Saison 1967/68

Hinten von links: D. Bartsch, G. Lukas, D. Zinnert, H.-J. Lawecki, U. Böhme, H. Rauch (Mannschaftsleiter), W. Roick

Vorn von links: P. Schmaler, K. Mieth (Spielertrainer), H. Hager, U. Schmeil, W. Baer, J. Spottog

Liga: Bezirksliga Cottbus

 

Das 49. Jahr des Bestehens des Großräschener Fußballs war wohl das bis dahin nervenaufregendste der Historie. Als mittlerweile etablierte Bezirksliga-Mannschaft erwarteten die Fans zwar keine Wunderdinge von ihrer Aufbau-Elf, ein gesichertes Mitspielen im Mittelfeld wurde aber allgemeinhin erwartet. Anfang August 1967 empfing die BSG Aufbau Großräschen den DDR-Oberligisten FC Rot-Weiß Erfurt zu einem Vorbereitungsspiel und hielt sich beim 0:3 zumindest ergebnistechnisch recht achtbar. Umso enttäuschender verlief dann der Start in die Saison. Im Bezirkspokalwettbewerb kam wie schon im Jahr zuvor das Aus bereits in der 1. Hauptrunde. Diesmal musste man mit 1:2 bei Motor Lauchhammer-Ost die Waffen strecken. Auch der Meisterschaftsauftakt beim Wiederaufsteiger TSG Lübbenau 63 erwies sich als ernüchternd - 1:4. Dass Spiele gegen, vor allem zu Saisonbeginn, hochmotivierte Aufsteiger schwierig sind, bewies das Heimspiel gegen Motor Elsterwerda/Biehla, wo die Aufbau-Elf über ein 1:1-Unentschieden nicht hinauskam. Beim Spitzenteam von Aufbau Hoyerswerda folgte mit 2:5 die nächste kräftige Packung, der sich eine unnötige 1:2-Heimniederlage gegen die Reserve von Energie Cottbus anschloss. Damit war die BSG Aufbau Großräschen bis auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Nun ging es zum Kellerduell zum Vorletzten Dynamo Cottbus. Diesmal behielten die Großräschener zum Glück die Nerven und siegten knapp mit 2:1. Das gab das nötige Selbstvertrauen, welches Fortschritt Spremberg gleich im nächsten Heimspiel zu spüren bekam. Lange sah es nach einer Punkteteilung aus, ehe Bernd Matschke in der 88. Minute doch noch das umjubelte Siegtor schoss. Während der Woche kam es in Freienhufen im Rahmen einer Festwoche zur Einweihung des dort neu errichteten Waldstadions. Die BSG Aufbau Großräschen hatte die Ehre, das Eröffnungsspiel gegen den DDR-Oberligisten Hallescher FC Chemie bestreiten zu dürfen. Am Ende war die Überlegenheit des höherklassigen Gegners aber nicht zu verkennen und diese siegten hoch mit 9:1. Trotz dieser wöchentlichen Zusatzbelastung zeigte sich Aufbau im folgenden Kreisderby gegen Aktivist Lauchhammer gut erholt und zwei Tore von Dieter Zinnert sorgten für den dritten 2:1-Sieg hintereinander. Damit war der Sprung ins Tabellenmittelfeld geschafft und viele Anhänger aber auch Spieler dachten wohl, dass nun alles wieder von alleine laufen würde. Aber weit gefehlt. Es begann nämlich ein Negativlauf, den kaum einer für möglich gehalten hatte. War die Niederlage beim Tabellenführer Aktivist Brieske-Ost (0:1) noch erwartbar, sorgte das 1:3 bei Dynamo Lübben schon für tiefere Sorgenfalten. Richtig ernst wurde es jedoch nach der 0:1-Heimpleite gegen die Reserve der ASG Vorwärts Cottbus. Während der Partie kam es zu unschönen Szenen auf und neben dem Spielfeld, so dass das Sportgericht gegen die BSG Aufbau Großräschen eine Platzsperre bis zum 30. November verhing. Somit mussten zwei Heimspiele auf des Gegners Platz ausgetragen werden. Dies bedeutete nun gleich fünf Auswärtspartien hintereinander. Wie es beinahe zu befürchten war, gab es fast nur Niederlagen (0:1 bei Chemie Schwarzheide, 0:2 bei Chemie Weißwasser, 0:1 bei Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben und 1:5 bei Aktivist Laubusch). Lediglich bei Aktivist Welzow reichte es zu einem 2:2-Remis. Damit rutschte Aufbau zum Hinrundenabschluss auf den drittletzten Tabellenrang ab, was einem Abstiegsplatz entsprach. Aber das Jahr war noch nicht vorbei und in den letzten beiden Punktspielen riss sich die Mannschaft noch einmal zusammen. Einem sicheren 3:0-Heimerfolg gegen die TSG Lübbenau 63  folgte ein noch viel wichtigerer 2:1-Auswärtssieg beim Mitabstiegskonkurrenten Motor Elsterwerda/Biehla. Mit diesen 4 Pluspunkten rutschten die Großräschener nun wieder über den berühmten Strich, man verblieb aber in der gefährlichen Abstiegszone.

Zum 1. Januar 1968 kam es im Bereich des DDR-Fußball zu einer bahnbrechenden Neuerung. Bereits im Sommer 1967 hatte das Regel-Board der FIFA beschlossen, dass zukünftig jede Mannschaft das Recht erhält, bis zu zwei Spieler während einer Partie auswechseln zu können. Bisher mussten Mannschaften, die einen verletzten Spieler zu beklagen hatten, die Partie in Unterzahl weiter- bzw. zu Ende spielen. Diese Regelung übernahm nun der Deutsche Fußball-Verband (DFV) für alle DDR-Spielklassen.

Nach fünf Wochen Pflichtspielruhe - im Pokal schied Aufbau ja bereits aus, so dass man die im Januar stattfinden Runden nur als Zuschauer verfolgen konnte - startete die BSG Aufbau Großräschen gleich erfolgreich ins neue Jahr. Bei zwei Heimsiegen (2:1 gegen Aufbau Hoyerswerda und 1:0 gegen Dynamo Cottbus) erkämpfte man sich zwischendrin beim torlosen Remis bei Energie Cottbus II sogar einen Auswärtszähler. Da jedoch auch die anderen Kellerkinder fleißig weiterpunkteten, gelang kein Absetzen aus der Abstiegszone. Im Gegenteil, eine Niederlagenserie von drei Partien (1:2 bei Fortschritt Spremberg, 2:3 bei Aktivist Lauchhammer und 1:3 zu Hause gegen Tabellenführer Aktivist Brieske-Ost) beförderte die Aufbau-Elf wieder mitten hinein. Zum Glück fand man die eigene Heimstärke rechtzeitig wieder (2:0 gegen Dynamo Lübben, 4:1 gegen Chemie Schwarzheide und 5:0 gegen Chemie Weißwasser). Dem stand jedoch konträr die Auswärtsschwäche gegenüber (1:4 bei Vorwärts Cottbus II, 2:3 bei Aktivist Welzow und 1:3 bei Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben). Somit belegte die BSG Aufbau Großräschen vor dem letzten Spieltag zwar eine Abstiegsplatz, hatte aber noch reelle Chancen, diesen wieder zu verlassen. Dazu musste aber unbedingt ein Heimsieg gegen den Tabellenfünften Aktivist Laubusch her, für den es tabellarisch um nichts mehr ging. Ein besonderes Augenmerk lag auch noch auf der Partie Aktivist Welzow (11.) gegen Dynamo Lübben (10.). Der Verlierer dieses direkten Vergleiches lief Gefahr, auf dem letzten Drücker noch absteigen zu müssen. Die Großräschener lösten schließlich ihre Aufgabe mit einem knappen 1:0-Erfolg. Auch Welzow rettete sich mit 1:0, während Aktivist Lauchhammer (0:2 bei Aufbau Hoyerswerda) schließlich in den sauren Apfel des Abstiegs beißen musste. Nur einen Platz davor rangierten die BSG Aufbau Großräschen und die SG Dynamo Lübben mit gleichem Punkt (25:35)- und Torverhältnis (-9). Da damals die mehr geschossenen Tore als Kriterium noch nicht zählten, hofften beide Vereine, dass, nachdem Aktivist Schwarze Pumpe als Ligaabsteiger in die Bezirksliga zurückkehren musste, Aktivist Brieske-Ost die Aufstiegsrunde zur DDR-Liga erfolgreich meistert. Dann wären auch Großräschen und Lübben gerettet gewesen. Leider scheiterten die Briesker Knappen und somit wurden Relegationsspiele um den Klassenerhalt zwischen den beiden Rivalen angesetzt. Ende Juni, also fast zwei Monate nach Beendigung der Meisterschaft, trat die BSG Aufbau Großräschen im Hinspiel in Lübben an und kassierte eine vermeintlich vorentscheidende 0:3-Niederlage. Keiner gab mehr einen Pfifferling auf die Aufbau-Mannschaft für das Rückspiel. Doch das Wunder trat ein, und nach Treffern von Bernd Matschke, Dieter Zinnert und Jürgen Spottog gewann man tatsächlich auch mit 3:0 und erzwang somit ein Entscheidungsspiel. Auf dem Reichsbahn-Sportplatz in Hoyerswerda erlebten dann 1000 Zuschauer am 13. Juli 1968 ein erbittertes Ringen um den Klassenerhalt, den Bernd Matschke schließlich mit seinem Siegtreffer in der 78. Minute erzwang. Riesengroße Erleichterung im Großräschener Fußballager. Die BSG Aufbau Großräschen war in dieser Saison noch einmal mit mehr als einem blauen Auge (Abstieg) davongekommen.

 

 

Trainer: K. Mieth (Spielertrainer)

 

Spiele:

05.08.1967 TS Aufbau - FC Rot-Weiß Erfurt 0:3
13.08.1967 PS BSG Motor Lauchhammer-Ost - Aufbau 2:1
16.08.1967 TS Aufbau - ASG Vorwärts Cottbus 1:4
19.08.1967 MS TSG Lübbenau 63 - Aufbau 4:1
26.08.1967 MS Aufbau - BSG Motor Elsterwerda/Biehla 1:1
02.09.1967 MS BSG Aufbau Hoyerswerda - Aufbau 5:2
09.09.1967 MS Aufbau - BSG Energie Cottbus II 1:2
16.09.1967 MS SG Dynamo Cottbus - Aufbau 1:2
23.09.1967 MS Aufbau - BSG Fortschritt Spremberg 2:1
27.09.1967 TS

Aufbau - Hallescher FC Chemie

(zur Einweihung des Waldstadions in Freienhufen)

1:9
01.10.1967 MS Aufbau - BSG Aktivist Lauchhammer 2:1
07.10.1967 MS BSG Aktivist Brieske-Ost - Aufbau 1:0
15.10.1967 MS SG Dynamo Lübben - Aufbau 3:1
22.10.1967 MS Aufbau - ASG Vorwärts Cottbus II 0:1
28.10.1967 MS BSG Chemie Schwarzheide - Aufbau 1:0
05.11.1967 MS BSG Aktivist Welzow - Aufbau* 2:2
12.11.1967 MS BSG Chemie Weißwasser - Aufbau 2:0
19.11.1967 MS BSG Chemie W-P-S Guben - Aufbau* 1:0
26.11.1967 MS BSG Aktivist Laubusch - Aufbau 5:1
10.12.1967 MS Aufbau - TSG Lübbenau 63 3:0
16.12.1967 MS BSG Motor Elsterwerda/Biehla - Aufbau 1:2
28.01.1968 MS Aufbau - BSG Aufbau Hoyerswerda 2:1
04.02.1968 MS BSG Energie Cottbus II - Aufbau 0:0
11.02.1968 MS Aufbau - SG Dynamo Cottbus 1:0
18.02.1968 MS BSG Fortschritt Spremberg - Aufbau 2:1
24.02.1968 MS BSG Aktivist Lauchhammer - Aufbau 3:2
03.03.1968 MS Aufbau - BSG Aktivist Brieske-Ost 1:3
10.03.1968 MS Aufbau - SG Dynamo Lübben 2:0
16.03.1968 MS ASG Vorwärts Cottbus II - Aufbau 4:1
23.03.1968 MS Aufbau - BSG Chemie Schwarzheide 4:1
30.03.1968 MS BSG Aktivist Welzow - Aufbau 3:2
07.04.1968 MS Aufbau - BSG Chemie Weißwasser 5:0
10.04.1968 TS Aufbau - 1. FC Union Berlin 1:5
21.04.1968 MS BSG Chemie W-P-S Guben - Aufbau 3:1
28.04.1968 MS Aufbau - BSG Aktivist Laubusch 1:0
18.05.1968 TS

BSG Motor Ruhland - Aufbau

(Solidaritätsspiel für Vietnam)

4:2
25.05.1968 TS

Aufbau - BSG Motor Ruhland

(Solidaritätsspiel für Vietnam)

3:2
23.06.1968 TS Aufbau - FC Karl-Marx-Stadt  
29.06.1968 RS SG Dynamo Lübben - Aufbau 3:0
06.07.1968 RS Aufbau - SG Dynamo Lübben 3:0
13.07.1968 RS

Aufbau - SG Dynamo Lübben

(Entscheidungsspiel in Hoyerswerda)

1:0

* Die Spiele fanden aufgrund einer Platzsperre für die BSG Aufbau

   Großräschen auf den Plätzen der Gegner statt

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01. BSG Aktivist Brieske-Ost 30 68:24 50:10
02. BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben      30 70:28 46:14
03. BSG Energie Cottbus II 30 67:29 41:19
04. BSG Aufbau Hoyerswerda 30 55:27 41:19
05. BSG Aktivist Laubusch 30 63:45 34:26
06. TSG Lübbenau 63 30 48:47 34:26
07. ASG Vorwärts Cottbus II 30 56:37 31:29
08. BSG Aktivist Welzow 30 45:60 27:33
09. BSG Chemie Schwarzheide 30 38:53 26:34
10. BSG Chemie Weißwasser 30 36:67 26:34
11. BSG Fortschritt Spremberg 30 48:54 25:35
12. BSG Aufbau Großräschen 30 43:52 25:35
13. SG Dynamo Lübben 30 39:48 25:35
14. BSG Aktivist Lauchhammer 30 46:65 24:36
15. SG Dynamo Cottbus 30 31:66 14:46
16. BSG Motor Elsterwerda/Biehla 30 33:84 11:49

==============================================

Statistiken und Spielberichte

 

 

Testspiel am 05.08.1967

BSG Aufbau Großräschen - FC Rot-Weiß Erfurt 0:3

Torschützen: /

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

FDGB-Bezirkspokal / 2. Hauptrunde am 13.08.1967

BSG Motor Lauchhammer-Ost - BSG Aufbau Großräschen 2:1

Torschütze:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Testspiel am 16.08.1967

BSG Aufbau Großräschen - ASG Vorwärts Cottbus 1:4

Torschütze:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

1. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.08.1967

TSG Lübbenau 63 - BSG Aufbau Großräschen 4:1 (1:1)

Nach Ab- und Wiederaufstieg haben die Lübbenauer in der Liga sofort wieder Fuß gefasst. Aufbau verlor mit dem gleichen Ergebnis, wie bei der Generalprobe gegen Vorwärts Cottbus am vergangenen Mittwoch.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Hager, H. (40.min.)

 

Zuschauer: 600


Schiedsrichter: R. Wonneberger (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

2. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.08.1967

BSG Aufbau Großräschen - BSG Motor Elsterwerda/Biehla 1:1 (1:0)

Auch im zweiten Punktspiel trafen die Räschener auf einen "Neuling", ohne dass es zu einem Sieg reichte. Die Motor-Elf zeigte beim ersten Auswärtsspiel keinerlei "Lampenfieber", obwohl sie schon in der ersten Spielphase in Torrückstand geriet.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Hager, H. (12.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: H. Kockrick (Klinge)

 

BSG Aufbau:

 

3. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 02.09.1967

BSG Aufbau Hoyerswerda - BSG Aufbau Großräschen 5:2 (2:1)

Die Räschener wurden auch in ihrem zweiten Auswärtsspiel klar distanziert. Man leistete in Hoyerswerda allerdings harten Widerstand. Beim Seitenwechsel war noch nichts verloren. Auch den zum 1:3 führenden Strafstoß überwand man schnell und erzielte erneut das Anschlusstor. Mehr ließ der Gastgeber aber nicht zu.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

2:1 Mieth, K. (34.min.)

3:2 Spottog, J. (52.min.)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: Dominik (Schönwalde)

 

BSG Aufbau:

 

4. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 09.09.1967

BSG Aufbau Hoyerswerda - BSG Energie Cottbus II 1:2 (0:0)

Als nach einer Stunde Spielzeit die Cottbuser in Führung gingen, bahnte sich die erneute Niederlage der Aufbau-Elf gegen die Cottbuser an, die bereits in den voraufgegangenen beiden Spielserien die Punkte aus Räschen entführen konnten. Beim Gastgeber hoffte man vergeblich, mit einer veränderten Aufstellung endlich zum ersten Sieg zu kommen.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Bär, W. (73.min.)

 

Zuschauer: 200


Schiedsrichter: Holup (Spremberg)

 

BSG Aufbau:

 

5. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.09.1967

SG Dynamo Cottbus - BSG Aufbau Großräschen 1:2 (1:1)

Durch den Sieg in Cottbus gaben die Räschener die "Rote Laterne" des Tabellenletzten an die Verlierer ab. Für die Aufbau-Elf war das 2:1 in Cottbus der erste Sieg. Nach dem 1:11 am Vorsonntag zeigten sich die Cottbuser recht gut erholt und versuchten mit großem Elan, die erneute Niederlage aufzuhalten.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Schmeil, U. (23.min.)

1:2 Matschke, B. (68.min.)

 

Zuschauer: 150


Schiedsrichter: Eisenschmidt (Knappenrode)

 

BSG Aufbau:

 

6. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.09.1967

BSG Aufbau Großräschen - BSG Fortschritt Spremberg 2:1 (1:0)

Endlich konnte die Räschener Mannschaft den ersten Heimsieg melden. Allerdings wehrte sich der Aufsteiger aus Spremberg bis kurz vor Spielende mit Erfolg gegen eine Niederlage, ehe Matschkes Siegtor dafür sorgte, dass sich die Aufbau-Elf gleich um drei Plätze in der Tabelle verbessern konnte.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Schmeil, U. (35.min.)

2:1 Matschke, B. (88.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: A. Schüler (Wainsdorf)

 

BSG Aufbau:

 

Testspiel anlässlich der Einweihung des Waldstadions in Freienhufen am 27.09.1967

BSG Aufbau Großräschen - Hallescher FC Chemie 1:9

Torschütze:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

7. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 01.10.1967

BSG Aufbau Großräschen - BSG Aktivist Lauchhammer 2:1 (2:1)

Großräschen gelang der dritte 2:1-Sieg in ununterbrochener Folge.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:1 Zinnert, D. (33.min.) (Handelfmeter)

2:1 Zinnert, D. (43.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: P. Mantwill (Döbern)

 

BSG Aufbau:

 

8. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 07.10.1967

BSG Aktivist Brieske-Ost - BSG Aufbau Großräschen 1:0 (1:0)

Der Spitzenreiter setzte seine Siegesserie fort und holte sich den sechsten Doppelpunktgewinn in ununterbrochener Folge, wobei man diesmal erneut "zu Null" spielte. Die Räschener Gäste kamen in Brieske noch glimpflich davon, wobei ihr Schlussmann Lawecki durch hervorragende Leistungen eine höhere Niederlage gegen die deutlich überlegenen Gastgeber verhinderte. Die Erfolge der Aktivist-Elf führen zum ständigen Anstieg der Zuschauerzahlen. Diesmal hatte man den bisher größten Besucherzuspruch zu verzeichnen.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 800


Schiedsrichter: Heinz (Knappenrode)

 

BSG Aufbau:

 

9. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 15.10.1967

SG Dynamo Lübben - BSG Aufbau Großräschen 3:1 (0:0)

Nach sechs Spielen ohne Sieg gelang den Lübbenern diesmal ein überzeugender Doppelpunktgewinn, mit dem sie ihre Tabellenposition um drei Plätze verbessern konnten. Allerdings musste man einen 0:1-Rückstand wettmachen, ehe dann Thienel den seltenen Hat-Trick erzielte.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

0:1 Konzack, H. (46.min.)

 

Zuschauer: 550


Schiedsrichter: G. Jurack (Döbern)

 

BSG Aufbau:

 

10. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 22.10.1967

BSG Aufbau Großräschen - ASG Vorwärts Cottbus II 0:1 (0:0)

Durch die erneute Niederlage verschlechterte sich die Tabellenposition der Räschener abermals um einen Platz.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: H. Schade (Hoyerswerda)

 

BSG Aufbau:

 

11. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.10.1967

BSG Chemie Schwarzheide - BSG Aufbau Großräschen 1:0 (1:0)

Obwohl die Gastgeber diesmal Hartmann und Böhnki ersetzen mussten, gelang ihnen der erste Sieg. Objektiv schätzte Chemie-Trainer Theißen ein, dass seine Mannschaft diesmal durchaus nicht besser als bei ihren Remis-Partien gespielt und etwas glücklich gewonnen hat. Die Räschener fielen nach ihrer vierten Niederlage hintereinander um einen weiteren Tabellenplatz zurück.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: G. Bähr (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

BSG Aufbau:

 

12. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 05.11.1967

BSG Aktivist Welzow - BSG Aufbau Großräschen 2:2 (1:1)

Platzsperre in Großräschen

 

Unliebsame Vorkommnisse beim Spiel Aufbau Großräschen gegen Vorwärts Cottbus II führten zu einer Räschener Platzsperre. Die Verhandlung beim BFA steht noch aus.

Nach vier erfolglosen Spielen gelang Räschen bei den zuletzt auf eigenem Platz recht erfolgreichen Welzowern wieder ein Punktgewinn.

 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Matschke, B. (20.min.)

2:2 Konzack, H. (85.min.)

 

Zuschauer: 500


Schiedsrichter: H. Müller (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

BSG Aufbau:

 

13. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 12.11.1967

BSG Chemie Weißwasser - BSG Aufbau Großräschen 2:0 (1:0)

Die Räschener blieben im sechsten Spiel hintereinander ohne Erfolg. Spielerisch boten sie allerdings eine bessere Leistung, als es ihr schlechter Tabellenplatz aussagt. Doch reichten sie nicht an die bessere Gesamtleistung der Gastgeber heran. Beide Treffer resultierten aus Kopfbällen. Schiedsrichter Herbrich (Cottbus) wurde von beiden Seiten das Amtieren leicht gemacht.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 700


Schiedsrichter: E. Herbrich (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

14. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 19.11.1967

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - BSG Aufbau Großräschen 1:0 (1:0)

Durch Räschens Platzsperre musste die Aufbau-Elf erneut auswärts antreten, wo man eine kämpferisch starke Leistung bot. Allerdings konnte Chemie nicht die Bestbesetzung aufbieten.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 1300


Schiedsrichter: R. Wolf (Bad Muskau)

 

BSG Aufbau:

 

15. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 26.11.1967

BSG Aktivist Laubusch - BSG Aufbau Großräschen 5:1 (3:0)

Torschütze:

4:1 Matschke, B. (67.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: Hemprich (Elsterwerda)

 

BSG Aufbau:

 

16. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 10.12.1967

BSG Aufbau Großräschen - TSG Lübbenau 63 3:0 (2:0)

Nach acht Spielen ohne Sieg, wobei man die voraufgegangenen fünf Spiele allerdings durchweg auswärts bestreiten musste, gelang der Aufbau-Elf endlich wieder ein Doppelpunktgewinn. Er überraschte zumindest in seiner Höhe, wurde er doch gegen den Tabellensechsten erzielt. Die Räschener konnten durch ihren Sieg wieder Anschluss an den oberen Tabellennachbarn finden. Lübbenaus Torwart wurde im Zusammenhang mit der zum 3:0 führenden Strafstoßentscheidung des Feldes verwiesen.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Spottog, J. (10.min.)

2:0 Schmaler, P. (32.min.)

3:0 Zinnert, D. (85.min.) (Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 350


Schiedsrichter: Heinz (Knappenrode)

 

BSG Aufbau:

 

17. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.12.1967

BSG Motor Elsterwerda/Biehla - BSG Aufbau Großräschen 1:2 (0:1)

Für die Motor-Elf galt es, mit einem Sieg den Anschluss an den bisherigen Tabellennachbarn aus Großräschen zu halten. Daraus wurde nichts, denn durch die schwerwiegende 1:2-Niederlage ist man vollends in den Abstiegsstrudel geraten. Die Räschen lagen schon 2:0 in Führung, ehe den Gastgebern das erste und einzigste Tor gelang. Kurz nach dem Seitenwechsel hatte man allerdings die beste Chance, die 1:0-Führung der Räschener zu egalisieren, vergeben. Winopral konnte bei einem Strafstoß, der durch ein Handspiel verursacht wurde, Räschens Schlussmann Lawecki nicht überwinden.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Spottog, J. (08.min.)

0:2 Spottog, J. (50.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: G. Bähr (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

BSG Aufbau:

 

18. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.01.1968

BSG Aufbau Großräschen - BSG Aufbau Hoyerswerda 2:1 (1:0)

Torschützen:

1:0 Spottog, J. (14.min.)

2:1 Baer, W. (80.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: R. Wonneberger (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

19. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 04.02.1968

BSG Energie Cottbus II - BSG Aufbau Großräschen 0:0

Trotz großer Überlegenheit, besonders in der zweiten Hälfte, kamen die Cottbuser über ein torloses Unentschieden nicht hinaus. In der 79. Minute wurde der Räschener Melcher des Feldes verwiesen.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen: /

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: G. Jurack (Döbern)

 

BSG Aufbau:

 

20. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 11.02.1968

BSG Aufbau Großräschen - SG Dynamo Cottbus 1:0 (0:0)

Torschütze:

1:0

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

21. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 18.02.1968

BSG Fortschritt Spremberg - BSG Aufbau Großräschen 2:1 (2:1)

Die Erfolgsserie der Räschener aus der zweiten Runde (9:1 Punkte) wurde in Spremberg gestoppt.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Wienicke (18.min.)

 

Zuschauer: 250


Schiedsrichter: H.-J. Noack (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

22. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 24.02.1968

BSG Aktivist Lauchhammer - BSG Aufbau Großräschen 3:2 (2:0)

Beide Mannschaften lieferten sich in Anbetracht der bedrohlichen Tabellenpositionen ein kampfbetontes Spiel.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

3:1 Zinnert, D. (71.min.)

3:2 Matschke, B. (90.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: H. Döring (Forst)

 

BSG Aufbau:

 

23. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 03.03.1968

BSG Aufbau Großräschen - BSG Aktivist Brieske-Ost 1:3 (0:1)

Wie erwartet, traf der Spitzenreiter bei den abstiegsgefährdeten Räschenern auf eine Mannschaft, die den Kumpeln besonders in kämpferischer Hinsicht alles abforderte. Der Gastgeber hatte einen erfolgversprechenden Start, und die Briesker benötigten eine lange Anlaufzeit, ehe sie spielgestaltend wurden.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:2 Melcher, S. (71.min.)

 

Zuschauer: 700


Schiedsrichter: Heinz (Knappenrode)

 

BSG Aufbau:

 

24. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 10.03.1968

BSG Aufbau Großräschen - SG Dynamo Lübben 2:0 (2:0)

Torschützen:

1:0 Zinnert, D. (36.min.)

2:0 Böhme, U. (42.min.)

 

Zuschauer: 300


Schiedsrichter: P. Mantwill (Döbern)

 

BSG Aufbau:

 

25. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 16.03.1968

ASG Vorwärts Cottbus II - BSG Aufbau Großräschen 4:1 (1:0)

Die Räschener Gäste zeigten zwar wenig Durchschlagskraft im Angriff, konnten sich aber nach ihrem Anschlusstor doch noch Hoffnungen machen, wenigstens einen Teilerfolg zu erzielen. Dann konnten die meist spielbestimmenden Cottbuser auf 3:1 davonziehen, als Torwart Lawecki ein grober Fehler unterlief. Auch das vierte Cottbuser Tor ging auf das Konto der Aufbau-Abwehr, denn der verursachte Foul-Strafstoß war unnötig. So ergab sich doch noch ein hoher ASG-Sieg, obwohl der Cottbuser Angriff bei überlegener Spielweise vielfach schwache Schussleistungen geboten hatte.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

2:1 Baer, W. (70.min.)

 

Zuschauer: 50


Schiedsrichter: Eisenschmidt (Knappenrode)

 

BSG Aufbau:

 

26. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 23.03.1968

BSG Aufbau Großräschen - BSG Chemie Schwarzheide 4:1 (1:0)

Für die Räschener war dieser Sieg von zweifacher Bedeutung. Man konnte durch ihn nicht nur die Tabellenposition verbessern, sondern durch die Höhe des Sieges verfügt man nun auch unter den noch am stärksten abstiegsgefährdeten Mannschaften über das beste Torverhältnis, was noch von besonderer Wichtigkeit sein kann.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau
 
 
Chemie-Elf ohne nötigen Elan
 
Zahlreiche Schlachtenbummler begleiteten unsere Mannschaft zum schweren Gang nach Großräschen. Alle waren optimistisch auf eine Punkteteilung gestimmt, aber es kam anders.
Die Aufbau-Elf wiederholte auch dieses Mal ihre Erfolgserie. So errangen die Männer um Klaus Mieth einen klar verdienten Sieg.
 
Unsere Taktik, aus massierter Deckung mit Konterschlägen zum Erfolg zu gelangen, schlug fehl. Unsere sonst so sichere Abwehr spielte äußerst schwach, besonders schlechte Leistungen zeigten beide Außenverteidiger Baum und Ulbrich sowie Stopper Bung, dessen Einsatz noch ein Tag vor dem Spiel wegen Krankheit nicht feststand. Ferner war unser Aufbauspiel zu mangelhaft angelegt und dadurch wirkte das eigene Sturmspiel zu harmlos!
Auch nach der 46. Minute, als wir Bergmann ins Sturmspiel beorderten, änderte sich nichts an der Situation. Unser Gegner schoss noch drei Tore. Dabei war vor allem bitter, dass Aufbau Großräschen, nachdem wir auf 2:1 verkürzten, umgehend das 3:1 herstellte. Außerdem ließ unser Laufpensum, besonders von Bergmann, beim Stand von 3:1 sehr zu wünschen übrig. Bei einem Resultat von 4:1 verlief unser Spiel ohne weitere Torerfolge. Auch Torhüter Pohland überzeugte dieses Mal nicht. Für Neumann, der verletzt wurde, ging in der 55. Minute Kossack ins Spiel.
 
Quelle: Betriebszeitung des VEB Synthesewerk Schwarzheide
 

 

Torschützen:

1:0 Matschke, B. (18.min.)

2:0 Matschke, B. (56.min.)

3:1 Hager, H. (66.min.)

4:1 Matschke, B. (73.min.)

 

Zuschauer: 500


Schiedsrichter: H. Kockrick (Klinge)

 

BSG Aufbau:

 

27. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 30.03.1968

BSG Aktivist Welzow - BSG Aufbau Großräschen 3:2 (1:1)

Die beiden abstiegsgefährdeten Mannschaften lieferten sich eine kampfbetonte Auseinandersetzung. Der Räschener Zinnert musste in der 87. Minute des Feldes verwiesen werden. Durch den Sieg der Welzower tauschten beide Mannschaften ihre Tabellenplätze, und die Räschener sind ins Hintertreffen geraten.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

0:1 Hager, H. (01.min.)

3:2 Matschke, B. (82.min.)

 

Zuschauer: 700


Schiedsrichter: R. Wonneberger (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

28. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 07.04.1968

BSG Aufbau Großräschen - BSG Chemie Weißwasser 5:0 (3:0)

Die vierte hohe Niederlage hintereinander hat Chemie vollends in den Abstiegsstrudel gerissen, während die Räschener ihre wiedergewonnene Heimstärke bewiesen.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschützen:

1:0 Matschke, B. (09.min.)

2:0 Schmeil, U. (18.min.)

3:0 Schmeil, U. (35.min.)

4:0 Wienicke, J. (75.min.)

5:0 Böhme, U. (80.min.)

 

Zuschauer: 400


Schiedsrichter: Henoch (Friedrichshain)

 

BSG Aufbau:

 

Testspiel am 10.04.1968

BSG Aufbau Großräschen - 1. FC Union Berlin 1:5

Torschütze:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

29. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 21.04.1968

BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben - BSG Aufbau Großräschen 3:1 (1:0)

Durch diesen Doppelpunktgewinn blieben die Gubener eine der wenigen Mannschaften, die in der zweiten Halbserie keine Heimniederlage erlitten. Die Chance, höher zu gewinnen, vergab man, als sich beim Stand von 3:1 Aufbau-Schlussmann Lawecki bei einem Strafstoß nicht überwinden ließ.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:1 Spottog, J. (62.min.)

 

Zuschauer: 950


Schiedsrichter: S. Kuhlee (Cottbus)

 

BSG Aufbau:

 

30. Spieltag der Bezirksliga Cottbus am 28.04.1968

BSG Aufbau Großräschen - BSG Aktivist Laubusch 1:0 (0:0)

Ein Tor reichte für die Räschener nicht, um vollends aus dem Abstiegsstrudel herauszukommen. Ein zweiter Treffer, und der Gastgeber wäre aller Abstiegssorgen ledig.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Spottog, J. (50.min.)

 

Zuschauer: 600


Schiedsrichter: H. Müller (Wilhelm-Pieck-Stadt Guben)

 

BSG Aufbau:

 

Solidaritätsspiel für Vietnam am 18.05.1968

BSG Motor Ruhland - BSG Aufbau Großräschen 4:2

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Solidaritätsspiel für Vietnam am 25.05.1968

BSG Aufbau Großräschen - BSG Motor Ruhland 3:2

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Testspiel am 23.06.1968

BSG Aufbau Großräschen - FC Karl-Marx-Stadt

Torschützen:

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Relegation um den Klassenerhalt - Hinspiel am 29.06.1968

SG Dynamo Lübben - BSG Aufbau Großräschen 3:0

Torschützen: /

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Relegation um den Klassenerhalt - Rückspiel am 06.07.1968

BSG Aufbau Großräschen - SG Dynamo Lübben 3:0 (2:0)

Torschützen:

1:0 Matschke, B. (37.min.)

2:0 Zinnert, D. (44.min.)

3:0 Spottog, J. (70.min.)

 

Zuschauer:


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Relegation um den Klassenerhalt - Entscheidungsspiel in Hoyerswerda am 13.07.1968

BSG Aufbau Großräschen - SG Dynamo Lübben 1:0 (0:0)

Großräschen am Ziel
 
Auf neutralem Platz in Hoyerswerda fand das notwendig gewordene dritte Qualifikationsspiel zwischen Aufbau Großräschen und Dynamo Lübben um den Erhalt des Bezirksligaplatzes statt. Durch ein von Matschke in der 78. Minute erzieltes Tor sicherten sich die Großräschener den Verbleib in der höchsten Spielklasse unseres Bezirkes. 1000 Zuschauer sahen eine mit hohem Einsatz geführte Partie.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau

 

Torschütze:

1:0 Matschke, B. (78.min.)

 

Zuschauer: 1000


Schiedsrichter:

 

BSG Aufbau:

 

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012