Saison 1921/22

 

SC Vorwärts Großräschen

Liga: 1. Klasse Bezirk Finsterwalde-Senftenberg, Gruppe 6

 

Auch der Arbeitersport blieb in dieser Zeit von wichtigen sportpolitischen Umstrukturierungen nicht verschont. Da sich das Ausbreitungsgebiet des 1. Kreises des ATSB („Märkische Spielvereinigung“) vom Kerngebiet Berlin und Umgebung immer weiter ausdehnte und immer neue Mannschaften hinzustießen, wurde die Region östlich von Berlin von der MSV abgespalten und als 16. Kreis des ATSB neu gegründet. Dieser Kreis umfasste zunächst nur die Region Landsberg (heute Polen). Kurz vor dem Jahreswechsel 1921/22 löste sich dann jedoch auch der noch ursprüngliche 6. Bezirk des 1. Kreises (Cottbus-Forst) von selbigem und wechselte in den 16. Kreis über, wo er anschließend in die Bezirke Cottbus-Spremberg, Forst-Weißwasser und Finsterwalde-Senftenberg untergliedert wurde. Der Bezirk Finsterwalde-Senftenberg erlangte dabei die offizielle Bezeichnung 3. Bezirk und spielte in 6 Gruppen seine Sieger aus. Der SC Vorwärts Großräschen absolvierte seine Meisterschaftspartien in der 6. Gruppe. Leider geben die wenigen Quellen des „Senftenberger Anzeigers“ keine genaue Spielklassenstruktur her. Daher kann man bis jetzt nur anhand von Spielankündigungen sicher beweisen, dass Punktspiele gegen den SC Hertha Grube Viktoria III, den SV Grube 1919 Marga, der FTuSVgg Hertha Sedlitz, der FTuSVgg Sturm Annahütte und der FSpVgg 1922 Senftenberg 2 (vorher FT Einigkeit Senftenberg) stattgefunden haben. Am Ende sicherte sich die FSpVgg 1922 Senftenberg 2 den

Gruppensieg und trat am 2.4.1922 in den Ausscheidungsspielen um die Bezirksmeisterschaft auf dem Sportplatz des SC Vorwärts Großräschen gegen den Sieger der Gruppe 4, den VfB Hohenleipisch 1912, an und verlor knapp mit 0:1. Wie es danach weiterging ist leider noch unbekannt. Aus einer Mitteilung des „Senftenberger Anzeigers“ vom 21.5.1922 wird ersichtlich, dass der SC Hertha Finsterwalde Bezirksmeister des 3. Bezirkes wurde. Die Kreismeisterschaft des 16. Kreises gewann im Anschluss aber der Forster Bezirksmeister TV Eichenkranz Eulo, der den 16. Kreis deshalb bei den Ostdeutschen Meisterschaften vertrat. Dort gelang im Ausscheidungsspiel in Breslau gegen den SC Stern 1919 Breslau ein knapper 1:0-Erfolg, ehe man im Finale in Berlin mit dem gleichen Ergebnis gegen den LSC Brandenburg 03 den Kürzeren zog.

Der SC Vorwärts Großräschen nutze die pflichtspiellose Zeit nach Beendigung der Meisterschaft zu einem regen Spielverkehr mit neuen Mannschaften und zur Erhöhung seines Bekanntheitsgrades in der Region. So trat man im Gesellschaftsspiel gegen den VfB 1913 Forst an und gewann mit 3:1. Auch der SC Komet Guben wurde im Rahmen des eigenen Sportfestes mit 3:2 geschlagen. Höhepunkt waren jedoch die Spielverpflichtungen der beiden Berliner Mannschaften Neuköllner BC Teutonia 1910 und SC Sparta 1911 Lichtenberg zum Pfingstfest des SC Vorwärts Großräschen. Leider erschienen zu diesen beiden Spielen, die sicherlich das bisherige Highlight der Klubgeschichte darstellten, keine näheren Ausführungen im „Senftenberger Anzeiger“.

Trainer: /

 

Spiele:

07.08.21 TS

FTuSVgg Hertha Sedlitz - Vorwärts

(Stiftungsfest in Bückgen)

0:0
04.09.21 MS Vorwärts - SC Hertha Grube Viktoria III  
11.09.21 MS SV Grube 1919 Marga - Vorwärts  
09.10.21 MS Vorwärts - FTuSVgg Hertha Sedlitz 2:0
27.11.21 MS

Vorwärts - FTuSVgg Sturm Annahütte

(Wiederholungsspiel in Senftenberg)

 
19.03.22 MS FTuSVgg Sturm Annahütte - Vorwärts  
26.03.22 TS Vorwärts - VfB 1913 Forst 3:1
23.04.22 TS FTschft. Dobristroh - Vorwärts  
07.05.22 TS

Vorwärts - SC Komet Guben

(Sportfest in Großräschen)

3:2
14.05.22 TS

Vorwärts - FTuSVgg Sturm Annahütte

(Sportfest in Senftenberg)

 
04.06.22 TS Vorwärts - Neuköllner BC Teutonia 1910  
05.06.22 TS Vorwärts - SC Sparta 1911 Lichtenberg  

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012