freistoß und einem direkt verwandelten Eckball.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Ressel, W. (45.min.)

2:0 Lawecki, J. (66.min.)

 

Zuschauer: 450


Schiedsrichter: F. Leopold (Forst)

 

ISG:

 

24. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 11.04.1981

ASG Vorwärts Cottbus-Süd - ISG Großräschen 1:1 (1:1)

Torschütze:

1:1 Ressel, W. (32.min.)

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

25. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 25.04.1981

ISG Großräschen - BSG Turbine Vetschau 3:0 (1:0)

Torschützen:

1:0 Jannaschk, R. (38.min.)

2:0 Friedemann, P. (59.min.)

3:0 Ressel, W. (81.min.)

 

Zuschauer: 450


Schiedsrichter: W. Jörke (Hirschfeld)

 

ISG:

 

26. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.04.1981

BSG Aktivist Brieske/Senftenberg - ISG Großräschen 5:0 (3:0)

Spitzenreiter gewann gegen die ISG Großräschen mit 5:0

 

Mit Riesenschritten nähern sich die Briesker dem Titelgewinn und dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die DDR-Liga. Jetzt für einige Wochen von Günther Haiasch trainiert, gaben sie diesmal der ISG Großräschen mit 5:0 nach Nachsehen. Schuppan war dabei zweifacher Torschütze und führt nun mit 24 Treffern die Torschützenliste mit großem Abstand an.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 450


Schiedsrichter: W. Schaar (Cottbus)

 

ISG:

 

Nachholespiel vom 17. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 05.05.1981

ISG Großräschen - BSG Aktivist Schwarze Pumpe II 0:1 (0:0)

Torschützen: /

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

27. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 09.05.1981

ISG Großräschen - BSG Motor Finsterwalde-Süd 1:0 (1:0)

Die ISG verbuchte zwei für den Klassenerhalt äußerst wertvolle Punkte. Kurz nach Spielbeginn in Führung gehend, belagerte man eine halbe Stunde lang das Finsterwalder Tor, ohne jedoch den Vorsprung ausbauen zu können, nachdem Lawecki, Ressel und Brauer nur die Latte oder den Pfosten trafen. Danach erreichte Motor-Süd spielerische Ausgeglichenheit.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Ressel, W. (02.min.)

 

Zuschauer: 600


Schiedsrichter: Schuster (Reichenhain)

 

ISG:

 

28. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.05.1981

BSG Chemie Döbern - ISG Großräschen 3:3 (0:2)

Die nun seit acht Spieltagen ungeschlagenen Döberner hatten große Mühe, um eine Heimniederlage zu verhindern, nachdem man vor der Pause erhebliche Abwehrschwächen zeigte und auch später Probleme mit dem Konterspiel der ISG hatte.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Nickisch, W. (07.min.)

0:2 Brauer, S. (11.min.)

2:3 Ressel, W. (67.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: D. Weise (Hoyerswerda)

 

ISG:

 

29. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.05.1981

SG Dynamo Cottbus - ISG Großräschen 2:4 (2:2)

Der starke Endspurt der ISG in der Meisterschaft brachte ihr nun auch den ersten Auswärtssieg in der Rückrunde. Die Gäste übertrafen Dynamo durch das konsequente Verwerten ihrer Chancen. Beim Gastgeber wurde der "letzte Mann" zweifacher Torschütze.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Jannaschk, R. (19.min.)

0:2 Rose, M. (24.min.)

2:3 Ressel, W. (46.min.)

2:4 Opitz, B. (81.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: P. Sablonski (Lohsa)

 

ISG:

 

30. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.05.1981

ISG Großräschen - BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben 3:2 (1:0)

Mit sieben Pluspunkten aus den letzten vier Spielen hatten die Großräschener neben Brieske den besten Schlussspurt aller Mannschaften. Zum Ausklang sorgten beide offensiv eingestellten Spielpartner für einen abwechslungsreichen Verlauf.


Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Erdmann, G. (31.min.)

2:2 Zinnert, B. (79.min.)

3:2 Jannaschk, R. (82.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: U. Koinzer (Cottbus)

 

ISG:

 

Testspiel am 15.06.1981

FC Vorwärts Frankfurt/Oder - ISG Großräschen 12:0

Torschützen: /

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

ISG:

 

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012