Saison 1939/40

Liga: Kriegsmeisterschaft / Gr. Senftenberg

 

Am 10.9.1939 sollten die Meisterschaftsspiele in den jeweiligen Klassen beginnen, eine Woche später wurden jedoch sämtliche Punktspiele bis auf weiteres abgesagt. Als Übergangslösung für den fehlenden Spielbetrieb beschloss man nun, eine Pokalrunde um den sogenannten Westlausitzpokal auszuspielen, der in mehreren lokalen Gruppen als einfache Punktspielrunde ausgetragen wurde. Es ist wahrscheinlich (allerdings noch nicht zu 100% nachgewiesen), dass der FC Alemannia Großräschen in der Staffel Senftenberg um diesen Pokal mitspielte. Dort wurde der Ortsnachbar VfL Ilse-Bückgen Gruppenerster, verzichtete dann aber auf einen weiteren Start, so dass der SV Sturm Grube Marga an den weiteren Ausscheidungsspielen teilnahm.

Am 16.12.1939 tagten in Cottbus die Verantwortlichen vom Fachamt Fußball, um über die Modalitäten der Kriegsmeisterschaft zu beraten. Als Ergebnis dessen sollten die Meisterschaftsspiele der Westlausitz auf Kreisklassenbasis in den Gruppen Cottbus, Spremberg, Petershain, Senftenberg und Finsterwalde ausgetragen werden. Bedingt durch die vorangegangene Pokalspielrunde fiel der Start zur Saison 1939/40 erst in den Wintermonat Januar 1940. Ob der FC Alemannia Großräschen an dieser Kriegsmeisterschaft teilnahm, konnte bis jetzt noch nicht zu 100% nachgewiesen werden.

 

 

Trainer: /

 

Spiele:

?

 

Abschlusstabelle:

Pl. Mannschaften Sp Tore Punkte
01 SV Sturm Grube Marga                   : :

Schiedsrichter gesucht!

Besucher seit 03/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Großräschen e. V. - Abteilung Fußball - 2012